Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ganztagsschulkongress vom 11. - 13. November 2009 in Karlsruhe

02.11.2009
Vom 11. bis 13. November 2009 findet der Bundeskongress des Ganztagsschulverbandes GGT e.V. an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe statt, zu dem etwa 450 Gäste aus allen Bundesländern und dem benachbarten deutschsprachigen Ausland erwartet werden.

Es sind Pädagogen und Pädagoginnen aller Professionen sowie Vertreter/-innen von Schulen, Schulämtern, Ministerien, Universitäten, Schulträgern und anderen bildungsrelevanten Institutionen, aber auch Bildungspolitiker/-innen, Eltern und Schüler/-innen. Am Mittwoch, den 11.11.09 um 15 Uhr laden die Veranstalter zu einer Pressekonferenz.

"Ganztagsschule - Motor der Schulreform", unter diesem anspruchsvollen Leitsatz will der Ganztagsschulverband im Anschluss an die positive Entwicklung der ganztägig arbeitenden Schulen in den ersten Jahren dieses Jahrtausends ein deutliches Zeichen für eine reformorientierte Bildung, Betreuung und Erziehung setzen. Verfolgt man die Debatten um anstehende Reformen des bundesdeutschen Bildungswesens aufmerksam, fällt immer wieder auf, dass die Ganztagsschule in keinem der Beiträge fehlt.

Dabei ist es gleichgültig, ob es um die innere oder die äußere Schulreform geht, ganztägig organisierte und praktizierte Bildung steht immer wieder im Fokus der Vorschläge. Der interessierte Laie kann zuweilen gar den Eindruck gewinnen, dass die Prozessteilnehmer in ihren Aussagen und politischen Handlungen die Ganztagsschule recht unreflektiert unterstützen, so geschehen bei der Verkürzung der gymnasialen Bildungsgänge.

Nicht wenigen Verantwortlichen wurde erst während der Umsetzung klar, welche umfassenden organisatorischen und pädagogischen Konsequenzen mit der nicht unerheblichen Ausweitung der Wochenstundenzahl verbunden waren, denn Gymnasien sind mit ihren massiv verlängerten Schultagen letztlich "teilgebundene" Ganztagsschulen. Ebenso unbedacht verfahren viele Verantwortliche, wenn sie den Schritt zu einem zweigliedrigen Bildungssystem wagen und den neuen "verbundenen" Schulen Elemente ganztägiger Bildung und Erziehung gutgläubig und mit bester Absicht angliedern.

Eine gelingende Schulreform jedoch darf den ganzheitlichen Ansatz eines umfassenden Bildungs- und Erziehungsverständnisses nicht aus den Augen verlieren. Eine Ganztagsschule, in der unreflektiert Bildungselemente aufsummiert werden, wird erfahrungsgemäß deutliche Probleme bekommen.

Der diesjährige Kongress des Ganztagsschulverbandes wendet sich deshalb unter dem Leitsatz "Ganztagsschule - Motor der Schulreform" an Fachbesucher/innen und interessierte Personen der Öffentlichkeit und Politik. Der Ganztagsschulverband als Veranstalter möchte auf dem Kongress in Karlsruhe Mut machen und vielfältige Anregungen für eine verbesserte Entwicklung der Ganztagsschulen geben.

Dafür finden die Tagungsbesucher/innen im Programm des Kongresses wieder ein reiches Angebot an Vorträgen, Diskussionsforen und Workshops. Schon im Eröffnungsvortrag wird der Aspekt "Glück" (eine unterschätzte Dimension der pädagogischen Praxis) in der Schule aufgegriffen, um damit die umfassenden und komplexen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in den Blickpunkt zu rücken. Der reformpädagogische Ansatz spannt sich, wie aus dem Tagungsprogramm (vgl. untenstehenden Link) ersichtlich, bis hin zur Erneuerung der Lehrerbildung vor dem Hintergrund der Ganztagschulentwicklung und dem daraus abzuleitenden erweiterten Aufgabenfeld der Pädagogen. Selbstverständlich bleibt der Blick in die schulorganisatorische und unterrichtliche Praxis nicht ausgespart: 25 Schulen unterschiedlicher Schularten und Konzeptionen sind im Programm als Besuchsschulen ausgewiesen, die sich für die Kongressteilnehmer öffnen und zur Betrachtung und zum fachlichen Gespräch einladen.

Tagungsstätte: Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Moltkestraße (Aula), 76133 Karlsruhe

Pressekonferenz: Mittwoch, 11. Nov. 2009, 15.00 Uhr, im Hauptgebäude der PH (Bismarckstraße 10), Raum 213.

Begrüßung: Mittwoch, 11. Nov. 2009 um 16.00 Uhr durch: Rektorin der Pädagogischen Hochschule, Prof. Dr. Liesel Hermes, Karlsruhe; Amtsleiter des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, Stuttgart, Ministerialdirektor Wolfgang Fröhlich; Vertreter der Stadt Karlsruhe, Bürgermeister Klaus Stapf

Kontakt:
Rolf Richter
Pressesprecher der GGT e.V.
Am Kindergarten 2
65520 Bad Camberg
Tel.: 017670012960, Fax: 032121225143
Email: richter@gsamrosenberg.de

Kirsten Buttgereit | idw
Weitere Informationen:
http://www.ganztagsschulverband.de/gsv/page/kongresse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften