Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI organisiert Eu-SPRI-Konferenz

14.05.2012
Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI organisiert im Rahmen der Feierlichkeiten seines 40-jährigen Bestehens die Konferenz des „European Forum for Studies of Policies for Research and Innovation“, kurz Eu-SPRI Forum . Unter dem Motto „Towards Transformative Governance? Responses to mission-oriented policy paradigms“ werden im Karlsruher Kongresszentrum am 12. und 13. Juni 2012 rund 200 Teilnehmer aus Europa und der ganzen Welt erwartet.

„Die europäische Forschung muss sich den großen Herausforderungen jenseits der starren thematischen Ansätze unserer Zeit stellen.” Diese Zielsetzung wurde 2009 gegenüber der schwedischen Präsidentschaft des Rats der Europäischen Union in der Erklärung von Lund von 400 namhaften Forschern und Politikern ausgegeben. Die Eu-SPRI-Konferenz unter der Schirmherrschaft von Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, beschäftigt sich intensiv mit den Herausforderungen dieser Prämisse.

Als Folge der Erklärung von Lund war in den vergangenen Jahren die Entwicklung zu beobachten, dass nationale Regierungen und die Europäische Union ihre Forschungs- und Innovationspolitik zunehmend an Prioritäten ausrichten, die die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit aufnehmen. Neben wirtschaftlichem Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit entwickelt sich dieser Ansatz zu einer dritten wesentlichen Zielsetzung von Forschungs- und Innovationspolitik.

Bisher ist jedoch nicht klar, ob diese neue Missionsorientierung tatsächlich transformierende Wirkung hat oder haben wird und wie diese Wirkungen aussehen. Auf der Konferenz sollen Forschungsarbeiten präsentiert und diskutiert werden, die mögliche transformative Wirkungen auf verschiedenen Ebenen aufzeigen, zum Beispiel in Bezug auf die einzelnen Forschenden, Innovationsprozesse, Wissenschaftsfelder, Technologiesektoren, Institutionen, die Nachfrageseite beziehungsweise die Nutzer und Nutznießer von Innovationen, Forschungs- und Innovationspolitik und -finanzierung sowie politische Rahmenbedingungen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Konferenz bereits im Vorfeld so guten Anklang gefunden hat“, so Prof. Dr. Knut Koschatzky, Organisator der Konferenz und Leiter des Competence Centers Politik und Regionen am Fraunhofer ISI. „Uns ist es gelungen, ein überaus interessantes Programm zusammenzustellen. An den beiden Tagen sind neben den Keynote Speeches rund 30 thematische Sessions mit mehr als 100 Vorträgen geplant. Die Konferenz bietet zudem einen Elevator Pitch Contest für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Zu Vorträgen angemeldet haben sich vor allem Teilnehmer aus Eu-SPRI- Forschungseinrichtungen, aber auch aus dem US-amerikanischen Raum.“

Anmeldungen zur Konferenz sind noch möglich. Neben den Vorträgen bietet die Konferenz weitere Angebote zum informellen Austausch wie eine Stadtführung und eine Abendveranstaltung im Karlsruher Schloss.
Das Eu-SPRI Forum wurde im Juni 2010 in Paris gegründet und besteht derzeit aus 13 Mitgliedseinrichtungen. Ziel ist es, die florierende, aber geographisch stark verteilte Wissenschaftsgemeinde, die sich mit interdisziplinären Fragestellungen der Politik und Governance der Wissensgenerierung und Innovationsfindung beschäftigt, zu stärken.

Weitere Informationen erhalten sie unter http://www.eu-spri-conference-2012.org.
Kontakt:
Anne-Catherine Jung MA
Telefon: +49 721 6809-100
E-Mail: presse@isi.fraunhofer.de

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI analysiert Entstehung und Auswirkungen von Innovationen. Wir erforschen die kurz- und langfristigen Entwicklungen von Innovationsprozessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien und Dienstleistungen. Auf dieser Grundlage stellen wir unseren Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Handlungsempfehlungen und Perspektiven für wichtige Entscheidungen zur Verfügung. Unsere Expertise liegt in der breiten wissenschaftlichen Kompetenz sowie einem interdisziplinären und systemischen Forschungsansatz.

Anne-Catherine Jung | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.eu-spri-conference-2012.org/
http://www.isi.fraunhofer.de/isi-de/service/presseinfos/2012/pri12-10.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten