Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was gibts Neues zu Land, zu Wasser und in der Luft?

31.03.2011
BIBA lädt ein zum Tag der Logistik am 14. April

Einblick in die Labore und kurzweiliges Programm: Logistikforscher, Handelskammer Bremen und Wirtschaftsförderung Bremen präsentieren neueste Trends und Entwicklungen

"Logistik ist mehr als nur Transport, Lagerung und Umschlag", heißt es in der Einladung der Bundesvereinigung Logistik (BVL) zum "Tag der Logistik" am 14. April 2011. Unter dem Motto "Logistik macht's möglich" stellen sich zu diesem Termin bundesweit Hunderte Forschungseinrichtungen und Unternehmen vor, öffnen ihre Pforten für die Öffentlichkeit und präsentieren neueste Entwicklungen. Auch in diesem Jahr ist das Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) an der Universität Bremen wieder dabei. Gemeinsam mit der Handelskammer Bremen, der Wirtschaftsförderung Bremen sowie weiteren Kooperationspartnern aus der Industrie bieten die Forscher von 17 bis 21 Uhr in den BIBA-Laboren ein abwechslungsreiches Programm mit einer Ausstellung, zahlreichen Demonstrationen, Kurzvorträgen und Diskussionen.

Das diesjährige Thema der Veranstaltung im BIBA lautet "Innovationen in der Logistik". Davon haben die Wissenschaftler so einige zu zeigen - Spannendes, das auch Nichtexperten zu begeistern vermag. Hier kommunizieren Paletten, LKW, Übersee-Container oder Kleidungsstücke, in der futuristisch anmutenden "Fabrik der selbststeuernden Produkte" bewegen sich Bauteile wie von Geisterhand gesteuert auf individuellen Wegen, und unter der Hallendecke arbeitet eine Modell-Seilbahn für den Container-Transport. Da werden Bauteile schlau, Kleidungsstücke greifen aktiv ins Geschehen ein, Lebensmittel kommen garantiert frisch beim Verbraucher an, und das bestellte Auto steht pünktlich und entsprechend der individuellen Wunschliste gefertigt beim Kunden vor der Tür.

Forschen zum Beispiel dafür, dass es dem Fisch unterwegs nicht zu warm wird

Die BIBA-Wissenschaftler stellen zum Beispiel erste Ergebnisse des europäischen Forschungsprojektes EURIDICE (European Inter-Disciplinary Research on Intelligent Cargo for Efficient, Safe and Environment-friendly Logistics) vor, mit dessen Hilfe der Warenverkehr effizienter, sicherer, und dadurch auch umweltfreundlicher gestaltet werden kann. Elemente in der logistischen Transportkette sollen künftig die eigene Situation erkennen und mit ihrer Umwelt in Interaktion treten. So kann das in der Praxis bald schon aussehen: Auf dem Weg zum Kunden stellt die Palette mit Frischfisch fest, dass sich die Kühltemperatur bedrohlich verändert. Bevor die Kühlkette unterbrochen wird, sendet die Palette eine Warnmeldung an den LKW, der sie gerade transportiert. Parallel dazu meldet sie die kritische Situation an den Versender der Ware und gibt ihm auch ihre aktuelle Position durch.

Ein ebenfalls plastisches Beispiel aus der Logistik-Forschung ist das BIBA-Projekt RAN (RFID-based Automotive Network). Sein Ziel ist es, die Informationstransparenz in Logistik- und Produktionsnetzwerken der Automobilindustrie zu erhöhen. Dazu zeigt das BIBA die Möglichkeiten zur automatischen Identifikation und Ortung von Fahrzeugen entlang globaler Prozessketten. Zu sehen ist außerdem das so genannte "easyTracing-System". In die Kleidung integrierte Informations- und Kommunikationstechnik kann vielen Menschen ihre Arbeit erleichtern.

Wissenschaft präsentiert sich auf allgemeinverständliche und unterhaltsame Weise

"Auch in diesem Jahr konnte das BIBA für den 'Tag der Logistik' wieder namhafte Referenten gewinnen", freut sich BIBA-Wissenschaftlerin Aleksandra Himstedt, die sich um die Organisation der Veranstaltung kümmert. "Allen voran Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner mit dem Vortrag 'Innovativer Logistikstandort Bremen'. Dann folgen Impulsreferate von drei Experten aus der Industrie", sagt sie. "Sie beleuchten das Thema 'Innovationen in der Logistik' aus drei verschiedenen Blickwinkeln und wollen zu Diskussionen anregen." Alle drei seien auch Forschungs- und Entwicklungspartner des BIBA, ergänzt Himstedt.

Wolf Lampe (BLG Logistics Group AG & Co. KG, Verantwortlicher für Innovative Seehafentechnologien) berichtet über strategische Innovationsthemen in der Kontraktlogistik. Dr. Keith Ulrich (DHL Innovation Center, Vice President DHL Solution & Innovation, Leiter Research & Innovationsmanagement) stellt Beispiele von DHL Solution & Innovation vor, und Markus Witte (Lufthansa Cargo AG, Head of Technology & Innovation, Global Project Manager e-freight) referiert über Innovationen in der Luftfrachtlogistik.

BIBA-Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter wird die Veranstaltung eröffnen. Sie ist der Auftakt zu einer Reihe von Aktivitäten anlässlich des 30jährigen BIBA-Bestehens. Bereits zum vierten Mal beteiligt sich das Institut an der BVL-Initiative und freut sich über jährlich steigende Besucherzahlen. "Der 'Tag der Logistik' ermöglicht es uns, viele Menschen zu erreichen und auch Nicht-Experten einen Einblick in unsere Arbeit zu geben", sagt Scholz-Reiter. "Hier können wir auf eine allgemeinverständliche und unterhaltsame Weise demonstrieren, dass mit unseren Forschungen ein unmittelbarer Nutzen für die Menschen verbunden ist. Wir möchten die Wahrnehmung von Logistik in der Öffentlichkeit schärfen und auch junge Menschen für das Thema begeistern. Die Logistik ist ein sehr stark wachsender Markt, und in kaum einer anderen Branche ist der Bedarf an Nachwuchskräften größer."

Ihre Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter
Telefon: 0421 218-55 76, E-Mail: gen@biba.uni-bremen.de
Dipl.-Betriebsw. Aleksandra Himstedt
Telefon: 0421 218-56 18, E-Mail: him@biba.uni-bremen.de

Sabine Nollmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.biba.uni-bremen.de
http://www.tag-der-logistik.de/veranstaltung/1256

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Legionellen? Nein danke!
25.09.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Posterblitz und neue Planeten
25.09.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops