Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grand-Slam-Sitzungen auf dem Chirurgenkongress: Chirurgen stellen sich kontroversen Themen

23.04.2012
Operationen an der Wirbelsäule nehmen zu: Eingriffe an versteiften Wirbeln vervierfachten sich innerhalb von fünf Jahren, Bandscheibenoperationen nahmen um 42 Prozent zu.

Ob diese Zahlen gerechtfertigt sind, diskutiert die Fachwelt kontrovers. Auch auf einer der vier „Grand Slam Sitzungen“ im Rahmen des 129.

Chirurgenkongresses stehen sich zwei Experten zu diesem Thema gegenüber. Vom 24. bis 27. April 2012 greift das neuartige Vortragskonzept täglich aktuelle und kontroverse Themen auf: Wer implantiert eine neue Herzklappe – Kardiologe oder Herzchirurg? Adipöse Patienten – sollen sie fasten oder operiert werden?

Die Kontrahenten haben 15 Minuten Zeit, mit Argumenten und rhetorischer Raffinesse zu überzeugen. Dann entscheidet das Publikum per Applausometer. Die DGCH ruft vor allem junge Chirurgen auf, die aktuellen Themen zu bewerten.
Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse empfehlen Ärzte jedem zehnten Patienten mit Rückenschmerzen eine Operation. Alternativ könnten Rückenschmerzen mit zahlreichen nicht operativen Verfahren behandelt werden. Wann ein chirurgischer Eingriff etwa bei einem Bandscheibenvorfall notwendig ist, müssen Ärzte individuell entscheiden. Auch die Entscheidung für oder gegen eine Operation bei stark übergewichtigen Menschen gilt es abzuwägen. Anhänger dieser Adipositaschirurgie berufen sich auf überzeugend wirkende Ergebnisse. Gegner kritisieren, dass die Befürworter das Risiko des Eingriffs unterschätzen. Unterschiedliche Ansichten bestehen auch hinsichtlich der Frage nach der Zuständigkeit für Eingriffe am Herzen.

Auf täglichen „Grand Slam Sitzungen“ während des Chirurgenkongresses stellen sich Experten diesen kontroversen Themen. In einer „rhetorischen Schlacht“ vermitteln die Vortragenden komplexe Sachverhalte verständlich und auf originelle Weise. Neben medizinischen stellt die DGCH auch gesundheits- und forschungspolitische Themen in den Fokus. Die Grand-Slam-Kontrahenten argumentieren für und wider die Privatisierung von Universitätskliniken und eine betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung für Ärzte.
Mit dem neuen Vortragskonzept des Grand Slams will die DGCH den Nachwuchs mit aktuellen Themen begeistern. „Wie bei einem Poetry Slam werden die Experten ihre Meinung in kurzer Zeit unterhaltsam auf den Punkt bringen“, sagt Kongresspräsident Professor Dr. med. Markus W. Büchler. Welcher Kontrahent die schlagkräftigeren Argumente hat, entscheidet anschließend das Publikum. Täglich ehrt die DGCH den besten Vortrag der vier Experten mit einem iPad3. Aber auch die Zuschauer gehen nicht leer aus. Der Veranstalter verlost pro Sitzung einen Buchgutschein im Wert von 200 Euro. Für Medizinstudenten ist die Teilnahme am Chirurgenkongress kostenlos. Das Kongressprogramm und weitere Informationen finden Interessierte unter www.chirurgie2012.de.

Terminhinweise:
129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
24. bis 27. April 2012, ICC Berlin

Grand Slam - Forschung und Studien
Dienstag, 24. April 2012, 13.00 bis 14.30 Uhr, Saal 3, ICC Berlin

Grand Slam – Eingriffe am Herz und Gefäßsystem
Mittwoch, 25. April 2012, 13.00 bis 14.30 Uhr, Saal 3, ICC Berlin

Grand Slam – Übergewicht und Rückenschmerz
Donnerstag, 26. April 2012, 14.00 bis 15.30 Uhr, Saal 3, ICC Berlin

Grand Slam – Management
Freitag, 27. April 2012, 15.00 bis 16.30 Uhr, Saal 3, ICC Berlin

Die Kongress-Pressekonferenzen finden täglich von 11.30 bis 12.30 in Raum 42 des ICC Berlin statt. Das Programm mit den Themen und Referenten finden Sie hier unter http://www.chirurgie2012.de.

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Christine Schoner/Christina Seddig
Pressestelle Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
Pf 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931-573
Fax: 0711 8931-167
schoner@medizinkommunikation.org
seddig@medizinkommunikation.org

Anna Julia Voormann | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgch.de
http://www.chirurgie2012.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise