Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher und Praktiker diskutieren in Greifswald über neue Therapien in der Onkologie

09.06.2011
Rund 120 Naturwissenschaftler und Mediziner kommen vom 16. bis zum 18. Juni 2011 zur Tagung "Wege zur personalisierten Medizin in der Onkologie" nach Greifswald. Es ist die Jahrestagung der Central European Society for Anticancer Drug Research (CESAR-EWIV). Tagungsort ist das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald.

Die Fachleute aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland und den USA beschäftigen sich experimentell und klinisch mit Krebserkrankungen. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden sie über die Entwicklung, Prüfung und Anwendung neuer zielgerichteter Therapiestrategien gegen Krebs diskutieren.

Zum Auftakt der Tagung am 16. Juni 2011 um 14:30 Uhr hält Prof. Dr. Jeremy Nicholson, Direktor des Department of Surgery and Cancer am Imperial College London, den Eröffnungsvortrag zum Thema „A Systems Medicine Approach to Metabolic Phenotyping and Modelling the Hospital Patient Journey”. Der ausgewiesene Spezialist auf dem Gebiet der magnetresonanzgestützten Charakterisierung körpereigener Stoffwechselprodukte wendet sich darin der Frage zu, in wie weit diese Charakterisierung eine Gesamtschau des menschlichen Organismus wiedergeben und Veränderungen im Rahmen einer bestimmten Erkrankung beschreiben kann.

In vier Symposien werden anschließend Möglichkeiten des Zugangs zur personalisierten Medizin in der Onkologie in Greifswald, die Einbindung personalisierter Risikobewertungsstrategien in klinische Studien und die Verwendung von Ex-vivo-Modellen, bei denen Krebszellen außerhalb des Körpers kultiviert und untersucht werden, thematisiert. Außerdem wird die Bedeutung von Biomarkern für die personalisierte Medizin in der Onkologie beleuchtet. Zusätzlich werden neben Kurzvorträgen und Posterpräsentationen im Verlauf der Tagung ausreichend Zeit und Raum für den wissenschaftlichen Austausch zur Verfügung stehen.

Ein ausdrückliches Ziel dieser Jahrestagung ist es, die wichtigen Expertisen der Arbeitsgruppen der CESAR-EWIV in den Bereichen Wirkstoffentwicklung, der Charakterisierung von Arzneistoffwirkungen im Körper und deren Beeinflussung, der klinischen Prüfung von Wirkstoffen und der Charakterisierung verschiedener (Bio)Marker einerseits und die Erfahrungen der Universität Greifswald bei der Entwicklung von Strategien zur praktischen Umsetzung der Individualisierten Medizin im Rahmen des fakultätsübergreifenden Schwerpunkts GANI_MED Greifswald’s Approach to Individualized Medicine andererseits zusammen zu führen und zu diskutieren.

Die Central European Society for Anticancer Drug Research (CESAR-EWIV) ist eine Non-Profit-Organisiation mit dem Ziel, Forschung und Entwicklung neuer Medikamente sowie neuer Therapien in der Onkologie zu fördern.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Christoph Ritter
Institut für Pharmazie, Klinische Pharmazie
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 17, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-4834
Telefax 03834 86-4802
ritter@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.cesar.or.at/
http://www.cesar.or.at/download/news/153/CESAR-JT11-Einladung
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise