Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fassadenelemente gegen den Fluglärm

16.07.2013
Architektur-Studierende präsentieren Entwürfe beim „Open House“ an der FH FFM

Der Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) öffnet einen Tag lang seine Türen für Fachleute und Architekturinteressierte. Am 18. Juli 2013 wird von 9 bis 24 Uhr beim „Open House“ unter anderem ein Entwurf eines Fassadenelementes für ein Gebäude nahe des Frankfurter Flughafens präsentiert, das den Fluglärm weitgehend absorbieren soll.

Neben zahlreichen weiteren Entwürfen von Architektur-Studierenden werden von 15 bis 16.30 Uhr Abschlussarbeiten der Studiengänge Bauingenieurwesen sowie Geoinformation und Kommunaltechnik ausgestellt. Der Eintritt ist frei.

Janne Vollmer, Absolventin im Studiengang Architektur, konstruierte für ihre Bachelor-Arbeit den Entwurf eines Fassadenelementes, das wirkungsvoll gegen Fluglärm schützen soll. Für ihre Konstruktion mit dem Namen „Hurly-Burly“, gleichbedeutend mit Aufruhr, Tumult, untersuchte sie, inwieweit ein Element an einer Gebäudefassade den Fluglärm in der näheren Umgebung absorbieren könne. Das von der Absolventin entworfene Aluminium-Element in Prismenform geht jeweils über eine Etage. Es wird an die Fassade gehängt und dient nicht nur als Schallabsorber, sondern auch als Sonnenschutz. Die Schallwellen werden durch einen Kombination aus Reflektor und Absorber von der Umgebung abgehalten.

Die allgemeine Aufgabenstellung zu „Fraport Bürogebäude“ lautete, auf dem Flughafengelände für das abzureißende Gebäude 172 ein neues Bürogebäude zu planen. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Umgebung von Büroneubauten und am neuen Verlauf des Personentransportsystems. Die Studierenden sollten die wertvollen Büroflächen wirtschaftlich ausnutzen und die Architektur zeitgemäß an die Umgebung anpassen. Zudem sollte das Gebäude den Arbeitsstättenrichtlinien und baurechtlichen Vorgaben entsprechen sowie barrierefrei sein. Um das Projekt nicht nur konstruktiv auszureizen, sondern auch gestalterisch weiterzuentwickeln, stellte ein Schwerpunkt der Bachelor-Arbeiten der Entwurf der Fassade dar. In die Fassadenentwicklung sollten neben den gestalterischen sowohl fertigungstechnische als auch energetische Aspekte einfließen. „Es handelt sich um Problemstellungen, mit denen Planerinnen und Planer in der Praxis täglich konfrontiert werden“, so Prof. Jean Heemskerk vom Fachbereich 1 der FH FFM. „Die Studierenden konnten frei entscheiden, welche Aspekte sie in ihrer Abschlussarbeit näher bearbeiten wollten.“ Das Projekt wurde gemeinsam mit der Fraport AG als studentischer Wettbewerb herausgeben.

Eine weitere Aufgabenstellung mit dem Titel „Stadt Land Fluss“ lautete, ein kleines Hotel mit Restaurant zu entwerfen. Durch die drei speziellen Grundstücksbedingungen ergaben sich bei den Bachelor-Arbeiten aus den Eigenheiten und Qualitäten der jeweiligen Situation unterschiedliche Konzepte; darunter ein innerstädtisches Hotel im Ostend in unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen EZB, ein Hotel am Hang des Lohrbergs mit weitem Blick über Stadt und Landschaft sowie ein Hotel am Main mit Bezug zum Fluss und Wassersportmöglichkeiten.

Beim „Open House“ werden Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten der Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen sowie Geoinformation und Kommunaltechnik ausgestellt und erläutert. Die feierliche Verabschiedung der Absolvent(inn)en des Fachbereichs 1 erfolgt mit einem Festakt um 17 Uhr im Audimax. Eine Late-Night-Führung von Prof. Nikolaus Kränzle zu interessanten Aspekten der verschiedenen Abschlussarbeiten rundet den Tag ab.

Termin „Open House“: Donnerstag, 18. Juli 2013, 9-24 Uhr
Ort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz/Kleiststraße, Gebäude 1;
Ausstellung der Abschlussarbeiten Architektur: Gebäude 1, 6. Stock, 9-24 Uhr;
Vorstellung ausgewählter Abschlussarbeiten Architektur: Gebäude 1, 6. Stock, Raum 601, 14-16.30 Uhr;

Vorstellung ausgewählter Abschlussarbeiten und Preisverleihungen Bauingenieurwesen sowie Geoinformation und Kommunaltechnik: Gebäude 1, 4. Stock, Raum 401, 15-16.30 Uhr;

Festakt: Gebäude 4, Audimax, 17 Uhr;

Late-Night-Führung: Treffpunkt: Gebäude 1, 6. Stock, Raum 601, 22 Uhr

Programm im Internet: www.fh-frankfurt.de → Aktuelles → Open House (https://www.fh-frankfurt.de/uploads/media/Open_House_Programm.pdf)

Kontakt: Angelika Plümmer, Telefon: 069/1533-3002,
E-Mail: pluemmer@fb1.fh-frankfurt.de

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-frankfurt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics