Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschergeist fürs Klassenzimmer

18.09.2013
Rund 550 Wissenschaftlerinnen und Forscher beteiligen sich in der Forschungsbörse des Wissenschaftsjahres. Im Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance vermittelt die Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Experten aus der Demografieforschung an Schulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung.

Was hat das Sparverhalten der Deutschen mit dem demografischen Wandel zu tun? Warum entscheiden sich Paare für ein, zwei - oder mehr Kinder? Und: Wie werden wir im Jahr 2023 arbeiten?

Diese und viele andere Fragen rund um die Demografieforschung beantworten die 100 Demografieexperten aus der Forschungsbörse und besuchen im Wissenschaftsjahres 2013 - Die demografische Chance (www.demografische-chance.de) ehrenamtlich Schulen. Lehrende und ihre Schulklassen sind jetzt nach den Sommerferien eingeladen, das Angebot auch im zweiten Quartal zu nutzen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Region in ihren Unterricht einzuladen.

Wie geht's?
Über die Online-Plattform www.forschungsboerse.de können Schulen Forscherinnen und Praktiker aus den unterschiedlichsten natur-, geistes-, und sozialwissenschaftlichen Disziplinen online wählen und "buchen". Das Angebot - eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) - ist für Schulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung kostenfrei und kann für Projekttage, Berufsorientierungsveranstaltungen oder einfach ergänzend zum Unterrichtsstoff genutzt werden.
Wer macht mit?
Ob Altersmediziner, Migrationsexperten, Statistiker, Bildungsforscher oder Stadtentwickler: Die Demografieexperten der Forschungsbörse kommen aus den unterschiedlichsten natur-, geistes-, und sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Neben den 100 Fachkundigen zum Schwerpunktthema des Wissenschaftsjahres 2013 beteiligen sich weitere 450 Wissenschaftler aus der Energie-, Gesundheits- und Nachhaltigkeitsforschung in der Initiative und berichten aus der Praxis. Unter www.forschungsboerse.de/forschersuche finden Lehrerinnen und Lehrer ausführliche Informationen zu allen teilnehmenden Experten und ihren Forschungsschwerpunkten.
Der Professor im Unterricht
Sie benötigen Bildmaterial, haben Interesse an einem Interview mit einer Forscher oder möchten bei einer Schulstunde in Ihrer Region dabei sein? Kontaktieren Sie uns und erhalten Sie alle Informationen rund um die Forschungsbörse. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Susette Polke im Büro Wissenschaftsjahre (Tel.: +49 30 670 55 782, E-Mail: forschungsboerse@dlr.de) zur Verfügung.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wir leben länger – Wie bleiben wir aktiv und initiativ? Wir werden weniger – Wie nutzen wir die Chancen? Wir werden vielfältiger – Wie gestalten wir das neue Miteinander?

Weitere Informationen zum Wissenschaftsjahr – Die demografische Chance finden Sie unter www.demografische-chance.de

Kontakt:
Büro Wissenschaftsjahre – Projektträger im DLR
Rosa-Luxemburg-Straße 2
10178 Berlin
Tel.: + 49 (0)30 670 55 782
Fax: + 49 (0)30 670 55 789
forschungsboerse@dlr.de
Die Termine:
Freitag, 20.09.2013, Dr. Detlev Lück, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) referiert an der Hohen Landesschule Hanau (http://www.hola-gymnasium.de/) zum Thema: Demografischer Wandel, kultureller Wandel, Wertewandel, berufliche Mobilität. Sein Profil: http://www.forschungsboerse.de/portrait/dr-detlev-lueck
Freitag, 20.09.2013, Frau Sarah Maier, Forschungszentrum Demografischer Wandel, Fachhochschule Frankfurt am Main referiert an der Anne-Frank-Schule in Frankfurt (http://www.anne-frank-schule-frankfurt.de/) zum Thema „Fit für die Zukunft? Gesundheitsverhalten und Anforderungen an die Gesundheitsprävention Jugendlicher im Zeichen des demografischen Wandels".

Ihr Profil: http://www.forschungsboerse.de/portrait/m-a-sarah-maier

Die Forschungsbörse im Wissenschaftsjahr 2013 — Die demografische Chance
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Deutschland lassen sich im Wissenschaftsjahr 2013 über die Schulter schauen und wollen dadurch Schulklassen und Teilnehmer an Kursen der Erwachsenenbildung für ihre Forschungsarbeit und ihre Fachdisziplin begeistern. Die Forschungsbörse der Wissenschaftsjahre bietet dafür die Plattform: Über die Webseite www.forschungsboerse.de vermitteln die Wissenschaftsjahre seit 2010 Forscher, Expertinnen und Praktiker aus den unterschiedlichsten natur-, geistes-, und sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Lehrerinnen und Lehrer können die Experten online wählen und "buchen". Das Angebot – eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) – ist für Schulen kostenfrei und kann für Projekttage, Berufsorientierungsveranstaltungen oder einfach ergänzend zum Unterrichtsstoff genutzt werden. Erstmalig in diesem Jahr öffnet die Forschungsbörse außerdem ihr Angebot auch für Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Seit dem Start des „Wissenschaftsjahres 2013 – Die demografische Chance“ haben sich rund 100 Forscher aus der Demografieforschung in der Initiative angemeldet - zusätzlich beteiligen sich weitere 450 Wissenschaftler aus der Energie-, Gesundheits- und Nachhaltigkeitsforschung in der Forschungsbörse und berichten aus der Praxis. Für eine Übersicht aller teilnehmenden Forscher aus Ihrer Region klicken Sie hier:

http://www.forschungsboerse.de/forschersuche?search%5bzip_and_or_town%5d=Postleitzahl%2FStadt&search%5bradius%5d=0&search%5bstate%5d=9&x=41&y=8#start-results

Alexandra Therése Gottschalk
Büro Wissenschaftsjahre
Projektträger im DLR
Rosa-Luxemburg-Str. 2
10178 Berlin
Tel.: 030 670 55 7925
Fax: 030 670 55 789
E-Mail: forschungsboerse@dlr.de

Alexandra Therése Gottschalk | DLR
Weitere Informationen:
http://www.dlr.de
http://www.demografische-chance.de
http://www.forschungsboerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie