Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

From Social Media to E-Commerce: Fachkonferenz an der International School of Management

05.05.2014

Am 9. Mai findet an der International School of Management (ISM) in Dortmund das nunmehr zwölfte ISM-Symposium statt. Unter dem Motto „From Social Media to E-Commerce: Recent Trends in Online and Digital Marketing” diskutieren Unternehmensvertreter und Fachexperten über aktuelle Trends aus der digitalen Wirtschaft.

Im Mittelpunkt der Konferenz stehen Vorträge und Workshops, die sich mit den verschiedenen Bereichen des Online Marketings beschäftigen – darunter Suchmaschinenoptimierung, Rechtsgrundlagen im Umgang mit Social Media oder Virales Marketing.

Zu den Gästen zählen in diesem Jahr unter anderem Unternehmensvertreter von Thomas Cook, Borussia Dortmund und der TARGOBANK sowie Fachexperten aus den Bereichen Recht, E-Commerce und Finanzen. „Die große Bandbreite an Experten und Themen macht den Reiz dieser Veranstaltung aus“, erklärt ISM Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt. „Die Studierenden haben sich einem Phänomen aus der Wirtschaft angenommen und daraus eine Debatte entwickelt, der sich unsere Gesellschaft heute stellen muss.“

Brandaktuell und kontrovers ist das Thema der Podiumsdiskussion des diesjährigen Symposiums. Die jüngsten Missbrauchsfälle des Datenschutzes haben dafür gesorgt, dass über Persönlichkeitsrechte so intensiv wie nie zuvor in den Medien debattiert wird. In der Podiumsdiskussion mit dem provokativen Titel „Meine Daten gehören dir – Datenschutz im Web 2.0“ wird die Rolle des Datenschutzes in Unternehmen und in der Gesellschaft erörtert. Welche Maßnahmen werden konkret getroffen, um den Schutz der persönlichen Daten zu unterstützen und welche Änderungen in den Datenschutzbestimmungen würden Unternehmen dabei helfen? Darüber sprechen Thomas Schauf vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Ruess und Datenschutzexperte Jochen Brandt.

Das Symposium der ISM findet seit 2003 jährlich im Frühjahr statt und wird von den Studierenden in Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung organisiert. Die ISM lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zum ISM-Symposium an den ISM Campus Dortmund in der Otto-Hahn-Straße 19 ein. Tickets für die Veranstaltung gibt es im Internet unter www.ism-symposium.de sowie am Veranstaltungstag vor Ort.

Hintergrund:
Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings firmiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle.
Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg und ab Herbst 2014 auch in Köln. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und Praxisorientierung aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 160 Partneruniversitäten der ISM.

Pressekontakt:
Daniel Lichtenstein
Leiter Marketing & Communications
ISM International School of Management GmbH
Otto-Hahn-Str. 19
44227 Dortmund
tel.: +49 (0)231-975139-31
fax: +49 (0)231-975139-39
email: daniel.lichtenstein@ism.de

Weitere Informationen:

http://www.ism-symposium.de/ - Ausführliche Informationen zu Programm und Anmeldung

Daniel Lichtenstein | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau