Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachtagung zur Zunahme von psychosozialen Auffälligkeiten im Kindesalter

04.10.2010
Fachtagung am 18. Oktober an der HAW Hamburg

Die Fachtagung im Norden zum Thema Resilienzentwicklung am 18. Oktober an der HAW Hamburg wird erröffnet durch die Staatsrätin der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, Dr. Angelika Kempfert, von der Vizepräsidentin der HAW Hamburg, Prof. Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals, sowie Prof. Dr. Gerhard Suess, HAW Hamburg.

Kinderarmut und gestiegener Leistungsdruck – um nur ein paar gesellschaftliche Rahmenbedingungen zu nennen – tragen dazu bei, dass immer mehr Kinder und ihre Familien gehäuften Risiken ausgesetzt sind. Die Auswirkungen zeigen sich in einer zunehmenden Überforderung von Eltern und einer Zunahme von psychosozialen Auffälligkeiten im Kindesalter; belegt auch den aktuellen deutschen Kindergesundheitssurvey.

Gleichzeitig entstehen im Rahmen früher Hilfen vielfältige Unterstützungsangebote für Eltern ab der Schwangerschaft beziehungsweise kurz nach der Geburt. Diese Form der Hilfe stützt sich unter anderem auf die Resilienzforschung, die in Langzeitstudien vielfache Erkenntnisse gewonnen hat wie Kinder den vielfältigen Risiken trotzen und sich gut entwickeln können.

Allerdings bleiben Fragen, ob die bestehenden Angebote zur frühen Hilfe immer sinnvoll sind, ob das Bestmögliche erreicht und die vorhandene Wissensbasis ausgeschöpft ist. Mit der Fachtagung zur Resilienzentwicklung wird versucht, Antworten auf diese Fragen zu finden. Führende Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Resilienzforschung, der Sozialpädiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie geben einen Überblick über das vorhandene Wissen und zeigen Möglichkeiten des Umsetzens im Praxishandeln auf.

Veranstalter der Tagung ist ZEPRA, das Zentrum für Praxisentwicklung an der Fakultät Wirtschaft und Soziales der HAW Hamburg in Kooperation mit Prof. Dr. Gerhard Suess und seinem Team. Eine Teilnahme ist nach bestätigter Anmeldung möglich. Der Kostenbeitrag beträgt 55,-- €. Eine Ermäßigung auf 30,- Euro ist für Studierende und Arbeitslose möglich. Für Medienvertreterinnen und -vertreter ist die Teilnahme kostenlos.

Fachtagung „Resilienzentwicklung“ am 18. Oktober 2010, 9 bis 17 Uhr in der Aula der HAW Hamburg, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg.

Informationen zu den Gästen: Im Mittelpunkt stehen internationale Gäste, allen voran Prof. em. Dr. Alan Sroufe, der als der Pionier im Bereich der Resilienzforschung gilt und zu den international führenden Entwicklungspsychologen zählt. Zusammen mit seiner Frau Dr. June Sroufe, einer in einer Privatpraxis niedergelassenen Psychotherapeutin aus Minneapolis, hat er sich um die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Praxishandeln verdient gemacht. Prof. Dr. Carlo Schuengel von der Universität Amsterdam gilt ebenfalls als international anerkannter Vertreter der Bindungsforschung. Er und sein Team tragen insbesondere zu einer verbesserten, evidenzbasierten Hilfe für behinderte Kinder, Pflegefamilien im Bereich der frühen Hilfen bei. Prof. Dr. Jörg Fegert aus Ulm hat sich als Kinder- und Jugendpsychiater in Deutschland verdient gemacht. Im Bereich des Kinderschutzes und im Bereich der Frühen Hilfen hat er anwendungsbezogene Forschung betrieben. Darüber ist er im Wissenschaftlichen Beirat des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen des Bundes. Prof. Dr. Günther Opp hat zusammen mit Prof. Dr. Michael Fingerle das deutsche Standardwerk zur Resilienz „Kinder stärken“ herausgegeben und für sein „Positive Peer Culture“-Programm zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Beide sind wissenschaftlich im Bereich der schulischen Förderung von Kindern mit speziellen Bedürfnissen tätig. Der Organisator der Fachtagung Prof. Dr. Gerhard J. Suess ist Professor für klinische und Entwicklungspsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften und ebenfalls im Wissenschaftlichen Beirat des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen des Bundes.

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.zepra-hamburg.de/resilienz.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE