Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grenzen überwinden - Gesellschaft und Hochschule gemeinsam gestalten

28.10.2011
Unter dem Titel "Mission Gesellschaft" thematisiert eine Augsburger Tagung den Trend zu strategischen Kooperationen von Universitäten und Hochschulen mit der Zivilgesellschaft.

Mehr und mehr entdecken deutsche Universitäten und Hochschulen die "Mission Gesellschaft" im Sinne einer strategischen Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft. Dieser Entwicklung widmet sich die Tagung "Mission Gesellschaft: Grenzen überwinden - Gesellschaft und Hochschule gemeinsam gestalten", die von der Augsburger Projektgruppe "Bildung durch Verantwortung" gemeinsam mit Partnern von der Universität Duisburg-Essen vom 9. bis zum 11. November 2011 an der Universität Augsburg veranstaltet wird.

Insbesondere Träger der Wohlfahrtspflege, aber auch freie Initiativen und Einrichtungen der Kommunen kooperieren vermehrt mit Universitäten und Hochschulen, um regionale Herausforderungen gemeinsam anzugehen und kreativ zu meistern. Aus Sicht der Universitäten und Hochschulen steht dabei ein wachsendes Bewusstsein und Verständnis ihrer gesellschaftlichen Verantwortung genauso im Fokus wie eine Förderung studentischen Engagements und die Weiterentwicklung einer zeitgemäßen anwendungsorientierten Lehre.

Die "Dritte Mission"

Neben Forschung und Lehre entwickelt sich damit ein weiteres Aufgabenfeld für Universitäten und Hochschulen, das man als ihre "Dritte Mission" in der Gesellschaft bezeichnen kann. Die Themen dieses neuen Feldes sind vielfältig, aktuell treten sie mit Begriffen wie Civic Engagement, Community Outreach, Community Service, Community Based Research, Service Learning oder Social Entrepreneurship in Erscheinung.

Ziel der Tagung Augsburger Tagung "Mission Gesellschaft" ist es, die in dem von diesen Begriffen abgesteckten Feld tätigen Akteure zusammenzubringen, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, ihre jeweiligen Erfahrungen auszutauschen, über Chancen und Herausforderungen zu diskutieren, Best Practice Beispiele kennenzulernen, über den Transfer gelungener Beispiele nachzudenken, neue Projekte zu konkretisieren und neue Ideen zur Entwicklung und Implementierung gelungener Kooperationen voranzubringen.

Keynotes und eine Podiumsdiskussion zum Auftakt

Eingeleitet wird die Tagung durch Keynotes von Prof. Dr. Jim Browne, Präsident der National University of Ireland, Galway, und von Holger Backhaus-Maul von der Universität Halle-Wittenberg. In einer Podiumsdiskussion setzt Browne sich dann mit Prof. Dr. Klaus Sailer (Professor für Entrepreneurship an der Hochschule München und Geschäftsführer der Strascheg Center for Entrepreneurship GmbH) und Prof. Dr. Wolfgang Stark (Professor für Organisationspsychologie und Organisationsentwicklung an der Universität Duisburg-Essen) über die Chancen und Grenzen des gesellschaftlichen Engagements von Universitäten auseinander.

Im Mittelpunkt ein Open Space

Im Mittelpunkt steht der Tagung steht anschließend eine Open Space-Veranstaltung, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einlädt, zum Thema "Grenzen überwinden – Gesellschaft und Hochschule gemeinsam gestalten" relevante Anliegen und Fragestellungen einzubringen und zu bearbeiten. Der Open Space widmet sich darüber hinaus der Aufbereitung und Sicherung der Ergebnisse sowie der Planung und Konkretisierung von Projekten und Netzwerken.

Vom BMFSFJ und vom Stifterverband gefördert

Die Tagung wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, durch die Kurt-Bösch-Stiftung zugunsten der Universität Augsburg sowie durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e.V. finanziell unterstützt. Partner ist darüber hinaus das Hochschulnetzwerk "Bildung durch Verantwortung", dem die Universität Augsburg im Rahmen der Tagung feierlich beitreten wird.

Eröffnung am 9. November um 18.00 Uhr

Die Tagung wird am 9. November 2011 um 18.00 Uhr im SGL Carbonum auf dem Campus der Universität Augsburg eröffnet (Universitätsstraße 12, 86159 Augsburg, Gebäude I auf dem Campusplan http://www.uni-augsburg.de/allgemeines/neueuni/). Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Eine verbindliche Anmeldung bis zum 31. Oktober 2011 auf http://www.uni-augsburg.de/projekte/bildung-durch-verantwortung/tagung.php wird erbeten.

Tagungshompage mit ausführlichem Programm und weiteren Informationen:
http://www.uni-augsburg.de/projekte/bildung-durch-verantwortung/Tagung2.html
Ansprechpartnerin:
Miriam Apffelstaedt
Projektgruppe "Bildung durch Verantwortung"
c/o Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb)
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon: 01525/3590705
miriam.apffelstaedt@phil.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-augsburg.de
http://www.uni-augsburg.de/projekte/bildung-durch-verantwortung/Tagung2.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics