Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fruchtbarer Boden - wertvoll und bald unbezahlbar?

04.05.2015

Das Haus der Wissenschaft Braunschweig lädt am Donnerstag, den 7. Mai, um 19 Uhr zur zweiten Veranstaltung der Reihe Tatsachen? Forschung unter der Lupe in diesem Jahr ein. Von März bis November präsentiert diese Veranstaltungsreihe an sechs Abenden aktuelle und kontroverse Forschungsthemen. Passend zum Internationalen Jahr des Bodens diskutieren Experten am 7. Mai über die Bedeutung des Bodens für die Umwelt und seine Rolle als Renditeobjekt.

Die Erde ernährt uns. Aber unsere Böden sind eine bedrohte Ressource: Weltweit geht durch Erosion und Flächenversiegelung stetig fruchtbarer Boden verloren. Damit schwinden auch Lebensräume für viele Pflanzen und Tiere. Und erst langsam wird bekannt, welche Bedeutung die Böden im Klimageschehen haben.


Fruchtbarer Boden bald unbezahlbar?

Thünen-Institut/Michael Welling

Hierzulande führt die Vermaisung der Äcker zu einem zusätzlichen Problem: Der Anbau von Energiemais lockt mit hohen Renditen. Der Boden wird zum Spekulationsobjekt, in das immer mehr Investoren einsteigen, die die Preise hochtreiben.

Das wird für viele bäuerliche Familienbetriebe und Ökobauern zum Problem. Sie können die hohen Pachtraten kaum noch bezahlen oder Flächen dazukaufen. Wie können wir unsere wertvolle Ressource Boden bewahren?

Mögliche Antworten auf diese Frage diskutiert Wissenschaftsjournalist Jens Lubbadeh mit folgenden Experten:

» Dr. Annette Freibauer
stellvertretende Leiterin des Thünen-Instituts für Agrarklimaschutz, Braunschweig

» Andreas Tietz
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thünen-Institut für Ländliche Räume, Braunschweig

» Ulrich Löhr
Vizepräsident des Landvolks Niedersachsen, Landesbauernverband e.V.,
praktischer Landwirt, Landkreis Wolfenbüttel

» Tilman Uhlenhaut
BUND Niedersachsen e.V., Landwirtschaftsreferent

Gern arrangieren wir bei Interesse Interviews mit den Experten.

Alle Themen und Termine der Veranstaltungsreihe 2015 unter
http://www.hausderwissenschaft.org/hdw/tatsachen.html

Im Anhang finden Sie ein Bild zur Veröffentlichung im Rahmen der Veranstaltung mit Nennung der Quelle:
· Thünen-Institut/Michael Welling

Die Veranstaltungsreihe Tatsachen? Forschung unter der Lupe wird gemeinsam vom Haus der Wissenschaft Braunschweig und den Partnern – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Johann Heinrich von Thünen-Institut, Leibniz Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, Technische Universität Braunschweig – organisiert.

Termin:
Fruchtbarer Boden – wertvoll und bald unbezahlbar?
Tatsachen? Forschung unter der Lupe
Diskussion
Donnerstag, 7. Mai 2015, 19 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Aula (3. OG), Pockelsstraße 11

Der Eintritt ist frei

Tatsachen? Forschung unter der Lupe:
Die Veranstaltungsreihe präsentiert spannende und aktuelle Wissenschaftsthemen. Führende Experten diskutieren mit dem Publikum über kontroverse Themen wie vernachlässigte Krankheiten, den Verkehr der Zukunft oder Social Freezing. Das Format lässt viel Interaktion mit den Referenten zu und gibt dem Publikum Gelegenheit zur Diskussion. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Haus der Wissenschaft Braunschweig und Partnern aus der Forschungsregion Braunschweig organisiert.

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

Sponsor des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
Öffentliche Versicherung Braunschweig

Für Rückfragen:
Dr. Karen Minna Oltersdorf
E-Mail: k.oltersdorf@hausderwissenschaft.org
t: +49 (0) 531 391 4107
www.hausderwissenschaft.org  – Haus der Wissenschaft Braunschweig

Henrike Wenzel | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics