Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Familienunternehmer treffen sich in Witten

29.01.2010
Der zwölfte Kongress für Familienunternehmen beschäftigt sich mit Fragen zur Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft

In Zeiten der Finanzkrise ruht die Hoffnung vieler Experten auf wirtschaftliche Erholung auf den vergleichsweise schmalen Schultern von kleinen und mittelständischen Betrieben. So sollen nicht etwa die großen Konzerne, sondern die eher kleineren Familienunternehmen, die für Kontinuität stehen und fest in ihrer Region verankert sind, das Schiff wieder flott bekommen. Damit das funktionieren kann, ist ein regelmäßiger Austausch unerlässlich.

Deshalb veranstalten Studierende der Universität Witten/Herdecke in Zusammenarbeit mit dem Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) an der UW/H auch in diesem Jahr (5. und 6. Februar) wieder einen Kongress für Familienunternehmen. Nicht erst seit der Krise, sondern bereits seit 1998, hat sich das WIFU der Erforschung und Lehre der Besonderheiten von Familienunternehmen verschrieben und war damit Pionier in Deutschland. Beim Kongress, der in diesem Jahr zum zwölften Mal stattfindet, steht der nachhaltige und persönliche Austausch von Wissen, Erfahrungen und innovativen Strategien im Vordergrund. Insbesondere wird es um Fragen gehen wie: Wie gehen wir mit Zukunft um? Wie können wir die Zukunft planen und doch gleichzeitig offen für den Zufall bleiben? Diesen zukunftsweisenden Fragen stellen sich auf dem zwölften Kongress für Familienunternehmen an der UW/H Teilnehmer und Referenten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Um einen Einblick in die Thematik zu ermöglichen und sich über den Kongress für Familienunternehmen auszutauschen, laden wir Sie hiermit zum

Pressegespräch am Samstag, den 6. Februar (13.30 Uhr)
Treffpunkt: Servicedesk
sowie zur anschließenden
Podiumsdiskussion um 14 Uhr im Auditorium Maximus
mit dem Thema: "Der politisch engagierte Unternehmer: Lobbyist oder
Visionär?"
herzlich ein.
In der Podiumsdiskussion werden unter Moderation von Christoph Hardt, Leiter des Ressorts Unternehmen+Märkte beim "Handelsblatt", vier Experten darüber debattieren, welche Rolle der Unternehmer im politischen Geschehen einnimmt. Macht er sich als Lobbyist nur für seine Einzelinteressen stark? Kann er neue Impulse in der gesellschaftlichen Debatte geben? Hat er sogar die Verantwortung, dies zu tun?

Dazu freuen wir uns, folgende Gäste begrüßen zu dürfen:

- Herr Prof. Dr. Dr. Hagen Hennerkes von der Stiftung Familienunternehmen
- Thomas Minder, Geschäftsführer der Trybol AG, der sich per Volksinitiative für eine Revision des Aktienrechts in der Schweiz einsetzt
- Andreas Neukirch von der GLS Bank, die mit ihrem Geschäftsmodell neue Ideen in den Finanzsektor bringt

- Carl-Ludwig Thiele, stellvertretender FDP-Fraktionsvorsitzender und Mitglied des 17. Bundestages, wird über die Sicht eines Parlamentariers auf den Dialog berichten

Passend zu den Themen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, die auf dem Kongress eine große Rolle spielen werden, stellt der Automobilhersteller Toyota für den Shuttleservice, mit dem die Gäste von Flughafen, Bahnhof oder Hotel abgeholt werden, insgesamt 15 Hybridfahrzeuge seiner so genannten "grünen Flotte" zur Verfügung. "Dafür möchten wir uns herzlich bedanken", sagt Jan Hagelstein vom Organisationskomitee.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Organisationskomitee, Jan Hagelstein: Tel. 0176 / 64194628 oder hagelstein@familienunternehmer-kongress.de

Kay Gropp | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de
http://www.familienunternehmer-kongress.de.

Weitere Berichte zu: Kongress für Familienunternehmen Lobbyist

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften