Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

go out! studieren weltweit

11.05.2009
3. Fachkonferenz zur internationalen Mobilität deutscher Studierender am 14. und 15. Mai 2009 in Berlin

Studium ohne internationale Mobilität? Längere oder kürzere studienbezogene Auslandsaufenthalte, Sprach- und Fachkurse sowie Praktika im Ausland sollten selbstverständlicher Teil des Studiums sein.

Welche Rahmenbedingungen erforderlich sind, damit mindestens 50 Prozent der deutschen Studierenden während des Bachelor- oder Master-Studiums einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum im Ausland realisieren können, ist das zentrale Thema der 3. Fachkonferenz zur internationalen Mobilität deutscher Studierender am 14./15. Mai 2009 in Berlin. Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD).

Die Veranstaltung ist Teil der 2006 von BMBF und DAAD initiierten Kampagne "go out! studieren weltweit" und ergänzt die StudyWorld 2009 (15./16. Mai 2009), die als internationale Messe für Studium, Praktikum und akademische Weiterbildung von ICWE Berlin mit Unterstützung von BMBF und DAAD zum vierten Mal organisiert wird.

Zum Auftakt der anderthalbtägigen Fachkonferenz werden die Ergebnisse einer erneut durchgeführten Studie zur internationalen Mobilität deutscher Studierender vorgestellt. Erstmals hatten DAAD und BMBF diese 2007 bei HIS - Hochschulinformations-System Hannover in Auftrag gegeben, um Daten und Informationen über studienbezogene Auslandsaufenthalte zu erhalten. Besonders interessierten dabei die in Zusammenhang mit der Einführung der Bachelor- und Master-Studiengänge und dem "Bologna-Prozess" einhergehenden Veränderungen. Die erneute Befragung 2009 wird nun ein Bild der weiteren Entwicklungen geben können. Die Ergebnisse dieser repräsentativen Befragung deutscher Studierender werden in einer folgenden Pressemitteilung von BMBF und DAAD zu Beginn der Fachkonferenz bekanntgegeben.

Anschließend präsentieren zum Beispiel Hochschulvertreter in verschiedenen Kolloquien und Foren Projekte, bei denen studienbezogene Auslandsaufenthalte in Studiengänge optimal eingebettet sind. Auch werden Auslandspraktika als beliebte Mobilitätsform oder Fragen rund um ein erfolgreiches Praktikum und wie es optimal in ein Studium integriert werden kann, thematisiert.

Den inhaltlichen Bogen zur StudyWorld 2009 mit dem "Gastland Kanada" schlagen zum Konferenzende Berichte von vier DAAD-Stipendiaten aus unterschiedlichen Programmen, die vor kurzem von kanadischen Universitäten an ihre deutschen Heimathochschulen zurückgekehrt sind.

Weiterführende Informationen:
http://www.go-out.de, http://www.daad.de, http://www.studyworld2009.com sowie Informationen des BMBF zu Internationalisierung in Bildung und Forschung unter http://www.bmbf.de

Miriam Mbae | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik