Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die faszinierende Welt der Insekten

30.04.2013
Von Mai bis Juli widmet sich die Bayerische Akademie der Wissenschaften der faszinierenden Welt der Insekten. In fünf Vorträgen geben renommierte Wissenschaftler Einblick in aktuelle Forschungen über deren visuelle, kommunikative, kooperative und kognitive Fähigkeiten.

Sobald es im Frühling wärmer wird, sind sie urplötzlich wieder sehr aktiv: Insekten, die artenreichste Klasse der Gliederfüßer und zugleich die artenreichste Klasse der Tiere überhaupt. Die Wissenschaft hat bisher nahezu eine Million Insektenarten erfasst, Millionen bisher unentdeckter Arten werden noch vermutet.

Fünf thematisch sehr unterschiedliche Vorträge befassen sich mit der faszinierenden Welt der Insekten und stellen neueste Forschungen vor: Den Auftakt bildet der Vor-trag von Alexander Borst am 8. Mai, in dem er sich auf die visuellen Fähigkeiten der Fliegen konzentriert und zeigt, wie visuelle Bewegungsinformationen in dem winzigen Fliegengehirn verarbeitet werden. Blumen sind das Ergebnis einer 130 Mio. Jahre langen Selektion durch Insekten. Doch woher weiß man das eigentlich? Diese spannende Frage beantwortet Susanne Renner am 11. Juni. Einen Einblick in die Innenwelt des Superorganismus Bienenstaat gibt Jürgen Tautz am 27. Juni, mit Kommunikation und Kooperation in Ameisengesellschaften beschäftigt sich Bert Hölldobler am 9. Juli. Den Abschluss der Reihe bildet der Vortrag von Jochen Zeil am 23. Juli, in dem er das Ortsgedächtnis der Insekten vorstellt und ihre Fähigkeit erklärt, bestimmte Orte wiederholt aufzusuchen.

Vorträge:
Mittwoch, 8. Mai 2013, 18 Uhr
Im Cockpit der Fliege
Prof. Dr. Alexander Borst, Max-Planck-Institut für Neurobiologie, Martinsried, ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Dienstag, 11. Juni 2013, 18 Uhr
Wie die Insekten die Blumen gezüchtet haben
Prof. Dr. Susanne Renner, LMU München und Direktorin der Botanischen Staatssammlung und des Botanischen Gartens München, ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Donnerstag, 27. Juni 2013, 18 Uhr
Die Innenwelt des Bienenvolkes – ein selbstgeschaffenes Universum
Prof. Dr. Jürgen Tautz, Universität Würzburg

Dienstag, 9. Juli 2013
Der Superorganismus: Kommunikation und Kooperation in Ameisengesellschaften
Prof. Dr. Bert Hölldobler, Arizona State University, ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Dienstag, 23. Juli 2013, 18 Uhr
Schlechte Augen, kluge Köpfe: Über das Heimfindevermögen von Insekten
Prof. Dr. Jochen Zeil, Australian National University in Canberra, Australien, korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vortragsreihe: Die faszinierende Welt der Insekten
Termine: Mai bis Juli 2013, jeweils um 18 Uhr
Ort: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock

Informationen und Programm: http://www.badw.de/aktuell

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist eine der größten und ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Seit 2010 betreibt sie ein Junges Kolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern.

Dr. Ellen Latzin | idw
Weitere Informationen:
http://www.badw.de/aktuell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Cybersicherheit für die Bahn von morgen

24.03.2017 | Informationstechnologie

Schnell und einfach: Edge Datacenter fürs Internet of Things

24.03.2017 | CeBIT 2017

Designer-Proteine falten DNA

24.03.2017 | Biowissenschaften Chemie