Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Generika-Markt: Milliardenumsatz in Gefahr?

06.04.2009
5. EUROFORUM-Jahrestagung „Generika-Markt“
30. Juni 2009 im Hotel Oranien Wiesbaden
„Die AOK erwartet für die Rabattverträge 2009/2010 ein Einsparpotenzial von jährlich 500 Millionen Euro“, erklärte Dr. Christopher Hermann (AOK Baden-Württemberg). Treffen die AOK-Schätzungen zu und setzen sich die Rabatte im gesamten GKV-Markt durch, so sind Generika-Umsätze von mehr als einer Milliarde Euro bedroht. (Handelsblatt, 30.03.2009)

Auf der 5. EUROFORUM-Jahrestagung „Generika-Markt“ am 30. Juni 2009 treffen Interessensvertreter aus der Pharmaindustrie, den Krankenkassen und der Generika-Industrie zusammen und skizzieren die politischen, rechtlichen und praktischen Veränderungen und Handlungsoptionen im Generika-Markt.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-generika09


Generika-Industrie in Sorge
Bei den Generika-Herstellern wächst die Sorge, dass das AOK-Modell von anderen Krankenkassen übernommen wird. „Wenn die Politik erst einmal erkennt, welche Einsparungen damit zu erreichen sind, werden auch die anderen Krankenkassen solche Rabattverträge machen müssen“, vermutet Michael Ewers (Betapharm Arzneimittel). (Handelsblatt, 30.03.2009) Ewers erwartet eine Neuausrichtung des deutschen Generika-Marktes. Ob die Zukunft des Generika-Geschäfts generell noch in Deutschland liegt, beantwortet der Betapharm-Chef auf der EUROFORUM-Tagung.

Peter Schmidt (ProGenerika) erklärte auf der Handelsblatt-Jahrestagung Pharma: „Die AOK hat mit ihren Rabattverträgen Unternehmen in einen Unterbietungsdruck gezwungen. Eine ganze Reihe von Angeboten liegt vermutlich unter den Herstellungskosten. Mir sagte ein Unternehmer, er hätte so niedrig geboten, dass nur ein ganz schmaler Gewinn übrig bliebe. Und er erreichte unter den Bietern nur Platz elf“. Rabattverträge führten dazu, dass Generika-Hersteller keine Innovationen mehr anbieten könnten, keine galenischen Verbesserungen, keine neuen Darreichungsformen, so der Geschäftsführer des Branchenverbands. Auf der Generika-Tagung spricht Schmid über die schwierige Situation der Generika-Industrie zwischen Dirigismus und Wettbewerb.

Wettbewerb im Generika-Markt wird härter
Die EU-Kommission stellt in ihrem Zwischenbericht „Pharmaceutical Sector Inquiry“ fest, dass das Wettbewerbsverhältnis zwischen den Originalpräparate-Herstellern und den Generika-Herstellern nicht ordnungsgemäß funktioniert. Die Untersuchung habe ergeben, dass die Originalpräparate-Hersteller die Markteinführung konkurrierender Arzneimittel verzögerten. Im Durchschnitt vergingen bis zur Markteinführung von Generika rund sieben Monate mit der Folge, dass dem Krankenversicherungssektor Einsparungen im Wert von rund drei Milliarden Euro – für die untersuchte Stichprobe von Arzneimitteln – entgangen seien. (Quelle: (EU-Kommision, 11/2008) Dr. Remi Maier-Rigaud (Europäische Kommission) nimmt Stellung zu den Ergebnissen der Untersuchung und erläutert die Auswirkungen auf den Generika-Markt in Europa. Welche kartellrechtlichen Konsequenzen sich für deutsche Hersteller ergeben sowie Fragen des Patent- und Unterlagenschutzes in Deutschland, beantwortet Wolfgang A. Rehmann (Taylor Wessing).

Ihr Pressekontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM - ein Unternehmen der Informa Deutschland SE
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit