Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grenzen überschreiten – Transitorische Identitäten

07.05.2010
Vom 13. bis zum 16. Mai 2010 findet am Institut für Deutsche Philologie der Universität Greifswald die germanistische MOVENS-Tagung „Grenzen überschreiten – transitorische Identitäten“ statt.

Nachdem 2007 in Limerick und 2008 in Ljubljana MOVENS-Tagungen ausgerichtet wurden, lädt nun die Greifswalder Professorin Monika Unzeitig (Lehrstuhl Ältere deutsche Sprache und Literatur) KollegInnen und Promovenden des europäischen MOVENS-Netzwerkes nach Greifswald ein.

MOVENS ist ein internationales Universitäten-Netzwerk, das seit 2005 Germanistinnen und Germanisten der Universitäten Stockholm und Göteborg, der Queen Mary University of London, der University of Limerick, der Universität von Ljubljana, der Freien Universität Berlin und der Universität Greifswald verbindet. Im Mittelpunkt steht die Erforschung ästhetischer, medialer, kultureller, geografischer und anderer Grenzen sowie ihrer Transgressionen in der deutschen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Neben Vernetzung und Forschungstransfer ist die Nachwuchsförderung an den beteiligten Universitäten zentrales Anliegen von MOVENS. Masterstudierende und Graduierte an Universitäten außerhalb Deutschlands erhalten so eine Anbindung an die deutsche Germanistik, ebenso deutsche Germanistik-Studierende und Promovenden eine internationale Ausrichtung.

Das Tagungsprogramm umfasst 20 Vorträge zu Phänomen transitorischer Identitäten. Zudem finden am Donnerstag sog. „Masterclasses“ statt; in diesem Rahmen stellen sich DoktorandInnen mit ihrem Promotionsprojekt einem „Fremdbetreuer“ vor und diskutieren dies gemeinsam.

Herzlich eingeladen sind interessierte Lehrende und Studierende aller Fachrichtungen. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Die Vorträge finden Donnerstag bis Sonntag im Raum 1.05 (EG) des Instituts für Deutsche Philologie, Rubenowstraße 3, statt.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Monika Unzeitig
Institut für Deutsche Philologie
Rubenowstraße 3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 86-3438
unzeitig@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik