Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Familienunternehmen gegen die Krise

23.10.2009
Der Deutsch-Arabische Kongress für Familienunternehmen will den internationalen Austausch fördern. Forscher aus Harvard, Yale, Princeton und Witten/Herdecke vertreten

In Zeiten der Krise findet vielerorts eine Rückbesinnung auf traditionellere Werte und sozial verantwortliches Wirtschaften statt. So sollen nun nicht etwa die großen Konzerne, sondern die vergleichsweise kleineren Familienunternehmen, die für Kontinuität stehen und fest in ihrer Region verankert sind, das Schiff wieder flott bekommen.

Nicht erst seit der Krise, sondern bereits seit elf Jahren, hat sich das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Uni Witten/Herdecke der Erforschung und Lehre der Besonderheiten von Familienunternehmen verschrieben und war damit Pionier in Deutschland. Die internationale Einheit des WIFU, das im vergangenen Jahr gegründete International Institute for Family Enterprises (IIFE), möchte diesen Anspruch in die Welt tragen und den nachhaltigen und persönlichen Austausch von Wissen, Erfahrung und innovativen Strategien auf internationaler Ebene ermöglichen. Zu diesem Zweck veranstaltet das IIFE auch in diesem Jahr wieder seinen Deutsch-Arabischen Kongress für Familienunternehmen, der dieses Mal in Manama, Bahrain stattfinden wird.

Unter dem Titel "Family Business & the Economic Crisis" werden Familienunternehmer arabischer und deutschsprachiger Nationen zum Austausch mit Fachleuten aus Theorie und Praxis vom 31. Oktober bis zum 1. November zusammenkommen. Internationale Wissenschaftler unter anderem der Harvard Business School, der Yale University, der Princeton University und der Universität Witten/Herdecke werden gemeinsam mit den Teilnehmern in Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen neue Strategien und Wege der Partnerschaft entwickeln. Der diesjährige Fokus liegt dabei auf den Chancen und Herausforderungen der Wirtschaftskrise und besonders darauf, wie sich Familienunternehmen beider Kulturkreise diesen stellen und voneinander lernen können.

Das IIFE veranstaltet den Kongress in enger Kooperation mit der Stiftung Familienunternehmen und unter der Schirmherrschaft von Khalid Mohamed Kanoo (Geschäftsführer der Yusuf Bin Ahmed Kanoo Gruppe) und Dr. Arend Oetker (Geschäftsführer der Dr. Arend Oetker Holding). Im vergangenen Jahr fand der erste Kongress dieser Art in Kairo statt.

Über den Veranstalter:

Das International Institute for Family Enterprises (IIFE) wurde 2008 als internationale Einheit des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) an der Universität Witten/Herdecke gegründet. Das WIFU ist in Deutschland der Pionier und Wegweiser akademischer Forschung und Lehre zu Besonderheiten von Familienunternehmen. Bereits bei der Institutsgründung 1998 wurde das Fundament der konsequent interdisziplinären Ausrichtung des WIFU gelegt: drei Lehrstühle - Betriebswirtschaftslehre, Psychologie / Soziologie und Rechtswissenschaften - bilden das wissenschaftliche Spiegelbild der Gestalt von Familienunternehmen. Dadurch hat sich das WIFU eine einzigartige Expertise im Bereich Familienunternehmen erarbeitet. Seit 2004 ermöglichen die Institutsträger - ein exklusiver Kreis von über 40 Familienunternehmen - dass das WIFU auf Augenhöhe als Institut von Familienunternehmen für Familienunternehmen agieren kann. Das WIFU nutzt diese europaweit einzigartigen Voraussetzungen, um Forschung und Lehre über diese besondere Organisationsform konsequent voranzutreiben und innovative Problemlösungsansätze zu erarbeiten. Mit aktuell sieben Professoren leistet das WIFU mittlerweile seit über elf Jahren einen signifikanten Beitrag zur generationenübergreifenden Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen.

Mehr Informationen über den Kongress oder das IIFE erhalten Sie von Paul Dietze: pdietze@iife.de oder auf der Seite www.iife.de

Kay Gropp | idw
Weitere Informationen:
http://www.iife.de
http://www.uni-wh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten