Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitswirtschaft schlägt Brücken über den Bosporus

04.05.2010
Internationale Konferenz „Health Bridges Across The Bosphorus 3“ vom 13. bis 17. Mai in Essen

Innovative nationale und internationale Ansätze einer nachhaltigen Politik für den Gesundheits- und Sozial-Sektor stehen im Mittelpunkt der Konferenz “Health Bridges Across The Bosphorus 3“ (HBAB 3), die vom 13. bis 17. Mai 2010 im Haus der Technik in Essen stattfindet.

Die vorgesehenen Themen drehen sich um Fragen von Forschung, Ausbildung, Berufsqualifizierung, Praxis, Lebenslanges Lernen (LLL) und Arbeitsmarktstrategien. Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß und der Generalkonsul der Republik Türkei in Essen, Dr. Hakan Akbulut, haben die Schirmherrschaft übernommen. Verantwortlicher Träger von HBAB 3 ist das Deutsche Rote Kreuz Mettmann.

In über 70 Vorträgen und Arbeitsgruppensitzungen werden aktuelle Entwicklungstendenzen und Konzepte in den Bereichen Ausbildung und Gesundheitsbedarfsforschung unter Einschluss des Sozialsektors behandelt. Einen besonderen Schwerpunkt bildet hierbei die Fokussierung auf das Zusammenleben in den multikulturellen und multiethnischen Gesellschaften Europas. So soll beispielsweise genauer analysiert werden, welche Leistungen in der Gesundheitsvorsorge speziell für Migranten einzurichten sind. Herausforderungen durch den demographischen Wandel sowie die daraus folgenden, neuen Qualifizierungs-Anforderungen in Lehre, Berufsaubildung und Praxis für eine kultursensible Patientenversorgung sind dabei primäre Schwerpunktthemen.

Weitere Ziele der Tagung liegen darin, Kooperationen mit europäischem Modellcharakter im Gesundheits- und Sozialsektor zwischen Deutschland und der Türkei voranzutreiben. Hierbei stehen unter anderem die Erhebung von Ausbildungs- und Versorgungsbedarf, der Ex- und Import neuer Designs von Gesundheitsdiensten sowie deren Organisation im Fokus. Thematisiert werden in diesem Zusammenhang insbesondere die Konsequenzen eines Bedeutungsgewinns der prädiktiven bzw. präventiven Medizin.

Neben dem Vortragsprogramm gibt es eine Messe, auf der sich Ausbildungseinrichtungen, Netzwerke, Initiativen, Produkt- und Serviceanbieter der interessierten Öffentlichkeit und dem Fachpublikum präsentieren können.

Mitorganisatoren der Tagung sind: die Deutsch-Türkische Medizinergesellschaft, die European Association of Erasmus Coordinators, die European Medical Association, der Gesundheitscampus NRW, das Institut Arbeit und Technik der Fachhochschule Gelsenkirchen sowie das EU Netzwerk WISHES. Am Programm sind über 40 weitere Organisationen und Institutionen beteiligt, unter Ihnen z.B. zwei Generaldirektionen der Europäischen Kommission, die europäische und deutsche Medizinstudenten Vereinigung, das Netz Hochschulen für Gesundheit und etliche internationale Initiativen.

CME Fortbildungs-Punkte sind bei der zuständigen Ärztekammer beantragt.
Weitere Informationen: info@drk-mettmann.de / http://www.healthbridges.eu
Institut Arbeit und Technik
der Fachhochschule Gelsenkirchen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Braczko
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Tel.: +49-209/1707-176
Fax: +49-209/1707-110
E-Mail: braczko@iat.eu
info@iat.eu

Claudia Braczko | idw
Weitere Informationen:
http://www.healthbridges.eu
http://www.iat.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Perowskit-Solarzellen: mesoporöse Zwischenschicht mildert Einfluss von Defekten

18.01.2018 | Energie und Elektrotechnik