Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

German PV Market Briefing 2013

07.02.2013
„German PV Market Briefing 2013“: Zum sechsten Mal kommen die Entscheider der Photovoltaikbranche zusammen und diskutieren die Zukunft der deutschen Solarindustrie, die Förderung von Solarspeichern und mögliche Marktpotentiale.

Das „German PV Market Briefing“ von EuPD Research ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Kalender der Solarindustrie. Jährlich treffen sich die Entscheider der Branche zum Austausch über Marktentwicklungen, Potentiale und aktuelle Entwicklungen im Bereich der Photovolatik.

Am 21. Februar 2013 kommen die Industrie, Analysten und Meinungsführer der Branche im „Steigenberger Airport Hotel“ in Frankfurt am Main zusammen und diskutieren die aktuelle Marktsituation in Deutschland. Dabei stehen in drei Sessions der Deutsche Photovoltaikmarkt mit seinen Herausforderungen, Chancen und Möglichkeiten ebenso im Mittelpunkt der Diskussion, wie das Erneuerbare-Energien-Gesetz und mögliche förderunabhängige Geschäftsmodelle.

Neben den Marktprognosen und Zubauzahlen richten die Analysten von EuPD Research den Blick auch auf die aktuellen Vorschläge aus dem Bundesumweltministerium, nach denen auch eine Deckelung der EEG-Umlagen erwogen wird. Chancen und Risiken eines solchen angepassten Fördermodells werden ebenso erörtert wie die Notwendigkeit einer Förderung von Solarspeichern und den möglichen Auswirkungen einer solchen Entscheidung. Dabei werden auch kritische Stimmen zu Wort kommen, die eine solche Förderung für überschätzt halten. Thema werden auch die viel diskutierten Schutzzölle und daraus resultierende mögliche Vorzieh-Effekte sein.

Neben Markus Lohr, Senior Analyst von EuPD Research, diskutieren in dieser Runde auch Cornelia Viertl, Referentin für Solarenergie und Tiefengeothermie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Jörg Mayer, Geschäftsführer des Bundesverbands der Solarindustrie, und Dr. Günther Ebert vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE/BVES. Abgerundet wird das Panel durch Dr. Holger Krawinkel, Fachbereichsleiter für den Bereich Bauen, Energie und Umwelt im Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Angesichts gekürzter Förderung und zunehmender Dezentralisierung der Stromversorgung werden in einem eigenen Themenblock am Nachmittag auch mögliche förderunabhängige Geschäftsmodelle diskutiert und die Rolle der Energieversorger erörtert. Dr. Alexander Dlouhy, Partner der internationalen Anwaltskanzlei White & Case LLP erläutert rechtliche Rahmenbedingen und liefert damit die Grundlage der Diskussion. Auch die Zukunft der Freiflächenanlagen und die Chancen von Power Purchase Agreements werden diskutiert.

Tobias Schütt, Gründer und Geschäftsführer der DZ-4 GmbH, gibt anschließend einen praktischen Erfahrungsbericht am Beispiel deutscher Stromversorger. An der abschließenden Paneldiskussion beteiligt sich auch Florian Meyer-Delpho, Geschäftsführer von Greenergetic. Er gibt einen aktuellen Einblick in die Herausforderungen und Chancen für Stadtwerke im PV-Privatkundensegment.

Begleitet wird jede Session von einer individuellen Meinungsbenchmark und einen Voting. In Echtzeit können so alle Teilnehmer vor Ort ihre Meinung per Knopfdruck übermitteln und damit ein direktes Stimmungsbild zeichnen. Die Ergebnisse werden dann im Rahmen der Diskussion aufgegriffen und können direkt von den Experten kommentiert und analysiert werden. Den Abschluss der Veranstaltung bildet naturgemäß der Blick in die Zukunft.

Hintergründe zum „German PV Market Briefing 2013“
Alle Informationen zum „German PV Market Briefing 2013“, ein ausführliches Programm und Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier. Unterstüzt wird die Veranstaltung vom Berlin Solar Network, dem Bundesverband Solarwirtschaft, dem Bundesverband Energiespeicher vom Deutschen CleanTech Institut, der Intersolar Europe, von IPVEA, der Joint Forces for Solar Global, der PV Group Semi, SolarInput e.V., Solarvalley, und dem VDMA.

Zur Registrierung und zur Anmeldung als Teilnehmer besuchen Sie unsere Webseite oder wenden Sie sich an: Pia-Antonia Neise | Project Manager | p.neise@eupd-research.com

Mit Fragen zum „German PV Market Briefing 2013“, zum deutschen Photovoltaikmarkt, oder zu EuPD Research wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.

EuPD Research – Head Office
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Fon +49 (0)228 97143-0
Fax +49 (0)228 97143-11
press@eupd-research.com
EuPD Research – US Office
c/o HRC USA Corp.
870 Market Street, Suite 1055
San Francisco, CA 94102
Fon +1 (415) 523 0277
welcome@hrc-usa-corp.com
www.hrc-usa-corp.com
Über EuPD Research:
EuPD Research ist ein international tätiger und auf B2B-Marktforschung fokussierter Dienstleister. Wir kombinieren tief greifende Marktkenntnis mit methodischer Professionalität und bieten somit unseren Kunden nicht nur profunde Marktdaten, sondern darüber hinaus praktische und zukunftsorientierte Entscheidungshilfen. Dadurch sichern wir Ihnen den optimalen Mehrwert durch praktische Anwendungen. Unsere Forschung umfasst die gesamte Bandbreite quantitativer sowie qualitativer Methoden und wird von unseren Analysten effizient und kundenorientiert eingesetzt. Die Forschungsdaten werden von einem spezialisierten und multilingualen Interviewercenter erhoben und unseren weltweit tätigen Kunden zur Verfügung gestellt.

| EuPD Research
Weitere Informationen:
http://www.eupd-research.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher decken die grundsätzliche Limitierung im Schlüsselmaterial für Festkörperbeleuchtung auf

Zum ersten Mal hat eine internationale Forschungsgruppe den Kernmechanismus aufgedeckt, der den Indium(In)-Einbau in Indium-Galliumnitrid ((In, Ga)N)-Dünnschichten begrenzt - dem Schlüsselmaterial für blaue Leuchtdioden (LED). Die Erhöhung des In-Gehalts in InGaN-Dünnschichten ist der übliche Ansatz, die Emission von III-Nitrid-basierten LEDs in Richtung des grünen und roten Bereiches des optischen Spektrums zu verschieben, welcher für die modernen RGB-LEDs notwendig ist. Die neuen Erkenntnisse beantworten die langjährige Forschungsfrage: Warum scheitert dieser klassische Ansatz, wenn wir versuchen, effiziente grüne und rote LEDs auf InGaN-Basis zu gewinnen?

Trotz der Fortschritte auf dem Gebiet der grünen LEDs und Laser gelang es den Forschern nicht, einen höheren Indium-Gehalt als 30% in den Dünnschichten zu...

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Enzym mit überraschender Doppelfunktion

24.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neuartiger hoch-produktiver Prozess für robuste Schichten auf flexiblen Materialien

24.01.2018 | Messenachrichten

Neuartiger Sensor zum Messen der elektrischen Feldstärke

24.01.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics