Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größte Computergrafiktagung Europas kommt an die TU München

30.03.2009
Campus Garching wird zum Mekka der Computergrafik

Vom 30. März bis zum 3. April richtet die Technische Universität München die größte Computergrafikkonferenz Europas aus, die Eurographics 2009. Auf dem Campus Garching treffen sich Wissenschaftler und professionelle Anwender aus aller Welt, um über die jüngsten Forschungsergebnisse aus allen Bereichen der Computergrafik zu diskutieren.

Eine große Posterausstellung verwandelt die Magistrale der Fakultät für Informatik in ein Kongresszentrum. Aus mehr als 300 Anmeldungen wählte eine Fachjury die besten 60 Beiträge aus. Die Ausstellung wird komplettiert durch zahlreiche Workshops und Diskussionsforen sowie eingeladene Vorträge hochkarätiger Spitzenforscher aus den Bereichen Computational Photography, Geometrische Modellierung und Computer-Animation.

Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen an die Computergrafik. Insbesondere bei Videospielen ist die schnelle Berechnung räumlicher Strukturen in Echtzeit und in fotorealistischer Qualität noch immer eine Herausforderung. Hier arbeiten Wissenschaftler, Programmierer und Hardware-Designer Hand in Hand, um die Wünsche nach immer schnelleren, immer realistischeren Bilderwelten zu erfüllen.

Ein anderes wichtiges Gebiet der Computergrafik ist die Visualisierung wissenschaftlicher Daten. Messverfahren wie die Computertomografie liefern zunächst nur Zahlenberge. Diese müssen dann in für Arzt und Patienten interpretierbare Bilder umgesetzt werden. Eine ähnlich große Herausforderung ist die Schaffung von Programmen, die beispielsweise umfangreiche soziodemografische Daten aufbereiten und eine einfache Visualisierung komplexer Zusammenhänge ermöglichen.

Etwa 500 Wissenschaftler, Entwickler und professionelle Anwender haben sich zu der Fachtagung in den Gebäuden der Fakultäten Mathematik und Informatik angekündigt. Die Eurographics, die in diesem Jahr ihr 30 jähriges Jubiläum feiert, ist damit die zweitgrößte Computergrafiktagung der Welt. Da die Räumlichkeiten der Fakultät für Informatik nicht ausreichen, werden außerdem Hörsäle der Fakultät für Maschinenwesen und das Audimax in der Innenstadt genutzt.

Dass die Eurographics 2009 überhaupt nach Garching kommt, ist vor allem dem hohen internationalen Ansehen der Fakultät für Informatik der TU München zu verdanken und ist insbesondere eine Anerkennung der Forschungsarbeit von Professor Dr. Rüdiger Westermann und seinem Team am Lehrstuhl für Computergrafik und Visualisierung. Mitveranstalter ist die International Graduate School for Science and Engineering (IGSSE) der TU München. Die Teilnahme an den wissenschaftlichen Vorträgen ist für Angehörige der Technischen Universität München frei. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Weitere Informationen finden sie unter: www.eurographics2009.de
Hinweis für Journalisten: Nach den Keynote-Vorträgen besteht Gelegenheit, mit den Vortragenden zu sprechen. Um Voranmeldung bei der Kongressleitung wird gebeten. Wollen Sie an der gesamten Tagung oder an einzelnen Veranstaltungen teilnehmen, empfiehlt sich eine Voranmeldung bei der Kongressleitung.
Keynote-Vorträge: http://www.eurographics2009.de/program/keynotes/ und http://www.egpgv.org/speaker.html

Die Technische Universität München (TUM) ist mit rund 420 Professorinnen und Professoren, 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich Klinikum rechts der Isar) und 23.000 Studierenden eine der führenden technischen Universitäten Europas. Ihre Schwerpunktfelder sind die Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften, Medizin und Wirtschaftswissenschaften. Nach zahlreichen Auszeichnungen wurde sie 2006 vom Wissenschaftsrat und der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Exzellenzuniversität gewählt. Das weltweite Netzwerk der TUM umfasst auch eine Dependance in Singapur. Die TUM ist dem Leitbild einer unternehmerischen Universität verpflichtet.

| TU München
Weitere Informationen:
http://www.tum.de
http://www.egpgv.org/speaker.html
http://www.eurographics2009.de/program/keynotes/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik