Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Globaler Wandel in Zeiten der Globalisierung

24.08.2012
Auf dem Internationalen Geographenkongress (IGC) diskutieren vom 26.-30. August an der Universität zu Köln mehr als 2.300 Geographen aus aller Welt über Kernthemen der Menschheit:
Am Mittwoch, den 29.08.2012, stehen die Themen „Globaler Wandel und Globalisierung“ im Mittelpunkt. Dazu sprechen in den Keynote-Vorträgen:

11.45 Uhr Prof. Dr. Eduardo de Mulder (Initiator des International Year of Planet Earth der UNESCO)

12.30 Uhr Prof. Dr. Bruno Messerli (Geograph, Universität Bern, Schweiz).
Ort: Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, Hauptgebäude, Aula

Die Erde unterliegt dynamischen Veränderungen – und daran wirkt der Mensch maßgeblich mit, etwa durch Globalisierungsprozesse. Märkte, Gesellschaften und Regierungen verflechten sich immer stärker, nicht zuletzt unterstützt durch die rasante Verbreitung moderner und digitaler Technologien. Zahlreiche Phänomene dieses vielschichtigen Wandels erreichen weltweite Ausmaße, wie zum Beispiel die Erderwärmung, die Häufung von Naturkatastrophen oder der Umbau ganzer Volkswirtschaften durch das globale Wirtschaftssystem.
Der weltweite Wandel spiegelt sich auch in neuen Lebensstilen und Arbeitswelten wider und erfasst die Kultur: Konsummuster, Einstellungen und ethnische Identitäten etwa vermischen sich. Politisch zeigt sich Globalisierung in internationalen Strategien der Ressourcensicherung sowie den global arbeitenden Nichtregierungsorganisationen.

Über die Herausforderungen globalen Wandels diskutieren in Köln Geographen aus dem In- und Ausland in zahlreichen Fachsitzungen, wie z. B.

• Global change, criticality and tipping points: globalised trends, disasters and resilience (27. August, ab 8 Uhr, Leitung: Alexander Fekete & Jörn Birkmann)
• Climate change mitigation from global to local (28. August, ab 14 Uhr, Leitung: Rüdiger Glaser & Fabiana Barbi)
• Labour geography: Workers’ interventions in the global economy (28. August, ab
16 Uhr, Leitung: Martina Fuchs & Andrew Cumbers)
• Financialisation, marketisation and the environment: Towards ‘alternative’
economic geographies of finance? (29. August, ab 10 Uhr, Leitung: Hans-Martin
Zademach & Jane Pollard)
• Current shifts in globalizing logistic networks, importance of distance and
spatial implications (29. August, ab 14 Uhr, Leitung: Robert Scholz & Barbara Weig)

Auch Journalisten sind herzlich willkommen. Wir bitten um vorherige Anmeldung bei den Ansprechpartnerinnen:
Franziska Bembenek Telefon: 0221-470 4142
Pamela HartmannTelefon: 0221-470 1948
E-Mail: press@igc2012.org
In Zusammenarbeit mit: Katja Spross, Trio Medien, Email: spross@trio-medien.de

Dr. Eberhard Schallhorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.igc2012.org/
http://www.geographie.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

23.01.2017 | Förderungen Preise

Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

23.01.2017 | Maschinenbau