Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FoRUM-Tagung der Bochumer Medizin: RUB-Mediziner stellen Forschungprojekte vor

21.11.2008
Aktuelle Forschungsprojekte und -ergebnisse präsentieren die Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität bei ihrer 10. FoRUM-Tagung am 26. November 2008 ab 14 Uhr in der Universitätsklinik Marienhospital Herne (Hölkeskampring 40, 44625 Herne).

Aus dem Programm der Forschungsförderung an der Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Fakultät (FoRUM) sind dieses Jahr rund drei Millionen Euro in die Anschubfinanzierung viel versprechender Projekte, in Verbundprojekte, Rückkehrstellen und Freistellungen für ein Forschungsjahr geflossen. Ziel des Programms ist die Stärkung der Forschungsqualität und Drittmitteleinwerbung der Fakultät.

Bei der Tagung werden darüber hinaus die Förderpreise der Sophia & Fritz Heinemann Stiftung und der Lieselotte und Rolf Bayer-Stiftung verliehen. Die Medien sind zur Tagung herzlich willkommen.

Programm im Internet

Das Programm der Tagung finden Sie im Internet unter http://www.ruhr-uni-bochum.de/medizin/forum/#FoRUM_Tagung

Wann die Erbkrankheit ausbricht

Auf rund 20 Postern präsentieren die Forscher bei der Tagung ihre Arbeiten, die aus den verschiedensten Fachgebieten der Medizin stammen. So steht in der Humangenetik zum Beispiel die seltene Erbkrankheit Morbus Huntington (Veitstanz) im Mittelpunkt. Erste Symptome wie psychische Veränderungen, Verhaltens- und Bewegungsstörungen treten meist zwischen dem 35. und dem 45. Lebensjahr auf. Der Erkrankungsverlauf ist jedoch individuell sehr unterschiedlich. Die Forscher suchen daher nach modifizierenden genetischen Faktoren, die beeinflussen, wann sich die ersten Symptome zeigen. Sie konnten zeigen, dass genetische Variationen in Stress-aktivierten Signalwegen einen deutlichen Einfluss auf das Erkrankungsalter haben.

Krebs früh erkennen

Im Medizinischen Proteom Center werden unter anderem die Proteine bösartiger Weichgewebstumore untersucht, die meistens an Armen und Beinen auftreten. Die Bochumer Forscher haben erstmals die Gesamtheit aller Proteine dieser Tumore in verschiedenen Stadien untersucht. Verschiedene Proteine kommen dabei häufiger vor als andere. Ihre Rolle bei der Entstehung von Weichgewebssarkomen sowie ihr Potential als Biomarker zur Früherkennung werden erforscht. Die Krebsfrüherkennung ist auch Ziel einer Studie der Medizinischen Klinik im Knappschaftskrankenhaus Langendreer. Hier wollen die Forscher Tumormarker-Kandidaten finden, die neue Screeningmethoden ermöglichen sollen. Als Marker dienen Proteine, die von Krebszellen freigesetzt werden und schon im Frühstadium in Blutproben auffindbar sind. Ausgewählte Kandidaten-Marker werden in Serumproben von Krebspatienten nachgewiesen. Für eine erste Überprüfung verwenden die Forscher eine eigens aufgebaute Serumbank, die im Rahmen der Patientenversorgung im Darmzentrum des Knappschaftskrankenhauses mit finanzieller Unterstützung durch FoRUM-Mittel aufgebaut werden konnte.

Worunter Diabetikerherzen leiden

Forscher des Herz- und Diabeteszentrums NRW in Bad Oeynhausen, das der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität angeschlossen ist, sind den Herzproblemen von Diabetikern auf der Spur. Die Überzuckerung führt bei ihnen zur verstärkten Produktion von Methylglyoxal, einem Zwischenprodukt des Glucosestoffwechsels, das Proteine und Erbmaterial verändern kann. Dadurch wiederum entstehen schädliche Glykotoxine, die eine Entzündungsreaktion der Zellen und Zellstress verursachen. Ziel der Untersuchungen war es daher u.a., Herzgewebe von Patienten mit und ohne Diabetes auf die Gehalte von Methylglyoxal und Proteinmodifikationen zu analysieren. Die Forscher konnten zeigen, dass mit höheren Glucose- und Methylglyoxal-Gehalten das Zellskelett destabilisiert wird.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ulf Eysel, Forschungsdekan der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-23849, E-Mail: eysel@rub.de

Dipl.-Biol. Irmgard Borg, FoRUM-Referat der Ruhr-Universität, Postfach 100250, 44702 Bochum, Tel. 0234/97656-29, Fax: 0234/97656-19, E-Mail: forum@rub.de

Redaktion: Meike Drießen

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/medizin/forum/#FoRUM_Tagung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau