Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Diving Conference an der Kieler Universität

07.09.2011
An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel findet am 12. und 13. November die erste Global Diving Conference statt. Initiator dieser international ausgerichteten Konferenz ist der amerikanische Tauchsportverband Global Underwater Explorers (GUE).

An zwei Tagen werden sich in der Landeshauptstadt des nördlichsten Bundeslandes Taucherinnen und Taucher, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Fachausbilderinnen und Fachausbilder aus aller Welt einem interessierten Publikum präsentieren, um ihr Wissen zu teilen und sich bei Podiumsdiskussionen den Fragen der Teilnehmenden zu stellen. Dabei werden Themen wie Umweltschutz, Tauchtechnik, neue Erkenntnisse im Bereich Tauchmedizin ebenso beleuchtet wie das Forschungstauchen, Unterwasserarchäologie und neue Konzepte für den Einsatz in der Tauchpraxis.

GUE-Präsident Jarrod Jablonski, einer der meist erfahrenen Höhlentaucher der Welt, eröffnet die Konferenz. Anschließend stellt Pierre Yves Cousteau, der jüngste Sohn der Forscher- und Taucherlegende Jacques Cousteau, die neu gegründete Cousteau Society zum Schutz der Meere vor. Weitere Highlights im Programm sind der neuseeländische Tauchmediziner Dr. Simon Mitchell: Seine Spezialität ist es, komplexeste Zusammenhänge verständlich zu erklären. Sein norwegischer Kollege Dr. Alf Brubback, Autor des Standardwerkes „Bennet and Elliott’s Physiology and medicine of diving“, und Dr. J. Imbert, aktiv in der Dekompressionsforschung, liefern ebenfalls spannende Einsichten in die Welt des Tauchens. Alle drei werden in ihren Vorträgen vor allem das Thema Dekompression und die neuesten Erkenntnisse in diesem Bereich beleuchten.

Der Kieler Professor Martin Visbek, stellvertretender Direktor des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM Geomar), stellt den Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ vor. Florian Huber, Leiter der Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA), nimmt die Tagungsgäste auf Tauchgänge in die Vergangenheit mit und stellt ihnen aktuelle Projektergebnisse vor. Heiß erwartet von den tauchenden Ostseeanrainern werden sicherlich die spannenden Geschichten und neuesten Entdeckungen des Schweden Richard Lundgren, GUE-Tauchausbilder und Wracktauchexperte. Jüngst entdeckte er vor der Küste von Gotland ein Wrack, bei dem es sich wahrscheinlich um das Schiff des Dänenkönigs Valdemar Atterdag aus dem 14. Jahrhundert handelt.

Neben diesen und weiteren Referentinnen und Referenten aus aller Welt werden Teilnehmende aus ganz Europa, aber auch aus Übersee erwartet. Zur Konferenz gehört ein breit angelegtes Rahmenprogramm das unter anderem geführte Exkursionen in die Wikingerstadt Haitabu, einen Besuch beim IFM Geomar, Wracktauchgänge zu Wracks direkt vor der Küste sowie diverse Workshops zum Project Baseline bietet.

Die Konferenz, eines der Großereignisse des Tauchsports 2011 in Deutschland, richtet sich ausdrücklich an alle Tauchsportinteressierten, unabhängig ihrer Verbände und Spezialinteressen.

Das gesamte Programm der Global Diving Conference zum Download, sowie Informationen zur Anmeldung finden sich auf der Webseite der Konferenz unter www.globaldivingconference.com. (Der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) vergibt für die Teilnahme an dieser Veranstaltung acht Fortbildungsstunden an seine Ausbilder.) Journalisten akkreditieren sich bitte über ceulitz@uv.uni-kiel.de, 0431/880-7110.

Bilder stehen zum Download bereit:
www.uni-kiel.de/download/pm/2011/2011-124-1.jpg
Bildunterschrift: Im November findet an der Kieler Universität die erste internationale Taucher-Konferenz statt.

Foto: Wracktauchen, Claudio Provenzani

www.uni-kiel.de/download/pm/2011/2011-124-2.jpg
Bildunterschrift: Kieler Forschungstaucher erkunden regelmäßig die zum Teil mit Süßwasser gefüllten Höhlen Mexikos (Cenoten) auf der Suche nach Relikten vergangener Kulturen.

Foto: Uni Kunz

www.uni-kiel.de/download/pm/2011/2011-124-3.jpg
Bildunterschrift: Wissenschaftliches Tauchen ist Grundlage für spannende Themen in der Tauchmedizin oder Unterwasserarchäologie.

Foto: Uli Kunz

Kontakt:
Global Underwater Explorers (GUE)
E-Mail: info@globaldivingconference.com
Florian Huber M.A.
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie
E-Mail: flohlys@yahoo.de

Dr. Boris Pawlowski | idw
Weitere Informationen:
http://www.globaldivingconference.com/
http://www.amla-kiel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics