Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gipfeltreffen der NRW-IKT-Branche in Bochum

23.10.2014

Am Donnerstag, 20. November, findet in Bochum der 5. Tag der Informations- und Kommunikationswirtschaft NRW statt. Konzeption und Durchführung des „IuK-Tags“ liegt beim Clustermanagement IKT.NRW.

Das Clustermanagement ist am Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie (SIKoM+) der Bergischen Universität Wuppertal angesiedelt und hat das Ziel, die Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in NRW voranzutreiben. Kostenlose Anmeldung zur Veranstaltung ab sofort unter http://www.iuk-tag-nrw.de.Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Der IuK-Tag richtet sich an Strategieverantwortliche, Innovationsmanager und Entrepreneure sowie Experten aus Forschung und Wissenschaft, politische Entscheidungsträger und Netzwerkmanager, die sich mit Zukunftsfragen der IKT-Branche und dem Einfluss der digitalen Transformation auf die Wirtschaft beschäftigen.

Die Tagungs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer in Bochum erwarten ein hochkarätig besetztes Programm und spannende Themen, die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation generell und der IT-Sicherheit im Besonderen werden umfassend beleuchtet.

Renommierte Experten aus Wirtschaft, Forschung und Politik versprechen interessante Einblicke und Diskussionen – mit dabei sind u. a. Prof. Dr. Henning Kagermann, acatech-Präsident, der Hacker und Sicherheitsexperte Felix Lindner, Dr. Constanze Kurz von der IG Metall, Dr. Karl Lichtblau, IW Consult GmbH und NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Der erste Teil des Vormittagsprogramms stellt zur Diskussion, ob Sicherheitsfragen eher ein Hindernis oder eine Chance für Industrie 4.0 in NRW darstellen. Prof. Kagermann, ausgewiesener Experte für Industrie 4.0 und Cyber Physical Systems, spricht über Sicherheitsperspektiven, die bei der Verschmelzung von Produkten und internetbasierten Diensten zu berücksichtigen sind. Felix Lindner wird anschaulich machen, welche und wie viele „Sicherheitslücken“ es gibt und wie sie zu beheben sind.

Im zweiten Teil steht die Zukunft der Arbeit im Fokus. Unter dem Motto „Digitale Transformation: Wer arbeitet wo und wie?“ werden zentrale Fragen thematisiert: Was bedeutet es für Beschäftigte, wenn Anlagen und Maschinen autonom agieren? Wer kontrolliert eigentlich die Smart Factory? Und wie viele Arbeitsplätze schafft die Industrie 4.0? Dr. Constanze Kurz und Dr. Karl Lichtblau gehen auf diese Fragen ein.

Vertieft werden die beiden Schwerpunktthemen in zwei Talkrunden mit weiteren Experten. Ein weiteres Highlight ist die Verleihung des #DWNRW-Awards, der in diesem Jahr zum ersten Mal an innovative Unternehmen und Startups der digitalen Wirtschaft überreicht wird.

Im Forenprogramm am Nachmittag stellen Experten und Anwender aus der Praxis ihre Lösungen vor, diskutieren über aktuelle Fragen und geben einen tieferen Einblick in folgende Themen:
◾Cyber Physical Security – Erfolgsfaktor und Voraussetzung für Industrie 4.0
◾Cyber Physical Systems – Auf dem Weg in die Produktionspraxis
◾Zukunft digital: Fachkräfte und Arbeitswelten
◾Mobile Security – Schwachstellen der vernetzten Welt?
◾Intelligente Netze für Industrie 4.0, Smart City & Co.
◾Digitale Transformation – Regional goes global
◾Internationalization: Opportunities for ICT companies

Die Begleitausstellung ist Schauplatz für Innovationen aus Wirtschaft und Forschung in NRW, 30 zukunftsorientierte, innovative Player präsentieren ihre Lösungen und Angebote. Und auch für internationalen Austausch ist gesorgt: Gäste aus ganz Europa, China, Indien und weiteren Teilen Asiens kommen zum IuK-Tag und bringen neue Perspektiven ein.

Der Tag der Informations- und Kommunikationswirtschaft NRW ist das jährliche Top-Event der IKT-Branche in Nordrhein-Westfalen, letztes Jahr waren über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei. Das Clustermanagement IKT.NRW am Institut SIKoM+ der Bergischen Universität Wuppertal wird bei der Realisierung des 5. IuK-Tags NRW vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk NRW sowie NRW.INVEST als Mitveranstaltern unterstützt. Sponsoren sind die Unternehmen G DATA Software AG, IBM Deutschland GmbH sowie QSC AG.

Details zum Programm, zu Themen, Referenten und Ausstellern unter http://www.iuk-tag-nrw.de.

Kontakt
Lena Weigelin, Clustermanagement IKT.NRW
Bergische Universität Wuppertal
Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie
Telefon: 0202/439-1035
E-Mail lena.weigelin@ikt.nrw.de

Weitere Informationen:

http://www.iuk-tag-nrw.de

Dr. Maren Wagner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen
21.02.2018 | Deutsche Leberstiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics