Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitssysteme durch Innovationen krisenfest machen

13.09.2013
Im Vorfeld des 16. Jahreskongresses, der vom 2. bis 4. Oktober 2013 unter dem Motto „Resiliente und innovative Gesundheitssysteme in Europa“ stattfindet, hat das European Health Forum Gastein (EHFG) das aktualisierte Tagungsprogramm vorgestellt (http://www.ehfg.org/de/program2013.html).

Unter den hochkarätigen politischen Entscheidungsträgern, die ihre Teilnahme am führenden gesundheitspolitischen Kongress in Europa bestätigt haben, sind unter anderem der EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherpolitik, Tonio Borg, Österreichs Gesundheitsminister Alois Stöger und sein deutscher Amtskollege Daniel Bahr.

„Die neuesten Entwicklungen zeigen, wie brandaktuell das Thema des diesjährigen Kongresses ist“, so EHFG Präsident Prof. Dr. Helmut Brand: „Aufbauend auf dem Kernthema des letzten Jahres, das die Auswirkungen von Sparprogrammen in den Mittelpunkt gestellt hat, gehen wir jetzt einen Schritt weiter. Die Probleme, zu denen die Auswirkungen der Krise zuletzt geführt haben, machen deutlich, wie dringend aktuelle politische Ansätze überdacht werden müssen.“

Das Spannungsverhältnis von Austeritätspolitik und notwendigen Innovationen in Gesundheitssystemen wird daher ebenso im Mittelpunkt des EHFG stehen wie die Frage, welche Lehren aus der aktuellen Krise gezogen werden können und wie darauf resiliente und innovative Antworten gefunden werden können.

Der diesjährige Kongress strebe nicht weniger als die gesundheitspolitische „Quadratur des Kreises“ an, so Prof. Brand: „Gesundheitssysteme widerstandsfähig gegen Krisen zu machen und gleichzeitig Platz und finanzielle Mittel für Innovationen sicherzustellen ist in Zeiten von Wirtschaftskrise, Armut und psychischen Belastungen von enormer Relevanz.“

Die EU-Kommission, unter anderem auch vertreten durch Paola Testori Coggi, Generaldirektorin für Gesundheit und Verbraucherangelegenheiten (DG SANCO), Robert Madelin, Generaldirektor für Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (DG Connect) und Lieve Fransen, Direktorin in der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration, wird den Kongress für die Präsentation ihrer Strategien nutzen – etwa zum Thema „Investitionen in die Gesundheit“ oder „mHealth – Mobile Applikationen“.

Um sicherzustellen, dass die in Gastein diskutierten Themen und Vorschläge konkret in die europäische Gesundheitspolitik einfließen, will Prof. Brand die Vertreter des Trios der EU-Ratspräsidentschaften stärker einbinden.

„Politische Entscheidungen in der Sozial- und Gesundheitspolitik beeinflussen das Leben der einzelnen Bürger/-innen sehr direkt“, so der EHFG-Präsident. Litauen, das aktuell die EU-Ratspräsidentschaft führt, wird durch Gesundheitsminister Vytenis Povilas Andriukaitis vertreten sein, aus Griechenland als nachfolgendes EU-Präsidentschaftsland wird Gesundheitsminister Adonis Georgiades erwartet.

Irland, das die Präsidentschaft im ersten Halbjahr 2013 innehatte, wird durch den Stellvertretenden Generalsekretär im Gesundheitsministerium Fergal Lynch vertreten sein. Ungarns Gesundheitsminister Miklós Szóska hat sein Kommen ebenso bestätigt wie die Amtskollegen aus der Republik Moldau, Andrei Usatii, und Taiwan, Wen-ta Chiu.

Weitere hochkarätige Teilnehmer sind unter anderem Zsuzsanna Jakab, WHO Regionaldirektorin für Europa; Uwe E. Reinhardt, Professor an der Woodrow Wilson School of Public and International Affairs der Universität Princeton; Marc Sprenger, Direktor des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC); sowie die Europaabgeordneten Karin Kadenbach, Antonyia Parvanova, Angelika Werthmann und Amelia Andersdotter.

Rund 600 Teilnehmer/-innen aus 50 Ländern werden auch heuer das European Health Forum Gastein als einzigartige Plattform des Meinungsaustausches für Entscheidungsträger, Nicht-Regierungsorganisationen, Patientenvertreter/-innen, Anbieter von Gesundheitsleistungen, Wissenschaft und Industrie nutzen.

In Plenardebatten werden unter anderem die Widerstandsfähigkeit von Gesundheitssystemen, die Notwendigkeit von Investitionen in das Gesundheitssystem sowie die Frage nach Umsetzung und Finanzierbarkeit von Innovationen im Gesundheitsbereich trotz schwieriger Rahmenbedingungen schwerpunktmäßig behandelt. Weitere Themen sind die Rolle psychischer Gesundheit als Motor einer gesunden Wirtschaft, der innovative Bereich mHealth, die sogenannten Zivilisationserkrankungen (NCDs) sowie die Folgen des Freihandelsabkommens zwischen Europa und den USA.

Workshops setzen sich unter anderem mit folgenden Themen auseinander: Besserer Zugang zur Versorgung; weniger Diskriminierung im Gesundheitssystem; patientenzentrierte Diabetesversorgung; Schizophrenie und soziale Inklusion; der Stand von onkologischen Therapien im europäischen Vergleich; ökonomische Stresstests für Gesundheitssysteme; und Krankenhauskeime – ein unterschätztes Problem.

Medienservice:
- Für eine Akkreditierung beim EHFG als Medienverterter/-in wenden Sie sich bitte an press@ehfg.org.

- Während des EHFG werden eine Reihe von hochkarätigen Sprecher/-innen bei drei Pressekonferenzen zur Verfügung stehen. Das laufend aktualisierte Programm von Medienveranstaltungen finden Sie hier: http://www.ehfg.org/de/1011.html

Thea Roth | idw
Weitere Informationen:
http://www.ehfg.org/de/1011.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus
21.09.2017 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

nachricht 23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus
21.09.2017 | Hochschule Stralsund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

6. Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Zeichen von Smart Home

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

OLED auf hauchdünnem Edelstahl

21.09.2017 | Messenachrichten

Weniger (Flug-)Lärm dank Mathematik

21.09.2017 | Physik Astronomie

In Zeiten des Klimawandels: Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät

21.09.2017 | Geowissenschaften