Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frauen und Karriere: Warum geht das noch immer schlecht zusammen?

28.10.2010
Dass Frauen in Führungsetagen noch immer eine rare Spezies sind, war gerade erst Thema so mancher Schlagzeile.

Welche Barrieren der weiblichen Karriere entgegenstehen und welche Faktoren sie andererseits befördern, ist deshalb das brisanteste Thema der 8. Jahrestagung des Ökonominnen-Netzwerk economics, feminism and science (efas) an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW).

Die Veranstaltung findet am 25. und 26 November 2010 in Berlin statt. Anmeldungen sind noch bis 19. November möglich.

Wissenschaftlerinnen aus Hochschulen und Forschungsinstituten sowie Vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft werden sich an den beiden Tagen mit den Themen betriebliche Gleichstellungspolitik und gendersensible Personalführung beschäftigen. Sie diskutieren aktuelle Forschungsergebnisse zu Führung und Geschlecht und stellen unter anderem Anteile bzw. Verdienste von Frauen sowie die Zusammensetzung von Aufsichtsräten in deutschen Unternehmen auf den Prüfstand.

Besondere Aufmerksamkeit gilt den geschlechtsspezifischen Erfolgsfaktoren sowie Barrieren für den Aufstieg. Genderunterschiede in der Verhandlungsführung und deren Effekte auf die Karriereentwicklung sind ebenso Tagungsthema wie die sogenannte gläserne Decke und mikropolitische Handlungsfelder samt Strategien für die Aufstiegskompetenz von Nachwuchsführungskräften. Wer führt in die Zukunft? lautet abschließend die Frage.

Zum dritten Mal wird außerdem der mit 500 bzw. 750 Euro dotierte efas-Nachwuchsförderpreis für eine exzellente Abschlussarbeit verliehen. Er ging 2009 an Eva-Maria Berendsen (Diplomarbeit zum Thema Geschlechterkonstruktionen im Neoliberalismus) und Nicola Schliephake (Bachelorarbeit über geschlechtsspezifische Motivatoren für freiwilliges Engagement) sowie 2008 an Maria Wagner (Diplomarbeit über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf). Der Preis soll ermuntern, die wissenschaftliche Arbeit fortzusetzen.

efas ist ein im Jahr 2000 gegründetes Netzwerk von Ökonominnen und Wissenschaftlerinnen anderer Disziplinen im deutschprachigen Raum, das auf den Informationsaustausch an der Schnittstelle von Lehre, Forschung und Praxis zielt und Nachwuchswissenschaftlerinnen unterstützt.

Ansprechpartnerinnen für die Presse:
Heidrun Messerschmidt, Eva Pika
E-Mail: efas-netzwerk@htw-berlin.de

Gisela Hüttinger | idw
Weitere Informationen:
http://efas.htw-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics