Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Falling Walls Lab Berlin

05.09.2012
Konferenz für Nachwuchswissenschaftler und Young Professionals: Bis 30. September 2012 bewerben

Bereits zum zweiten Mal findet in Berlin am 8. November das Falling Walls Lab statt: Masterstudenten, Doktoranden, Post-Docs, Young Professionals und Jungunternehmer unter 35 Jahren sind eingeladen, sich mit ihren Ideen zu bewerben. Die Herausforderung für die Teilnehmer des Lab besteht darin, die Jury in nur 3 Minuten von ihrem Projekt zu überzeugen.

Gesucht werden innovative Forschungsprojekte aus allen Disziplinen sowie Initiativen und Geschäftsmodelle zu gesellschaftlichen Herausforderungen. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt, auf dem Falling Walls Lab am 8. November 2012 ihre Ideen vor einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft zu präsentieren.

Alle erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber erhalten außerdem ein A.T. Kearney-Stipendium für die Teilnahme an der Falling Walls Conference am 9. November 2012 und die Übernachtung in Berlin.

Die drei Gewinner des Nachwuchswettbewerbs erhalten die einmalige Chance, ihre Initiativen und Forschungsergebnisse auf der internationalen Wissenschaftskonferenz Falling Walls am 9. November 2012 in Berlin vorzustellen.

„Nichts ist spannender als ein Blick in die Zukunft. Diese Konferenz bringt die Nobelpreisträger von morgen mit denen von heute zusammen und ist einmalig in ihrer Art“, so Dr. Martin Sonnenschein, Managing Director Central Europe von A.T. Kearney.

Das Falling Walls Lab wurde von der Falling Walls Foundation und A.T. Kearney initiiert, um wissenschaftliche und unternehmerische Innovationen voranzutreiben und den Austausch zwischen Nachwuchswissenschaftlern und Young Professionals verschiedener Fachgebiete zu fördern.

Die Idee, das Falling Walls Lab als globales Forum zu etablieren, entstand nach dem erfolgreichen Auftakt im November 2011 in Berlin. Im Rahmen der internationalen Wissenschaftskonferenz Falling Walls stellten letztes Jahr bereits 100 Kandidaten aus 38 Nationen in jeweils 3 Minuten ihre Durchbrüche vor.

Das Falling Walls Lab Berlin findet am 8. November 2012 von 10 bis 19 Uhr in der European School of Management and Technology (ESMT) am Schloßplatz 1 in Berlin satt. Bewerbungen können bis 30. September 2012 eingereicht werden. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular unter www.falling-walls.com/lab.

Über die Falling Walls Foundation

Die Falling Walls Foundation ist eine gemeinnützige Einrichtung in Berlin, die jedes Jahr am Tag des Mauerfalls die internationale Wissenschaftskonferenz Falling Walls Conference – The International Conference on Future Breakthroughs in Science and Society veranstaltet. Auf der Konferenz stellen rund 20 Spitzenwissenschaftler aus aller Welt in je 15 Minuten vor, welche Durchbrüche in Natur- und Geisteswissenschaften, Life Science, Wirtschaft und Technologie bevorstehen. Falling Walls wird unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und führenden Forschungsinstitutionen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.falling-walls.com.

Kontakt:
Falling Walls Foundation
Anne Lorenz
Projektmanagerin
Chausseestraße 8e
D-10115 Berlin
Tel.: +49 176 2020 69 89
anne.lorenz@falling-walls.com

Anne Lorenz | Falling Walls Foundation
Weitere Informationen:
http://www.falling-walls.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik