Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FIR veranstaltet 22. Aachener ERP-Tage im Juni

23.03.2015

Motto: Industrie 4.0 – Digital veredelte Auftragsabwicklung

"Wirkliche Produktivität schaffe ich, wenn ein Knopfdruck genügt, um den Zustand eines Unternehmens abzufragen", so der Institutsdirektor des FIR an der RWTH Aachen, Professor Günther Schuh. Welche Möglichkeiten es für Unternehmen gibt, um ihre Auftragsabwicklung profitabler zu gestalten und ihre Potenziale zu heben, das beleuchtet das FIR an der RWTH Aachen auf den 22. Aachener ERP-Tagen.

Die Fachveranstaltung zum Thema Enterprise-Resource-Planning findet vom 9. bis zum 11. Juni im Cluster Logistik auf dem RWTH Aachen Campus statt und setzt sich in bewährter Tradition aus einem Praxistag mit Workshops, einer Fachtagung mit zahlreichen Vorträgen und dem Ausstellerforum, einer der bekanntesten ERP-Fachmessen im deutschsprachigen Raum, zusammen.

Das diesjährige Motto lautet „Industrie 4.0 – Digital veredelte Auftragsabwicklung“. Mit dem Motto der Veranstaltung knüpft das Institut an aktuelle Fragestellungen rund um die vierte industrielle Revolution an.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Anwender und Anbieter von Unternehmenssoftware, die mehr über das Trendthema „Industrie 4.0“ und damit verbundene Lösungsansätze für die Industrie erfahren möchten.

Das Veranstaltungskonzept sieht vor, dass die Teilnehmer am 9. Juni in interaktiven Workshops auf die Fachtagung und den Besuch des Ausstellerforums an den darauffolgenden beiden Tagen vorbereitet werden. In diesem Jahr bietet das FIR den Teilnehmern dazu Workshops zu den Themen „Stammdatenmanagement“ und „ERP-Management“ an.

Unter den Referenten der anschließenden Fachtagung befinden sich Vertreter erfolgreicher Firmen und Forschungseinrichtungen wie beispielsweise Professor Michael Henke (Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Lehrstuhlinhaber Unternehmenslogistik, TU Dortmund), Dr. Jan Helmig (Leiter Strategische Planung, Deutz AG), Dr.-Ing. Thomas Gartzen (Geschäftsführer, Demonstrationsfabrik Aachen (DFA)) und Professor Frank Piller (Lehrstuhlinhaber Technologie und Innovationsmanagement, RWTH Aachen).

Sie beleuchten das Thema Enterprise-Resource-Planning in den beiden parallel stattfindenden Vortragssträngen „Fokus Industrie 4.0“ und „ERP in der Praxis“ und erläutern unter anderem praxisnah, wie Unternehmen ihre Produktion flexibel steuern, ihre Wertschöpfungsnetzwerke transparent gestalten sowie ihre Unternehmenssoftware betreiben und kontinuierlich optimieren können. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, zwischen den Vorträgen zu wechseln.

Abgerundet werden die 22. Aachener ERP-Tage durch die Abendveranstaltung am 10. Juni. Dort sind die Besucher, Aussteller und Referenten der ERP-Tage eingeladen, in gemütlicher Atmosphäre den Tag ausklingen zu lassen. Die kostenlose Teilnahme an der Abendveranstaltung bietet den Besuchern die optimale Gelegenheit zum Austauschen und Knüpfen von Branchenkontakten.

Weitere Informationen zu den 22. Aachener ERP-Tagen und die Online-Anmeldung sind im Internet abrufbar und zugänglich: www.erp-tage.de. Weitere Informationen über das FIR an der RWTH Aachen sind auf der folgenden Internetseite abrufbar: www.fir.rwth-aachen.de 

Über das FIR an der RWTH Aachen
Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Bereits heute sind im Cluster Logistik namhafte Unternehmen immatrikuliert.

Eine Übersicht der immatrikulierten Partner ist auf der Internetseite www.campus-cluster-logistik.de  abrufbar.

Pressekontakt:
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen

Caroline Kronenwerth, BSc
Tel.: +49 241 47705 152
Fax: +49 241 47705 199
E-Mail: Caroline.Kronenwerth@fir.rwth-aachen.de

Caroline Kronenwerth | FIR e. V. an der RWTH Aachen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kosmische Ravioli und Spätzle

22.05.2018 | Physik Astronomie

Licht zur Herstellung energiereicher Chemikalien nutzen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Markerfreies Verfahren zur Schnelldiagnose von Krebs

22.05.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics