Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frost & Sullivan präsentiert die 50 innovativsten Technologien von 2013

04.11.2013
Vorstellung der neusten Technologien aus Forschung und Entwicklung auf dem GIL 2013: Germany-Kongress am 19. November 2013

Von den neu entwickelten Technologien schaffen 85 Prozent den letztendlichen Markteintritt nicht. Unternehmen und Investoren benötigen verlässliche Informationen, um über das Potenzial einer neuen Technologie entscheiden, die Marktchancen real erfassen und die Chancen und Risiken exakt bewerten zu können.

50 der weltweit innovativsten Technologien werden auf dem bevorstehenden Frost & Sullivan Kongress GIL 2013: Germany (GIL, Growth, Innovation and Leadership) (http://gil-events.gilcommunity.com/events/germany/agenda/) präsentiert. Frost & Sullivan Technical Insights Director, Ashokkumar Ankit Shukla, wird im Rahmen der eintägigen Veranstaltung am Dienstag, den 19. November 2013, die Ergebnisse der Forschungsstudie TechVision präsentieren. Vorgestellt werden technologische Entwicklungen, die bahnbrechende Auswirkungen auf die Märkte in den nächsten zwei bis drei Jahren haben werden und den größten Teil der derzeitigen Aktivitäten in Forschung und Entwicklung in Anspruch nehmen. Die präsentierten Technologien entstammen den Bereichen Sensorik & Steuerung, Materialien und Beschichtungen, Umwelt und nachhaltige Energiewirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologie, Mikroelektronik, Gesundheit & Wellness, medizinische Geräte und Bildgebungsverfahren sowie moderne Produktions- und Automatisierungsverfahren.

"Neben der Ermittlung der 50 wichtigsten Technologien für das Jahr 2013 hat das globale Technical Insights-Team verschiedene Konvergenztrends identifiziert, die durch die Kombination dieser Technologien erst realisierbar werden. Diese Trends deuten auf spannende Entwicklungen in einer Vielzahl von Branchen und Märkten hin,“ erklärt Herr Shukla.

Ein Beispiel sind selbstheilende Organe, welche vor ein paar Jahren nur in Science-Fiction-Büchern und –Filmen denkbar waren. Heutzutage jedoch können sie durch die Verbindung von Carbonfasern, Chamäleon-Kunststoffen sowie 3D-Druckverfahren realisiert werden. Die Kombination dieser Technologien reduziert Abstoβungsreaktionen des Gewebes.

Ein weiteres Beispiel ist interaktive Augmented Reality (AR), die für die vorausschauende Patienten-Fernüberwachung eingerichtet werden kann. Ressourcen, die in diesem Fall ineinandergreifen, sind IT-Technologien (Augmented Reality, Cloud-Computing; Auswertung hoher Datenaufkommen; Datenvisualisierung) und Sensoren (allgegenwärtige drahtlose Sensornetze, Nanosensoren und Sensoren für CBRNE-Gefahren). Die Kombination ausgewählter IT- und Sensortechnologien könnte personalisierte Diagnoseinstrumente Wirklichkeit werden lassen, die eine bessere Verwaltung chronischer sowie episodisch akut auftretender Erkrankungen ermöglichen.

TechVision stellt jede ausgewählte Technologie anschaulich dar und bewertet das Marktpotenzial und Chancen-Risiko-Profil. Der technische Entwicklungsstand wird analysiert, die Akzeptanzquote und das mögliche Jahr der Einführung werden prognostiziert sowie die Patentlandschaft untersucht. Weiterhin werden private und staatliche Finanzierungstrends untersucht und Roadmaps für zukünftige Technologien und Einsatzbereiche aufgezeigt. Weitaus interessanter ist jedoch, dass die Ergebnisse im Rahmen zukünftiger Konvergenzmöglichkeiten betrachtet werden und auch die nächsten Innovationsschübe mit einbezieht, die die Branchen und Märkte nachhaltig beeinflussen werden.

"Um nicht im so genannten "Tal des Todes" zurückzubleiben, analysieren Investoren genau das Potenzial einer Technologie und den tatsächlichen Wert, den diese erbringen kann. Innovative Produkte unterliegen nicht den bestehenden Normen. Manchmal sind Umsatzerlöse nicht auf den ersten Blick erkennbar, und es dauert etwas länger, bis der ROI sichtbar wird. Der wichtige Aspekt ist in diesem Fall, Endnutzer über die Vorteile aufzuklären, die eine Technologie oder ein Produkt erbringen können," fasst Herr Shukla zusammen.

Weitere Themen des ‚GIL 2013: Germany‘-Kongresses werden sein: Megatrends und ihre Auswirkungen auf europäische und deutsche Märkte, 360-Grad-Perspektiven für die Branchen Automobil, Transport, Energie, Umwelt und Gesundheitswesen, interaktive CEO-Panels sowie das am Abend stattfindende 2013 Frost & Sullivan Growth Excellence Awards Bankett.

Programm:
GIL 2013: Germany
The Global Community of Growth, Innovation and Leadership Dienstag, 19. November 2013 von 9.00 Uhr bis 18.15 Uhr Anschlieβend Networking Event sowie das 2013 Growth Excellence Awards Bankett Jumeirah Hotel, Frankfurt am Main

Für Pressekarten oder bei Interesse an einer Medienpartnerschaft oder Sponsoring, wenden Sie sich bitte an Katja Feick, Corporate Communications unter Katja.Feick@Frost.com.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
www.twitter.com/FrostSullivanDe
www.facebook.com/FrostandSullivan
Frost & Sullivans Technical Insights Forum auf LinkedIn:
http://www.linkedin.com/groups/Technical-Insights-3197215?trk=my_groups-b-grp-v

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie