Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Früher Zeitung, heute News-App

16.01.2013
Eine vom imb der Universität Augsburg am 17. und 18. Januar 2013 ausgerichtete DGPuK-Fachtagung zu Theorien des Medienwandels bietet eine Synthese verschiedener Forschungsansätze.
Am 17. und 18. Januar 2013 richtet das Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb) der Universität Augsburg die Tagung "Theorien des Medienwandels" aus. Die Veranstaltung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und des imb soll unterschiedliche Vorstellungen von Medienwandel zueinander in Beziehung setzen und so die Theoriebildung voranbringen.

Gestern die Zeitung, heute die News-App; früher Familientreff um 20.00 Uhr vor dem Fernseher, inzwischen jederzeit und überall "tagesschau in 100 Sekunden"; früher fliegende Pflastersteine, heute Shitstorms via Twitter - der Medienwandel ist allgegenwärtig. Die Tagung betrachtet diese Prozesse unter einer historischen Perspektive, da Wandel nicht nur als eine Momentaufnahme gesehen werden darf.

Die verschiedenen Disziplinen, die sich mit einzelnen Phänomenen des Medienwandels beschäftigen, tun sich schwer, Medienwandel begrifflich klar zu fassen oder gar systematisch-theoretisch einzuordnen. Monodisziplinäre Einzelfallbeschreibungen überwiegen, profunde historische Perspektiven werden - insbesondere in der Kommunikationswissenschaft - vergleichsweise selten eingenommen.

Die Fachtagung versammelt über 70 renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die zum Medienwandel forschen. Besondere Impulse erhält der wissenschaftliche Austausch durch die beiden Keynotes von Prof. Dr. Andreas Fickers (Universität Maastricht), einem Historiker, der Technik-, Medien- und Kulturgeschichte verbindet, sowie Dr. Nelson Ribeiro (Catholic University of Portugal), der Medienwandel zwischen Utopie und Desaster betrachtet.

"Mit unserer Tagung suchen wir nicht nach der einen Theorie des Medienwandels, sondern nach Theorien verschiedener Reichweite, die helfen können, die unterschiedlichen Forschungen, die unter dem Begriff Medienwandel betrieben werden, systematisch dialogfähig zu machen“, skizziert die lokale Veranstalterin Prof. Dr. Susanne Kinnebrock (Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft/Öffentliche Kommunikation) das Potential der Veranstaltung.

Die Tagung wird von der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg unterstützt.

Tagungsort ...

... ist die Neuen Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg.

Ausführliches Tagungsprogramm:

http://www.imb-uni-augsburg.de/kw-oeffentliche-kommunikation/tagungsprogramm

Anmeldung:

http://www.imb-uni-augsburg.de/kw-oeffentliche-kommunikation/anmeldung

Kontakt und weitere Informationen:

Christian Schwarzenegger
Telefon: 0821/598-5769
christian.schwarzenegger@phil.uni-augsburg.de

http://www.imb-uni-augsburg.de/kw-oeffentliche-kommunikation/tagung-quottheorien-des-medienwandelsquot

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.imb-uni-augsburg.de

Weitere Berichte zu: Kommunikationswissenschaft Medienwandel News-App

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik