Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IPA auf dem Weltkongress für Orthopädie + Reha-Technik 2012

14.05.2012
Wenn am 15. Mai der Weltkongress 2012 für Orthopädie und Reha-Technik eröffnet wird, ist das Fraunhofer IPA zum vierten Mal auf dieser weltweit wichtigsten Veranstaltung der Orthopädie-Branche vertreten.
Zusammen mit seinen Kooperationspartnern, den Forschungskollegen aus den USA und Belgien wird das Fraunhofer IPA neue Forschungsergebnisse zeigen, unter anderem zu den Themen »aktives Knie«, »Ansätze zum Aktivitätsmonitoring« und zur »Untergrundanpassung in der Prothetik«, »EMG-Forschung« und zum Thema »Prothesen testen mit Robotern«.

Der begleitende Kongress hat für die IPA-Forscher einen ganz besonderen Stellenwert. Für sie gilt der Slogan: »Innovation durch Information«. Bei Fraunhofer sieht man viele neue Technologien, über die es zu berichten gilt. Da über 50 Prozent der Produktinnovationen in der Deutschen Medizintechnik vom Anwender kommen, besteht für die Fraunhofer-Forscher ein hoher gegenseitiger Informationsbedarf.
»Wir wollen mit den Anwendern in einen direkten Dialog treten, bzw. diesen Dialog weiter vertiefen«, sieht Dr. Urs Schneider, Leiter des Bereichs »Biomechatronische Systeme« am Fraunhofer IPA die Notwendigkeit zum Gedankenaustausch. »Daher versuchen wir den Anwender sowohl auf dem Messestand mit dem von uns initiierten Netzwerk O-PAEDIX und auf dem vom Fraunhofer IPA initiierten Symposium‚ Hilfsmittel für verbessertes Gehen’ zu informieren. Unser Ziel ist mittelfristig einen Kompetenzatlas für Deutschland aufzustellen, damit sich die Player in der Orthopädietechnik kennen und Innovationen leichter realisierbar werden«.

So werden die Fraunhofer-Forscher auf dem Symposium spannende Ansätze für inno-vative Prothetik- und Orthetiklösungen von morgen vorstellen. Alle Redner, wie Dr. Hugh Herr vom Massachusetts Institute of Technology oder Dr. Tomas Sugar von der Arizona State University dieses Symposiums vereint das Forschen an aktiven und passiven Hilfen für verbessertes Gehen von Bewegungseingeschränkten. »Insbesondere die US-amerikanischen Kollegen sind eine Auswahl der Besten dieses Faches und wir sind stolz, dass wir sie hier auf dem Symposium begrüßen können«, so Schneider.

Die orthopädische Rehabilitation ist langfristig in der deutschen Gesellschaft und auch am Fraunhofer IPA ein relevantes Thema! Es gilt, die Mobilität der Menschen mit Bewegungseinschränkungen, ob Jung oder Alt, zu erhöhen, und ihnen die Teilhabe am gesellschaftliche Leben zu erleichtern. Und dazu können sowohl die Messe wie auch der Kongress einen entscheidenden Beitrag leisten.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen
Dr. med. Urs Schneider
Telefon +49 711 970–3630
urs.schneider@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fraunhofer.de
http://www.ot-leipzig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik