Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewerblicher Rechtsschutz für Medizinprodukte

21.09.2009
80 Experten aus dem In- und Ausland beim 5. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht

Ob es nun um Patente oder Geschmacksmuster, um Marken, um Lizenzverträge, um Produktpiraterie oder ganz allgemein um Know-how geht: wie bei allen Produkten werden hier auch bei Medizinprodukten immer Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes aufgeworfen.

Rund 80 Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland treffen sich am 24. September 2009 an der Universität Augsburg beim 5. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht, um das Thema "Gewerblicher Rechtsschutz für Medizinprodukte" aus unterschiedlichen Perspektiven anzugehen.

"Ein besonderer Schwerpunkt unserer Fachtagung liegt auf aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich, wie wir sie in Deutschland, aber darüber hinaus in Europa insgesamt und in den USA beobachten", erläutert Prof. Dr. Ulrich M. Gassner. Er leitet die veranstaltende Forschungsstelle für Medizinprodukterecht (FMPR) an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg und war deren Initiator. Anschubfinanziert aus Mittel der High Tech-Offensive Bayern wurde die FMPR vor fünf Jahren als in Europa bislang einzigartige Einrichtung dieser Art errichtet.

Mit der technischen und ökonomischen Entwicklung Schritt halten

"Zehn Jahre, nachdem in Reaktion auf den rapiden medizintechnologischen Fortschritt 1995 auf europäischer Ebene ein spezielles Medizinprodukterecht geschaffen worden war, waren wir", so Gassner, "überzeugt davon, dass es notwendig und förderlich sei, auf universitärer Ebene ein Zentrum für die wissenschaftliche Bearbeitung und Auseinandersetzung mit dieser zu schaffen, um mit der technischen und ökonomischen Entwicklung auf dem Gebiet der Medizinprodukte Schritt halten zu können."

Ergebnisse der bisherigen Foren

Das anstehende ist das fünfte Augsburger Forum für Medizinprodukterecht (ausführliches Tagungsprogramm im Anhang). Die Ergebnisse der bisherigen vier Fachtagungen sind in folgenden Bänden publiziert:o Haftung für Medizinprodukte, 1. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht, pmi Verlag AG, Frankfurt/M. 2006, 122 S., 24,80 Euro, ISBN 3-89786-061-9
o Innovation - Kostenübernahme - Rechtsschutz, 2. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht, pmi Verlag, Frankfurt/M. 2007, 126 S., 24,80 Euro, ISBN 3-89786-072-4
o Marktüberwachung und Vigilanz im Umbruch, 3. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht, Shaker Verlag, Aachen 2008, 110 S., 45,80 Euro, ISBN 978-3-8322-7468-9

o Klinische Bewertung von Medizinprodukten, 4. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht, Shaker Verlag, Aachen 2009, 104 S., 45,80 Euro, ISBN 978-3-8322-8270-7

Medizinproduktrechtliche Weiterbildung

Neben einschlägiger Forschungsarbeit und den regelmäßig stattfindenden internationalen Fachtagungen zum Medizinprodukterecht bietet die FMPR gemeinsam mit dem Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg und in Kooperation mit der TÜV SÜD Akademie im Frühjahr 2010 bereits zum dritten Mal unter dem Titel "Medical Device Regulatory Affairs" einen Grundkurs im Medizinprodukterecht an. Der Kurs richtet sich an alle, die sich für eine Tätigkeit in der Herstellung oder im Vertrieb von Medizinprodukten interessieren oder in diesen Berufsfeldern schon erste Schritte unternommen haben. Dieses bundesweit einmalige Weiterbildungsangebot wird unterstützt vom Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA), dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI), dem Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH), dem Bundesverband Medizintechnologie (BVMed), dem Fachverband Elektromedizinische Technik (ZVEI), dem Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien (SPECTARIS) und vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE).

Kontakt:

Prof. Dr. Ulrich M. Gassner
Forschungsstelle für Medizinprodukterecht
Juristische Fakultät der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-4600
ulrich.gassner@jura.uni-augsburg.de
http://www.jura.uni-augsburg.de/de/forschung/fmpr/
Anhang: Programm des 5. Augsburger Forums für Medizinprodukterecht
9.30: Begrüßung durch Prof. Dr. iur. Ulrich M. Gassner, Direktor der FMPR, Augsburg
9.40: Patentierung von Medizinprodukten - Patentanwältin Dr. rer. nat. Claudia Gonnermann, Bird & Bird, München
10.40: Marken- und Geschmacksmusterschutz bei Medizinprodukten - RAin Maximiliane Stöckel, Bird & Bird, Düsseldorf
11.30: Die prozessuale Durchsetzung von Schutzrechten - RAin Dr. iur. Susanne Ulmar, Bird & Bird, München
12.00: Lizenzmanagement bei Medizinprodukten - Dr. iur. Norbert Grzibek, Roche Diagnostics, Mannheim
12.30: Verwertungsrechte an Hochschulerfindungen - Ass. iur., Dipl.-Geogr. Roland Grenz, Transferstelle der Universität Augsburg, Augsburg
14.00: Strategien beim Know-how-Schutz von Medizinprodukten - RA Dr. iur. Christian Pisani, LL.M. (London), Müller & Pisani, München
14.30: Verteidigung gegen Produktpiraterie in Deutschland unter Anwendung des UWG - ein Praxisbericht - RA Stefan Ort, Karl Storz, Tuttlingen
15.20: Strategisches IP-Management - Risiken adressieren und Chancen nutzen im unternehmerischen Kontext - Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ulrich Schröder, Dräger Medical, Lübeck
15.50: IP of medical devices in the U.S. - some particularities - Michael A. Morin Finnegan, Henderson, Farabow, Garrett & Dunner, Washington, D.C.

16.20: Schlussdiskussion

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.jura.uni-augsburg.de/de/forschung/fmpr/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten