Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das „ganz Große“ und das „ganz Kleine“ vereinen

23.09.2010
Internationale Konferenz „Quantum Field Theory and Gravity“ vom 28. September bis zum 1. Oktober 2010 auf dem Regensburger Campus

Die Allgemeine Relativitätstheorie, die untrennbar mit Albert Einstein verknüpft ist, hat trotz ihres Namens nicht unbedingt den Ruf, allgemein verständlich zu sein. Trotzdem hat sie durch ihre Beschreibung der Wechselwirkung zwischen Materie einerseits, und Raum und Zeit andererseits unser Wissen über das Universum und somit über das „ganz Große“ wesentlich erweitert.

Allerdings ist sie mit den Phänomenen der Quantentheorie, also mit dem Bereich des „ganz Kleinen“, nicht immer vereinbar. Die Quantentheorie scheint gar einigen Prinzipien zu widersprechen, die in der klassischen Physik als selbstverständlich angesehen werden.

Physiker und Mathematiker auf der ganzen Welt sind deshalb seit Jahren auf der Suche nach einem Modell, das zur vollständigen Beschreibung aller unbelebten Vorgänge der Natur dienen kann. Eine solche universelle Theorie würde die Quantentheorie und die Allgemeine Relativitätstheorie vereinen. In diesem Zusammenhang findet vom 28. September bis zum 1. Oktober 2010 die internationale Konferenz „Quantum Field Theory and Gravitiy. Conceptual and mathematical Advances in the Search for a unified Framework“ auf dem Campus der Universität Regensburg statt. Organisiert wird die Tagung gemeinsam von der Fakultät für Mathematik der Universität Regensburg und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Unterstützt wird sie zudem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Regensburger Universitätsstiftung Hans Vielberth, dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften, der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der International Association of Mathematical Physics (IAMP).

Die in diesem Jahr stattfindende Konferenz ist die vierte Tagung einer Konferenzreihe, die 2002 von Prof. Dr. Jürgen Tolksdorf ins Leben gerufen wurde und schon zweimal in Blaubeuren (2003, 2005) und einmal in Leipzig (2007) stattfand. Das erklärte Ziel ist es, in einem regelmäßigen Turnus von zwei bis drei Jahren renommierte Physiker und Mathematiker zusammen zu bringen, um Grundfragen aus den Bereichen Teilchen- und Gravitationsphysik zu diskutieren. Dabei werden nicht nur etablierte Ansätze zur Entwicklung einer vereinheitlichten Beschreibung aller grundlegenden Wechselwirkungen erörtert, sondern auch alternative Ansätze, wie sie zum Beispiel am Lehrstuhl von Prof. Dr. Felix Finster in der Fakultät für Mathematik der Universität Regensburg verfolgt werden. Die verschiedenen Vorträge stellen somit einen repräsentativen Querschnitt verschiedener theoretischer Modelle dar, um eine gemeinsame Diskussionsgrundlage für alle Tagungsteilnehmer zu schaffen.

Darüber hinaus soll die diesjährige Konferenz Nachwuchswissenschaftlern im Bereich der mathematisch-physikalischen Grundlagenforschung die Möglichkeit bieten, weitreichende Einblicke in ein interessantes Forschungsfeld zu erlangen und gleichzeitig eigene Ideen schon frühzeitig mit etablierten Forschern zu diskutieren. Entsprechend sind etwa ein Drittel der Tagungsteilnehmer Nachwuchswissenschaftler, deren Teilnahme auch durch Stipendien der Leopoldina, sowie durch Mittel des Johannes-Kepler-Forschungszentrums für Mathematik an der Universität Regensburg oder der IAMP finanziert werden.

Forschung an der Fakultät für Mathematik der Universität Regensburg:
Mit dem Johannes-Kepler-Forschungszentrum für Mathematik haben sich die Regensburger Mathematiker schon seit längerer Zeit international positioniert. Flankiert wird das Zentrum durch eine DFG-Forschergruppe zum Thema „Algebraische Zykel und L-Funktionen“. Erst vor kurzem wurde zudem das Graduiertenkolleg „Curvature, Cycles and Cohomology. Geometric methods in analysis and arithmetic“ von der Deutschen Forschungsgemeinschaft bewilligt. Es wird im Oktober 2010 seine Arbeit aufnehmen und weitere Impulse für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Regensburger Campus liefern.
Ansprechpartner für Medienvertreter:
Prof. Dr. Felix Finster
Universität Regensburg
Fakultät für Mathematik
Tel.: 0941 943-2774
Felix.Finster@mathematik.uni-regensburg.de

Alexander Schlaak | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-regensburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie