Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Facility Management hat Schlüsselrolle in Krisenzeiten

27.03.2009
EFMC 2009 – THE European Facility Management Conference
16. und 17. Juni 2009, Okura Hotel, Amsterdam, Niederlande
Laut den führenden internationalen Facility Management (FM)-Verbänden können FM-Dienstleister ihre Kunden in Krisenzeiten maßgeblich unterstützen.

„In Zeiten wie diesen rückt die Bedeutung von Facility Management ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Es geht nicht nur um Kostensenkung, sondern um nachhaltigen Mehrwert für das Kerngeschäft. Für die meisten von uns in der FM-Branche ist die aktuelle Situation eher eine Chance als eine Bedrohung“, so Albert Pilger, Chairman des European Facility Management Network (EuroFM).

EuroFM und die International Facility Management Association (IFMA) sind Gastgeber der „European Facility Management Conference“ (EFMC), die am 16. und 17. Juni 2009 in Amsterdam stattfindet (http://www.efmc2009.com). Der Veranstalter IBC Euroforum (Informa Group) sprach mit John McGee, Chair of IFMA Board of Directors, und stellte ihm drei grundlegende Fragen.

Warum ist FM in kritischen Zeiten so wichtig?
John McGee: „In kritischen Zeiten werden Budgets reduziert, Projekte werden aufgeschoben, und es wird schwieriger, einen positiven Finanzfluss aufrecht zu erhalten. FM-Fachleute sind entscheidend für das Geschäft in diesen Zeiten, wenn es darum geht, Instandhaltungsprojekte zu priorisieren, die laufenden Gebäudekosten zu überwachen, den Energieverbrauch zu verringern und zu empfehlen, welche Gebäudeverbesserungen vorgenommen und welche verschoben werden sollten.“

Was erwartet die IFMA für die FM-Branche in den nächsten ein bis zwei Jahren?
John McGee: „Wir können herausfordernde Zeiten für die nächsten Jahre erwarten. Die Neubautätigkeit wird gering bleiben, großes Gewicht wird auf der Auflösung oder Verschiebung von Projekten liegen, und man wird sich verstärkt um Kostenreduzierung bemühen. Angesichts des wirtschaftlichen Abschwungs und der positiven Wirkung des Anreizpakets wird der wesentliche Schwerpunkt auf Projekten liegen, die den Energieverbrauch und die Kosten senken.“

Welche aktuellen Herausforderungen bestehen für die globale FM-Wirtschaft?
John McGee: „Es ist entscheidend, dass nationale und internationale Verbände weiter vernetzt zusammenwirken und an gemeinsamen Initiativen arbeiten. Ein bedeutendes Beispiel ist die Partnerschaft zwischen EuroFM und IFMA. Eine solche Zusammenarbeit erlaubt den länderübergreifenden Austausch von bewährten Verfahren, Leistungsvergleichen, Forschung und Weiterbildung, um die FM-Wirtschaft weltweit voran zu bringen.“

Zusammenarbeit von Wirtschaft und Forschung
„One world, different problems – joint efforts, sustainable solutions” ist das Motto der EFMC 2009. Um die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu untermauern, sind die „Business Conference“ das parallele „Research Symposium“ miteinander vernetzt. Mehr als 50 Referenten aus Europa und Übersee sprechen über Strategien, Profitabilität und Nachhaltigkeit von FM. Keynote Speaker sind der slowenische Kulturbotschafter Miha Pogaènik, Konzertgeiger und Unternehmer, sowie der niederländische Trendbeobachter Rob Creemers. Creemers geht auf die FM-Entwicklung ein und betrachtet globale und europäische Herausforderungen. Magnus Kuchler, Partner bei Ernst & Young in Schweden, moderiert die „FM- Debatte des Jahres” zum Thema Outsourcing. Die EFMC 2009 wird unterstützt von mehr als 30 nationalen FM-Verbänden – besonders von Facility Management Nederland (FMN) und IFMA Holland – sowie von über 40 Forschungs- und Bildungsorganisationen.

Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter:
www.efmc2009.com


Fachausstellung und Rahmenprogramm
Führende FM-Dienstleister wie Echelon, Planon und die International Facility Alliance sind Aussteller im Rahmen der EFMC 2009. Das Rahmenprogramm umfasst einen Begrüßungsempfang, einen Studenten-Posterwettbewerb sowie ein Gala-Dinner anlässlich der Verleihung der „European FM Awards“. Die vier Preiskategorien sind „Partners across borders“, „European FM of the year”, “European FM researcher of the year” und “European FM student of the year”.

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IBC Euroforum GmbH (Informa Group)
Prinzenallee 3
D-40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 / 96 86-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IBC Euroforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was einen guten Katalysator ausmacht

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics