Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Soil Week 2012: Ein Aktionsplan für die vergessene und bedrohte Ressource Boden

15.11.2012
Von 18. bis 22. November 2012 in Berlin | Mehr als 300 internationale Akteure aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutieren Wege zu nachhaltigem Bodenmanagement und Landbewirtschaftung | 24 Sessions zu Themen wie Land Grabbing und Ernährungssicherheit, Koch-Event „Cook it Green!“ mit Sarah Wiener, Animationsfilm „Let’s Talk About Soil“, Filmfestival „Grounded“ | Keynotes von Olivier De Schutter (United Nations), Sheikh Hamad bin Ali Bin Jassim Al Thani (Qatar National Food Security Programme), Karl Falkenberg (Europäische Kommission), Jochen Flasbarth (Umweltbundesamt) und Klaus Töpfer (IASS) | Live-Übertragung von ausgewählten Programmpunkten auf http://www.globalsoilweek.org

Es ist höchste Zeit, dass wir uns neben Wasser und Luft einer dritten lebenswichtigen Ressource widmen: den Böden. Die Böden weltweit liefern uns mehr als 90 Prozent der Nahrungsmittel, aber sie sind eine vergessene und gefährdete Ressource: Jedes Jahr gehen auf der Erde etwa 24 Milliarden Tonnen Boden verloren. Das ist eine dramatische Entwicklung, die von vielen unterschätzt wird: Uns bleibt immer weniger fruchtbares Ackerland, obwohl wir die Ernährung von bald neun Milliarden Menschen sichern müssen; gleichzeitig sind Böden der größte terrestrische Kohlenstoffspeicher und entscheidend im Kampf gegen den Klimawandel.

„Eine Welt ohne Hunger und Armut wird es nur geben, wenn es uns gelingt, den dramatischen Verlust der Böden zu stoppen, unsere Böden nachhaltig zu nutzen und gerecht zu verteilen“, betont Prof. Dr. Klaus Töpfer, Exekutivdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS).

Das IASS veranstaltet daher vom 18. bis 22. November 2012 in Berlin die erste Global Soil Week 2012 in Zusammenarbeit u.a. mit relevanten Institutionen der UN und der Europäischen Kommission. Mehr als 300 internationale Akteure aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus über 60 verschiedenen Ländern kommen nach Berlin, um in 24 Sessions über die Bedrohung der Böden zu diskutieren und eine „Agenda for Action“ für nachhaltiges Bodenmanagement und nachhaltige Landbewirtschaftung zu erarbeiten. Wissen und Lösungsansätze sind vorhanden, doch müssen sie in die Öffentlichkeit getragen werden und zu Entscheidungen führen.

Ausgewählte Programmpunkte der Global Soil Week werden live auf der Website http://www.globalsoilweek.org übertragen: Am Montag, 19. November 2012, der „Go-Public Kick-off“ von 11:00 bis 12:30 Uhr und das „Dynamic Knowledge Panel” von 14:00 bis 16:30 Uhr; am Mittwoch, 21. November 2012, die „Agenda for Action” von 15:00 bis 17:30 Uhr.

Das komplette Programm und weitere Informationen zum Thema Böden finden Sie auf der Website http://www.globalsoilweek.org – und wir sind auch bei Twitter: @globalsoilweek.

Ein Höhepunkt der Global Soil Week 2012 ist die Premiere des Animationsfilms „Let’s Talk About Soil“ am 19. November 2012. Anschließend wird dieser Kurzfilm, den das IASS in Auftrag gegeben hat, in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Arabisch auf der Seite http://www.globalsoilweek.org zu sehen sein. Der Produzent Uli Henrik Streckenbach, der für seinen bekannten Kurzfilm „Die Überfischung der Meere“ (http://www.uhsless.de/?p=25) mehrfach ausgezeichnet wurde, veranschaulicht in dem Film die große Bedeutung intakter Böden und ruft zum gemeinsamen Handeln für den Schutz der Böden auf.

Ein weiteres Highlight der Global Soil Week ist das Koch-Event „Cook it Green!“ am 20. November 2012. Starköchin Sarah Wiener und IASS-Exekutivdirektor Prof. Dr. Klaus Töpfer werden in der Berliner Heeresbäckerei gemeinsam kochen, um für die Teilnehmer der Global Soil Week ein „soil-smartes“ Dinner aus regionalen Zutaten zu zubereiten. „Soil-smart“ bedeutet: Wir reduzieren den Bodenverbrauch unserer Nahrung.

Auf künstlerische Weise nähert sich das Filmfestival „Grounded“ dem Thema der Global Soil Week. Am 18. und 21. November 2012 werden im Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin, zehn der spannendsten und sehenswertesten Filme aus der ganzen Welt zu Böden und ihrer Bedeutung für Mensch, Kultur, Wissenschaft und Umwelt gezeigt. Das vollständige Programm finden Sie hier: http://www.globalsoilweek.org/film-festival/

Pressekontakte am IASS und bei der Veranstaltung:
Steffen Heinzelmann, +49 331 28822-340, +49 151 12019040, steffen.heinzelmann@iass-potsdam.de

Madelon Fleminger, +49 331 28822-341, +49 151 12019041, madelon.fleminger@iass-potsdam.de

Das Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS):
Die Wissenschaftler am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam befassen sich mit der transdisziplinären und internationalen Erforschung von Klimawandel, Nachhaltigkeit und Erdsystem. Erklärtes Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Land Brandenburg unterstützten Instituts ist es, globale Zukunftsfragen aktiv in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu tragen. Exekutivdirektor des IASS ist Prof. Dr. Klaus Töpfer, Wissenschaftliche Direktoren sind Prof. Dr. Carlo Rubbia und PD Dr. Mark Lawrence.

http://www.iass-potsdam.de

Steffen Heinzelmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.globalsoilforum.org/
http://www.iass-potsdam.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie