Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewinnen auf dem chinesischen Automobilmarkt

06.10.2011
EUROFORUM-Konferenz „Automobil- und Nutzfahrzeugmarkt China“
25. und 26. Oktober 2011, Le Méridien, Stuttgart
Programm: www.euroforum.de/autochina

Rund 70 Automobil-Hersteller sind derzeit auf dem chinesischen Automobilmarkt vertreten. Besonders erfolgreich sind auf dem bedeutendsten Wachstumsmarkt der Automobilindustrie vor allem Marken mit ausländischen Joint Venture-Partnern wie beispielsweise Shanghai GM oder Shanghai VW. Angetrieben durch staatliche Förderprogramme wuchs der chinesische Markt 2009 um 32 Prozent und 2010 um 46 Prozent jeweils gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 2011 erwartet der chinesische Verband Rao Da wegen der ausgelaufenen Subventionen zwar nur noch ein geringeres Wachstum, betroffen sind bisher aber vor allem chinesische Hersteller.

Die EUROFORUM-Konferenz „Automobil- und Nutzfahrzeugmarkt China“ (25. und 26. Oktober 2011, Stuttgart) gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem chinesischen Automobil-Markt und greift spezifische Chancen und Risiken für die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von Pkw und Nutzfahrzeugen auf. Qi Jianzhong, Bürgermeister von Jinan, Hauptstadt der Provinz Shandong an der chinesischen Ostküste, stellt die Rahmenbedingungen für die Automobilindustrie in dieser Boomregion vor.

Warum immer mehr Zulieferer und Hersteller eigene Entwicklungs- und Forschungszentren in China aufbauen, erläutert Dr. Rolf Gall (ZF Investment Co., Ltd., China). Über die Erfahrungen im Umgang mit Produktpiraterie spricht Beate Lalk-Menzel (Daimler AG). Christian Schell (Dr. Ing. h.c. Porsche AG) berichtet über die Erfahrungen des Sportwagen-Herstellers Porsche beim Aufbau eines lokalen Händlernetzes.

Im Fokus des zweiten Tages der EUROFORUM-Konferenz stehen die Entwicklungen auf dem Nutzfahrzeug-Markt. Rolf Kaste (Volkswagen AG) berichtet über die Erfahrungen von VW beim Markteintritt im Nutzfahrzeug-Segment und geht auf die Strategie seines Unternehmens in China ein. Einen Überblick über die spezifischen Kundenwünsche im Nutzfahrzeug-Segment gibt Francois Schoentgen (Continental, Automotive Asia Pacific Co. Ltd.).

Pressekontakt
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Tel.: +49 211/96 86-33 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com
EUROFORUM – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaustausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.

In 2010 wurden unsere 850 Veranstaltungen von rund 18.500 Teilnehmern besucht.

EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2010 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 7.5000 Veranstaltungen.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics