Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum für Innovationen: Radiologen und Nuklearmediziner tagen erneut in Bochum

24.07.2009
RadiologieKongressRuhr setzt Erfolgsgeschichte fort

Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Herbst geht der RadiologieKongressRuhr (RKR) nun in die zweite Runde.

Vom 5. bis zum 7. November treffen sich im RuhrCongress Bochum Radiologen und Nuklearmediziner aus dem Ruhrgebiet und angrenzender Regionen, um die neuesten Erkenntnisse und Trends in der medizinischen Bildgebung zu diskutieren. Eine Industrie-Ausstellung präsentiert darüber hinaus die aktuellen Entwicklungen aus dem Bereich Bildgebung und Medizintechnik.

Kongresspräsident Prof. Dr. Lothar Heuser von der Ruhr-Universität Bochum und Initiator der erfolgreichen Kongressreihe erklärt, warum der regelmäßige Austausch so wichtig ist:

"Unser Fach entwickelt sich in atemberaubender Geschwindigkeit. In der Magnetresonanztomografie geht der Trend eindeutig zu höheren Feldstärken und im Ultraschall gibt es neue Bildverarbeitungstechniken, die immer bessere Bilder liefern. Die PET/CT bildet derzeit die Speerspitze der Entwicklung. Sie wird die Strategien in Diagnostik und Therapie bei vielen Tumorerkrankungen grundlegend ändern. Die Interventionelle Radiologie profitiert nicht nur von den Innovationen in der Bildgebung sondern auch von den Neu-Entwicklungen der Eingriffsinstrumente. Viele dieser innovativen Wege werden in den medizinischen Zentren des Ruhrgebietes beschritten", so der Kongresspräsident.

"Mit dem RadiologieKongressRuhr präsentieren wir den Kolleginnen und Kollegen gebündelt das ganze Spektrum dieser Leistungen."

Der Erfolg des Kongresses im vergangenen Jahr hat zudem gezeigt, dass viele Ärzte in Klinik und Praxis den Kongress als Forum für ihre Fortbildung nutzen. Das Programm des "RKR" wurde daher in diesem Jahr um viele praktische Kurse ausgebaut. So bietet das diesjährige Programm einen Workshop für digitale Archive sowie Kommunikations- und Organisationssysteme in Röntgenpraxen und Kliniken. Einen wichtigen Beitrag leistet der Kongress auch bei der Weiterbildung von angehenden Fachärzten für Radiologie. Prof. Dr. Dieter Liermann, Präsident der Rheinisch-Westfälischen Röntgengesellschaft: "In diesem Jahr werden wir erstmalig auf dem Kongress einen Fit-für-den-Facharzt-Kurs anbieten, der speziell auf die Belange der jungen Kolleginnen und Kollegen zugeschnitten ist. Thema dieses Kurses ist die minimalinvasive, Interventionelle Radiologie, die zum Beispiel bei Gefäßerkrankungen und in der Tumortherapie angewandt wird."

Unterstützung erhält der Kongress von der Stadt Bochum. Stadtdirektor Paul Aschenbrenner erklärt: "Wir freuen uns, dass wir nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr erneut Gastgeber dieses großen Kongresses sind. Mit mehr als 20.000 Arbeitsplätzen in Medizin und Medizintechnik ist der Gesundheitsbereich ein Zugpferd für die Wirtschaft unserer Stadt, und die Tendenz ist steigend - denn Bochum wird als Standort des Gesundheitscampus NRW seine zentrale Bedeutung für Medizin und Gesundheit weiter ausbauen. Der RadiologieKongressRuhr mit seiner schon jetzt überregionalen Bedeutung findet somit ein hochattraktives Umfeld in Bochum."

In ähnlicher Weise äußert sich auch Ulf Stockhaus, Kommunikationsleiter des ruhrgebietsweiten Gesundheitsnetzwerks MedEcon Ruhr: "Für uns ist der 'RKR' ein

hervorragendes Beispiel für das gelungene Zusammenspiel medizinischer Innovationen und regionaler Marktplatzfunktion. In diesem Sinne ist der Kongress ein Top-Produkt der "Gesundheitsmetropole Ruhr."

Der RadiologieKongressRuhr findet vom 05. bis zum 07. November 2009 im RuhrCongress Bochum statt. Erwartet werden auch in diesem Jahr rund 700 Teilnehmer aus den Bereichen Radiologie, Nuklearmedizin, den Medizinisch-Technischen Assistenzberufen und der Industrie. Themenschwerpunkte sind unter anderem die Diagnose von Erkrankungen des Zentralen Nervensystems und des Gehirns, der Lunge und des Magen-Darm-Trakts. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Röntgengesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin und der Rheinisch-Westfälischen Röntgengesellschaft. Regionaler Veranstaltungspartner sind die MedEcon Ruhr GmbH mit Sitz in Bochum und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BOVG).

Die Auftaktpressekonferenz findet am Donnerstag, dem 05.11.2009 um 12.00 Uhr im RuhrCongress Bochum statt. Eine Einladung zu diesem Pressetermin folgt.

Florian Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.radiologiekongressruhr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik