Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Finanzmarktkrise ist erneut Thema des 8. Berliner Bankentags an der HTW Berlin

29.05.2012
Finanzmarktkrise, Staatsschuldenkrise, ein möglicher Ausstieg Griechenlands aus dem Euro, Fiskal- und Wachstumspakt und schließlich Euro-Bonds sind die Aufreger der vergangenen Wochen und Monate.

„Ein Ende ist noch immer nicht in Sicht“, resümiert Prof. Dr. Wolfgang Brunner. Der Wissenschaftler an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin und Chef des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung empfängt am Montag, 4. Juni 2012, wieder namhafte Referenten zum 8. Berliner Bankentag.

Die ganztägige Veranstaltung widmet sich dem Motto „Die Finanzmarktkrise im Jahre fünf - der Blick nach vorn“. Rund 150 Gäste, darunter Akademiker und Praktiker, Studierende und Bankführungskräfte sowie Mitarbeiter, beschäftigen sich mit den Folgerungen aus bislang für Banken und Kunden gleichermaßen unbewältigten Themenkomplexen.

Im Mittelpunkt stehen dabei die großen kreditwirtschaftlichen Verbünde der Sparkassen-Finanzgruppe, der genossenschaftlichen FinanzGruppe und der Öffentlichen Banken Deutschlands. Welche alten Fehler und Schwächen sind ausgemerzt? Was tun die Akteure der Kreditwirtschaft nicht nur im eigenen Interesse, sondern auch für das neu zu gewinnende Vertrauen der Kunden und zur Wiederherstellung ihres Ansehens in der Öffentlichkeit?

Als Referenten konnten unter anderem gewonnen werden: Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken, Dr. Hans Reckers, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Öffentlicher Banken Deutschlands, Klaus Siegers, der Vorstandsvorsitzende der Weberbank Actiengesellschaft, Klaus Saffenreuther, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank eG Mosbach sowie Prof. Dr. Jörg Franke, der Aufsichtsratsvorsitzende der Berliner Effektengesellschaft.

Neu beim 8. Berliner Bankentag sind Round Table Sessions, in denen die Teilnehmer/-innen einzelne Facetten des Mottos ausführlich diskutieren können. Ausgewählte Aussteller und Recruiting-Agenturen runden der Fachkonferenz ab.

8. Berliner Bankentag
HTW Berlin, Campus Treskowallee, Treskowallee 8, Audimax
Montag, 4. Juni 2012, 10.00 – 17.00 Uhr
Ihr Ansprechpartner für Fragen zur Veranstaltung:
Prof. Dr. Wolfgang Brunner, HTW Berlin
Tel.: 030 / 5019-2329, E-Mail: wolfgang.brunner@htw-berlin.de

Gisela Hüttinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.htw-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie