Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprojekte zu „Finanzsystem und Gesellschaft“ gehen an den Start

18.11.2015

Am 24. und 25. November 2015 findet im Universitätsclub Bonn die Kick-off-Veranstaltung der Förderinitiative „Finanzsystem und Gesellschaft“ statt, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Acht Projekte – darunter zwei Forschungsverbünde –, haben im Laufe des Jahres 2015 ihre Arbeit aufgenommen und stellen nun ihre Forschungskonzepte vor. Das BMBF fördert die Arbeiten für einen Zeitraum von drei Jahren mit einem Finanzvolumen von ca. 6 Millionen Euro.

Die Projekte wollen dazu beitragen, die Entstehung und Entwicklung der Finanz- und Wirtschaftskrise besser zu verstehen und Entscheidungsträger darin zu unterstützen, geeignete Maßnahmen zu ihrer Überwindung sowie zur Vermeidung künftiger Krisen zu ergreifen.

Mit ihren Forschungsarbeiten nehmen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Wachstum des Finanzsystems der Industrieländer in den vergangenen 150 Jahren ebenso in den Blick wie den Strukturwandel des Sparens seit den 1960er Jahren und stellen Fragen nach Legitimität und Rationalität im Finanzsektor.

Die Förderinitiative ist Teil des Rahmenprogramms des BMBF für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Sie bildet den Auftakt einer Reihe von Fördermaßnahmen, die sich mit komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen befassen und sich dabei insbesondere an die Sozial-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften wenden.

Die Kick-off-Veranstaltung dient zum gegenseitigen Kennenlernen der Projekte sowie zum Austausch mit der einschlägigen wissenschaftlichen Community und Fachöffentlichkeit. Frau Professor Renate Mayntz wird am 24. November in einem Gastbeitrag zum Thema „Reform der Finanzmarktregulierung im politischen Mehrebenensystem“ sprechen.

Der DLR Projektträger ist mit dem Projektmanagement der Förderinitiative betraut und organisiert die Veranstaltung. Anmeldungen sind kurzfristig möglich.

Der DLR Projektträger hat sich auf Dienstleistungen zur Förderung von Forschung, Innovation und Bildung spezialisiert. Als einer der größten Projektträger Deutschlands unterstützt er Landes- und Bundesministerien bei der Umsetzung von Forschungsförderprogrammen, ist für die Europäische Kommission, Stiftungen und Verbände tätig.

Ansprechpartnerin:

Dr. Monika Wächter
DLR Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Geistes- und Sozialwissenschaften
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
E-Mail: monika.waechter@dlr.de
Telefon: +49 (0)228 3821-1597

Veranstaltungsort:
Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn

Weitere Informationen:

https://www.bmbf.de/de/kulturelle-vielfalt-und-zivilgesellschaft-800.html
http://pt-dlr-gsk.de/de/1101.php

Petra Richter | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik