Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Facility Management hat Schlüsselrolle in Krisenzeiten

27.03.2009
EFMC 2009 – THE European Facility Management Conference
16. und 17. Juni 2009, Okura Hotel, Amsterdam, Niederlande
Laut den führenden internationalen Facility Management (FM)-Verbänden können FM-Dienstleister ihre Kunden in Krisenzeiten maßgeblich unterstützen.

„In Zeiten wie diesen rückt die Bedeutung von Facility Management ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Es geht nicht nur um Kostensenkung, sondern um nachhaltigen Mehrwert für das Kerngeschäft. Für die meisten von uns in der FM-Branche ist die aktuelle Situation eher eine Chance als eine Bedrohung“, so Albert Pilger, Chairman des European Facility Management Network (EuroFM).

EuroFM und die International Facility Management Association (IFMA) sind Gastgeber der „European Facility Management Conference“ (EFMC), die am 16. und 17. Juni 2009 in Amsterdam stattfindet (http://www.efmc2009.com). Der Veranstalter IBC Euroforum (Informa Group) sprach mit John McGee, Chair of IFMA Board of Directors, und stellte ihm drei grundlegende Fragen.

Warum ist FM in kritischen Zeiten so wichtig?
John McGee: „In kritischen Zeiten werden Budgets reduziert, Projekte werden aufgeschoben, und es wird schwieriger, einen positiven Finanzfluss aufrecht zu erhalten. FM-Fachleute sind entscheidend für das Geschäft in diesen Zeiten, wenn es darum geht, Instandhaltungsprojekte zu priorisieren, die laufenden Gebäudekosten zu überwachen, den Energieverbrauch zu verringern und zu empfehlen, welche Gebäudeverbesserungen vorgenommen und welche verschoben werden sollten.“

Was erwartet die IFMA für die FM-Branche in den nächsten ein bis zwei Jahren?
John McGee: „Wir können herausfordernde Zeiten für die nächsten Jahre erwarten. Die Neubautätigkeit wird gering bleiben, großes Gewicht wird auf der Auflösung oder Verschiebung von Projekten liegen, und man wird sich verstärkt um Kostenreduzierung bemühen. Angesichts des wirtschaftlichen Abschwungs und der positiven Wirkung des Anreizpakets wird der wesentliche Schwerpunkt auf Projekten liegen, die den Energieverbrauch und die Kosten senken.“

Welche aktuellen Herausforderungen bestehen für die globale FM-Wirtschaft?
John McGee: „Es ist entscheidend, dass nationale und internationale Verbände weiter vernetzt zusammenwirken und an gemeinsamen Initiativen arbeiten. Ein bedeutendes Beispiel ist die Partnerschaft zwischen EuroFM und IFMA. Eine solche Zusammenarbeit erlaubt den länderübergreifenden Austausch von bewährten Verfahren, Leistungsvergleichen, Forschung und Weiterbildung, um die FM-Wirtschaft weltweit voran zu bringen.“

Zusammenarbeit von Wirtschaft und Forschung
„One world, different problems – joint efforts, sustainable solutions” ist das Motto der EFMC 2009. Um die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu untermauern, sind die „Business Conference“ das parallele „Research Symposium“ miteinander vernetzt. Mehr als 50 Referenten aus Europa und Übersee sprechen über Strategien, Profitabilität und Nachhaltigkeit von FM. Keynote Speaker sind der slowenische Kulturbotschafter Miha Pogaènik, Konzertgeiger und Unternehmer, sowie der niederländische Trendbeobachter Rob Creemers. Creemers geht auf die FM-Entwicklung ein und betrachtet globale und europäische Herausforderungen. Magnus Kuchler, Partner bei Ernst & Young in Schweden, moderiert die „FM- Debatte des Jahres” zum Thema Outsourcing. Die EFMC 2009 wird unterstützt von mehr als 30 nationalen FM-Verbänden – besonders von Facility Management Nederland (FMN) und IFMA Holland – sowie von über 40 Forschungs- und Bildungsorganisationen.

Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter:
www.efmc2009.com


Fachausstellung und Rahmenprogramm
Führende FM-Dienstleister wie Echelon, Planon und die International Facility Alliance sind Aussteller im Rahmen der EFMC 2009. Das Rahmenprogramm umfasst einen Begrüßungsempfang, einen Studenten-Posterwettbewerb sowie ein Gala-Dinner anlässlich der Verleihung der „European FM Awards“. Die vier Preiskategorien sind „Partners across borders“, „European FM of the year”, “European FM researcher of the year” und “European FM student of the year”.

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IBC Euroforum GmbH (Informa Group)
Prinzenallee 3
D-40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 / 96 86-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IBC Euroforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie