Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grenzüberschreitendes Thema Energieinformatik

26.06.2012
Die D-A-CH-Konferenz Energieinformatik bringt Experten, insbesondere aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, am 05. und 06.07.2012 im Oldenburger Informatikinstitut OFFIS zusammen. Auf der zweitägigen Konferenz stellen sie neue Forschungsergebnisse vor und diskutieren gemeinsam die grenzüberschreitenden IT-Herausforderungen der Energiewende.

Die Informations- und Kommunikationstechnologie kann einen erheblichen Beitrag dazu leisten, diesen zukünftigen Herausforderungen zu begegnen, indem sie Methoden, Modelle und Werkzeuge liefert, um z.B. den Energieverbrauch zu reduzieren, Energieeffizienz zu erhöhen und den Übergangsprozess zu innovativen Energieszenarien wirtschaftlicher zu gestalten.

Zugleich sind IT-Methoden gefordert, wenn es um die Umsetzung der neuen Energiekonzepte bei den verschiedenen Akteuren der Energiewirtschaft und den Umbau des dort über lange Zeit gewachsenen Stands der Technik geht.

Die Konferenz bietet in ihrem zweitägigen Programm vier Blöcke zu den Themen „IT im Smart Grid“, „Simulation“, „Integration und Interoperabilität“ sowie „Elektromobilität“ an, in denen sowohl die Forschung als auch die Wirtschaft zu Wort kommen. Die Veranstaltung soll im jährlichen Rhythmus (voraussichtlich 2013 in Wien und 2014 in Zürich) als Austauschplattform für den Aufbau eines entsprechenden Forschungsnetzwerks und einer Intensivierung der Zusammenarbeit dienen.

Das vollständige Programm steht auf der Webseite http://www.energieinformatik2012.de zur Verfügung.

Die Teilnahmegebühr beträgt 150€. Eine Anmeldung ist möglich unter https://netconf.org/energieinformatik/registration_d.aspx

Ansprechpartnerin für Rückfragen der Redaktion:
Dr. Ulrike Steffens
Gruppenleiterin Softwaretechnik in Betrieblichen Informationssystemen
Fon: +49 441 9722-1176
E-Mail: ulrike.steffens@offis.de
Anlage – Weiterführende Informationen zur Pressemitteilung:
Über OFFIS:
Das Oldenburger OFFIS – Institut für Informatik ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungsinstitut für ausgewählte Informatiktechnologien und praxisrelevante IT-Forschungsbereiche. Rund 290 Mitarbeiter vereinen in durchschnittlich 60 laufenden Forschungsprojekten Technologie- und Branchen-Know-how unter anderem in den Themenbereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.
Über die Kooperation Smart Grids D-A-CH
Die D-A-CH-Konferenz Energieinformatik 2012 ist eine Veranstaltung der Kooperation Smart Grids D-A-CH. Deutschland, Österreich und die Schweiz haben beschlossen bei der Förderung der Forschung und Entwicklung im Bereich von IKT-basierten Energiesystemen der Zukunft zusammen zu arbeiten und sich in der Kooperation Smart Grids D-A-CH zusammengeschlossen. Die Kooperation umfasst die Entwicklung und Erprobung von Einführungsstrategien für Smart Grids. Hieraus ergeben sich weitere Chancen für die nationalen Smart Grids Pioniere, ihre Forschung im Bereich der Energiesysteme der Zukunft über Ländergrenzen hinweg zu intensivieren und auszubauen.
Partner der Kooperation sind für Deutschland das Ministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), für Österreich das Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und für die Schweiz das Bundesamt für Energie (BFE).
Weitere Informationen zur Kooperation Smart Grids D-A-CH finden Sie unter
http://www.smartgrids-dach.eu/

Ann-Kathrin Sobeck | idw
Weitere Informationen:
http://www.smartgrids-dach.eu/
http://www.energieinformatik2012.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics