Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Führende Kardiologen tagen in Leipzig

08.05.2012
Bereits zum 15. Mal treffen sich vom 11. – 12. Mai 2012 führende Kardiologen zur Frühjahrstagung im Herzzentrum Leipzig.

Traditionell sind neben einer Vielzahl wissenschaftlicher Vorträge auch wieder umfassende Live-Übertragungen aus den Herzkatheter-, Rhythmus- und Angiologielaboren sowie den Operationssälen geplant.

Wie auch in den Vorjahren haben sich bereits jetzt viele Mediziner und beruflich Pflegende für diesen Kongress angemeldet, um fachübergreifend und praxisnah über die verschiedenen Möglichkeiten im Bereich der präventiven, medikamentösen und interventionellen Behandlung und Therapie von Herz- und Gefäßerkrankungen zu diskutieren.

„Noch immer rangieren die Herzerkrankungen in den modernen Industrieländern auf Platz eins der Todesursachen. In diesem Kontext hat die jährlich stattfindende Frühjahrstagung nicht nur einen traditionell bedeutenden Aspekt, sondern wir sind – als im kardiologischen rhythmologischen, angiologischen sowie auch herzchirurgischen Felde tätige Mediziner – in der Verantwortung, uns über die neuesten Möglichkeiten der Behandlung zum Wohle unserer Patienten zu informieren und fortzubilden.“ so Prof. Dr. med. Gerhard Schuler, Direktor der Klinik für Innere Medizin / Kardiologie am Herzzentrum Leipzig.
Interdisziplinärer Austausch steht im Mittelpunkt

In bewährter und gewohnter Weise legt die Frühjahrstagung ihren Schwerpunkt wieder auf die interdiziplinäre Zusammenarbeit. Im Rahmen der geplanten Expert-Meetings, Symposien, Hauptsitzungen und Workshops treten internationale Spezialisten aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Kardiologie, Rhythmologie, Angiologie, Diabetologie und Herzchirurgie in den direkten Austausch.
Die Frühjahrstagung gehört mit rund 1.300 Teilnehmern, die sowohl aus der stationären als auch aus der ambulanten Behandlung kommen, zu den größten kardiologischen Kongressen in Deutschland. Als eine umfassende Weiterbildungsveranstaltung konzipiert, zeichnet sie sich vor allem durch eine sonst eher selten vorzufindende Interaktivität aus. „Wie im vergangenen Jahr werden wir neben den wissenschaftlichen Vorträgen mehrere interaktive Fallbesprechungen mit TED-Abstimmung anbieten.“, erläutert Prof. Dr. Schuler. Jeder Teilnehmer entscheidet sich hierbei für einen Therapieweg, welche er gemeinsam mit dem Patienten beschreiten würde. Die anonyme TED-Abstimmung erlaubt anschließend einen Blick auf die Meinung der medizinischen Kollegen. „Diese moderne, wechselseitige Form der Weiterbildung bezieht jeden einzelnen Teilnehmer direkt mit ein und erlaubt damit eine interessante, praxisnahe Fortbildung.“, bestätigt Prof. Dr. Schuler.

Unmittelbare Klinikanbindung bildet Grundstein der ärztlichen Vernetzung

Wie in den vergangenen Jahren liegt auch bei der Frühjahrstagung 2012 der Focus auf den Live-Übertragungen aus den Herzkatheter-, Rhythmus- und Angiologielaboren sowie den Operationssälen des Herzzentrums Leipzig. Die bei der Durchführung medizinischer Kongresse in dieser Größenordnung eher unübliche unmittelbare Klinikanbindung gewährt den Teilnehmern – insbesondere den niedergelassenen Haus- und Fachärzten – einen umfassenden fachlichen Einblick in die Arbeit am Herzzentrum Leipzig. Dies wiederum bildet den Grundstein für die im Rahmen der täglichen Arbeit - zum Wohle der Patienten - zwingend notwendige enge interdisziplinäre Vernetzung zwischen den einzelnen Kliniken und Abteilungen sowie auch den Zuweisern.

Erst in der jüngsten Medizingeschichte etabliert, gehört das Herzzentrum Leipzig zu den deutschlandweit wenigen Krankenhäusern, die ein sogenanntes MitraClip-System bei Patienten, die an den Folgen einer Mitralklappeninsuffizienz leiden, einsetzen. Die bei diesem Krankheitsbild notwendige Mitralklappenrekonstruktion kann patientenschonend mittels eines Zugangs über die Leistenvene erfolgen. Bisher wurde dieser Eingriff nur in kleinen Rahmen live gezeigt. Die Frühjahrstagung 2012 bietet die Live-Verfolgung dieser Operation, bei der die Mitralklappe über einen Clip gerafft wird, nunmehr allen Medizinern – insbesondere auch den niedergelassenen - an.

Anmeldungen zur Tagung sind online unter http://www.fruehjahrstagung.de möglich.

Frühjahrstagung 2012 auf einen Blick:

11. – 12. Mai 2012
Herzzentrum Leipzig – Universitätsklinik
Strümpellstr. 39
04289 Leipzig
Germany
http://www.fruehjahrstagung.de

Wichtiger Hinweis für die Medien: Akkreditierung
Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, die Frühjahrstagung 2012 journalistisch zu begleiten. Wenden Sie sich bezüglich einer Akkreditierung bitte an unten stehenden Pressekontakt.

Über das Herzzentrum Leipzig:
Das Herzzentrum Leipzig bietet mit seinen 420 Betten und 10 tagesklinischen Betten in den drei Kliniken, Klinik für Herzchirurgie, Klinik für Innere Medizin/Kardiologie (inkl. der Abteilung für Rhythmologie) und Klinik für Pädiatrie/Kinderkardiologie sowie den Abteilungen für Anästhesiologie und Radiologie Hochleistungsmedizin rund um das Herz.

Unter der Leitung international erfahrener Ärzte und namhafter Wissenschaftler arbeitet am Herzzentrum Leipzig ein Team von mehr als 1.300 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Seit der Inbetriebnahme im September 1994 besteht mit dem Freistaat Sachsen und der Universität Leipzig ein Kooperations- und Nutzungsvertrag, der dem Haus den Status einer Universitätsklinik verleiht. Das rechtlich und wirtschaftlich selbständige Herzzentrum ist Teil der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig.

Das Herzzentrum Leipzig ist eine 100-prozentige Tochter der RHÖN-KLINIKUM AG, die den unternehmerischen Rahmen dafür geschaffen hat, dass die Klinik erfolgreich wirtschaften und damit einen wesentlichen Teil des Gewinns wieder in hochwertige Medizin und das Wohl der Patienten investieren kann. Auf diese Weise können dauerhaft eine qualitativ hochwertige, bezahlbare Versorgung der Patienten und international erstklassige Leistungen in universitärer Forschung und Lehre sichergestellt werden.

Herzzentrum Leipzig GmbH
Universitätsklinik
Kontakt: Dr. Iris Minde
Geschäftsführung
Strümpellstr. 39
04289 Leipzig
Tel. 0341 865-0
Mail: gf@herzzentrum-leipzig.de

Dr. Iris Minde | idw
Weitere Informationen:
http://www.fruehjahrstagung.de
http://www.herzzentrum-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics