Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Folgt der Batteriepreis dem Ölpreis?

18.02.2015

Aachen wird am 28. - 29. April 2015 zum Treffpunkt der internationalen Batteriewelt: Das Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) der RWTH Aachen mit der Forschungsgruppe Elektrochemische Energiespeichersysteme, das Batterieforschungszentrum MEET der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und das Haus der Technik mit Sitz in Essen richten zum 7. Mal die Fachtagung Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie gemeinsam aus.

Mit 60 Vorträgen und über 130 wissenschaftlichen Postern von Teilnehmern aus aller Welt erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm, das die gesamte Wertschöpfungskette der Batterie abdeckt: Von der Materialforschung, über den Aufbau der einzelnen Zelle/Batterie bis hin zum praktischen Einsatz von Batterien in Elektrofahrzeugen und stationären Speichern können sich die Teilnehmer über aktuelle Entwicklungen im Sektor informieren.

Die Kernfrage nach der zukünftigen Kostenentwicklung von Batterien und Batteriesystemen wird auch in diesem Jahr von den mehr als 600 erwarteten Teilnehmern heftig diskutiert werden. Denn während die Kosten für die Installation stationärer Batterie-Anlagen – Stichwort „private Energiewende“ – jedes Jahr sinken, werden Elektrofahrzeuge auch erst dann richtig interessant , wenn die Batterie preiswerter wird und die Reichweite steigt. Die in den letzten Monaten verzeichneten Forschungsfortschritte, die zur Entwicklung von besseren und preiswerteren Batterien beitragen, stehen in Aachen ganz oben auf der Agenda.

Am ersten Tag der Konferenz findet zudem eine gemeinsame Session mit der i-Wing Konferenz des BMBF in Dresden statt. Hochkarätige Plenarredner werden sowohl in Dresden als auch in Aachen vortragen und wechselseitig per Video zugeschaltet sein.

Die detaillierte Agenda ist nun unter www.battery-power.eu  abrufbar. Konferenzsprache ist Englisch.
Einen Tag vor der internationalen Konferenz, also am 27. April, findet unter der Schirmherrschaft von Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, zudem der Batterietag NRW statt. Der Fokus liegt hier speziell auf den landesweiten Forschungsaktivitäten im Bereich Batterie.

Zu beiden Veranstaltungen werden insgesamt bis zu 600 Teilnehmer erwartet. Tagungsort ist jeweils das Eurogress in Aachen. Am Ende des Batterietags NRW sowie des zweiten Konferenztags von Kraftwerk Batterie besteht für die Teilnehmer zudem die Möglichkeit, ISEA zu besuchen. Alle weiteren Informationen sowie Hinweise zur Anmeldung, zu Übernachtungsmöglichkeiten und zur Anreise sind unter www.battery-power.eu  zu finden.

Unternehmensinformation:
Haus der Technik (HDT), 1927 in Essen gegründet, ist eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland, mit Standort in Essen und Zweigstellen Berlin und München.

Mit einem umfassenden Themenspektrum konzentriert sich die Weiterbildung im HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen und umfasst über 1500 spezialisierte Seminare und Tagungen. Über 2 Mio Teilnehmer haben bisher unser Weiterbildungsangebot genutzt und geschätzt.

Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Mit engen Kontakten zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen, ist HDT ein Forum für Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Pressekontakt und weitere Informationen:
Bernd Hömberg
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
Tel.: +49 (0)201/1803-249
Fax: +49 (0)201/1803-269
E-Mail: b.hoemberg@hdt-essen.de

Weitere Informationen:

http://www.battery-power.eu

Thomas von Salzen | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie