Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Gießtechnik Motoren optimieren

12.11.2008
  • 5. VDI-Tagung „Gießtechnik im Motorenbau“ mit Fachausstellung am 10. und 11. Februar 2009 in Magdeburg
  • Besichtigungen von Gießereien am 9. Februar 2009
  • Spezialtag „Magnesiumguss im Fahrzeugbau“ am 12. Februar 2009

An Gusskomponenten für Motoren werden besonders hohe Ansprüche gestellt: Einerseits so leicht wie möglich für einen geringeren Verbrauch – andererseits so stark wie nötig, um den enormen Belastungen im Motorblock standzuhalten.

Leistungsfähigkeit und Qualität sind gerade in der Automobilindustrie wichtige Anforderungen – hinzu kommt der Zwang, Kosten und Entwicklungszeit zu reduzieren.

Auf der 5. VDI-Tagung „Gießtechnik im Motorenbau“ präsentieren Referenten Werkstoff- und verfahrenstechnische Lösungen bei hohen Belastungen am 10. und 11. Februar 2009 in Magdeburg. Begleitend findet eine Fachausstellung statt.

Bereits am Vortrag bietet das VDI Wissensforum als Veranstalter den Teilnehmern die Gelegenheit, in der Region ansässige Unternehmen aus der Gießereitechnik zu besichtigen. Mit dem anschließenden Spezialtag „Magnesiumguss im Fahrzeugbau“ wird am 12. Februar das Thema Leichtbau im Guss für Motor, Komponenten und Anbauteile vertieft.

Im Tagungsmittelpunkt steht auch der Werkstoff- und Verfahrenswettbewerb: Bieten Aluminium, Eisen oder Magnesium die besten Voraussetzungen? Es werden Möglichkeiten einer werkstoffgerechten Konstruktion erörtert, welche die Leistungsfähigkeit und Qualität bei gleichzeitiger Kostensenkung steigert. Zudem zeigen Experten das Potenzial dazu auf, komplexe Entwicklungsprozesse neuer Antriebe zu verkürzen und effektiver zu gestalten.

Auch Qualitätssteigerungen werden mehrfach thematisiert: Wie lassen sich Imperfektionen ausschließen? Unter den Vortragenden befinden sich Vertreter zahlreicher OEM. Geleitet wird die Tagung von Professor Ulrich Seiffert, WiTech Engineering.

Bereits am 9. Februar haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Gießereitechnik in der Praxis zu erleben. Trimet Alumium lädt im Vorfeld der Tagung zur Besichtigung der Gießerei in Harzgerode ein. Ebenso können die Firmen Halberg Guss und Evosteel in Leipzig unter fachlicher Begleitung besichtigt werden. Zudem bietet der Bereich für Ur- und Umformtechnik des Instituts für Fertigungstechnik und Qualitätssicherung an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg eine Führung an.

Der Spezialtag „Magnesiumguss im Fahrzeugbau“ gibt am 12. Februar einen kompakten Überblick zur Verarbeitung und Anwendung von Magnesiumguss im Fahrzeugbau. Im Fokus der Veranstaltung stehen unter anderem der Markt für Magnesiumguss-Bauteile im Fahrzeugbau, Möglichkeiten und Grenzen der Magnesiumverarbeitung sowie die Simulation von Magnesium-Spritzguss. Zudem wird der Magnesiumeinsatz nach 2010 im Hinblick auf die REACH-Verordnung diskutiert.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/giesstechnik2009 oder VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-201, Telefax: -1 54.

Caesar Sasse | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/giesstechnik2009
http://www.vdi.de/uploads/media/Meridian.jpg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017
17.10.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017
17.10.2017 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

17.10.2017 | Physik Astronomie

Partnervermittlung mit Konsequenzen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten