Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geothermie und CO2-Speicherung: konkurrierende Nutzung des Untergrundes?

10.02.2010
Zweitägige Konferenz am GFZ zum Stand des Wissens beider Technologien

Die Bekämpfung der CO2-Emissionen kann an zwei Stellen ansetzen: Erstens können Energieformen genutzt werden, die keine oder nur sehr geringe Kohlendioxid-Emissionen freisetzen, dazu gehört die Erdwärme. Zweitens kann das beim Verbrennen von fossilen Energieträgern zwangsläufig freiwerdende CO2 abgetrennt und in geeigneten Gesteinsformationen geologisch gespeichert werden. Wenn aber Geothermie und geologische CO2-Speicherung die gleichen Gesteinsschichten nutzen wollen, stellt sich die Frage, ob das eine nicht das andere ausschließt.

Dieser Frage wollen am 10. und 11. Februar über 250 Ingenieure, Geowissenschaftler und Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft auf der internationalen Tagung: "Geothermal Energy and CO2 Storage: Synergy or Competition?" im Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ nachgehen. Es werden weltweit führende Wissenschaftler aus Kanada, Großbritanien, Frankreich, Niederlande, Schweiz, Norwegen, Dänemark und Deutschland den Stand des Wissens zu den Hauptaspekten beider Technologien berichten. Auf dem Treffen sind insgesamt 25 Nationen vertreten.

Das GFZ bietet als weltweit einzige Forschungseinrichtung bereits seit Jahren für beide Gebiete großangelegte Feldexperimente als Schlüsselbeiträge zu den großen thematischen Herausforderungen unserer Zeit in den Bereichen Klima und Energie. Das Potsdamer Helmholtz-Zentrum hat dazu eigens sowohl ein Zentrum für CO2-Speicherung als auch ein Internationales Geothermiezentrum gegründet.

Die beiden brandenburgischen Forschungslabore Groß-Schönebeck (Geothermie) und Ketzin (CO2-Speicherung) gelten weltweit als Referenzstandorte. Im GFZ-Geothermielabor Groß Schönebeck wurde erstmals die ganze Kette von Reservoircharakterisierung bis zur geothermischen Nutzung tiefer sedimentärer Lagerstätten in einem Forschungsprojekt getestet. Der Standort wird jetzt zur Entwicklung innovativer tiefengeothermischer Technologien ausgebaut. Im Labor Ketzin wird erstmals in Europa auf dem Festland die Injektion von CO2 gezeigt; mit dem weltweit umfassendsten Messinstrumentarium für ein solches Projekt werden Beobachtungsmethoden zur Überwachung der ablaufenden Prozesse entwickelt. Die Forschung zur gemeinsame Nutzung von geeigneten Gesteinsformationen durch Geothermie und CO2-Speicherung ist in diesem Zusammenhang ein neues Forschungsfeld.

Die Forschungsresultate sind alles andere als regionaler Natur: die hier entstehenden Verfahren und Lösungen sollen letztlich den aufstrebenden Nationen und Schwellenländern nützen, ihren notwendigen Energiebedarf zu stillen und gleichzeitig die Kohlendioxidemissionen zu begrenzen.

Am zweiten Tag der Tagung diskutieren Vertreter aus Politik und Gesellschaft die Schlussfolgerungen aus den Forschungsergebnissen unter dem Aspekt, die entwickelten Technologien umzusetzen und Randbedingungen für die Untergrundnutzung abzuleiten.

Näheres zur Konferenz unter:
http://www.gfz-potsdam.de/portal/gfz/Neuestes/Veranstaltungen/Tagungen+und+Konferenzen/2010-Conferences/;jsessionid=6EBA722FD3D1186BA2906002781D54C8
Franz Ossing
Helmholtz Centre Potsdam
GFZ German Research Centre for Geosciences
Deutsches GeoForschungsZentrum
- Public Relations -
Telegrafenberg
14473 Potsdam / Germany
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de
Tel. ++49 (0)331-288 1040
Fax ++49 (0)331-288 1044

Franz Ossing | idw
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de/

Weitere Berichte zu: CO2 CO2-Speicherung GFZ Geothermie Kohlendioxidemissionen Untergrund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik