Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachtagung zur Zunahme von psychosozialen Auffälligkeiten im Kindesalter

04.10.2010
Fachtagung am 18. Oktober an der HAW Hamburg

Die Fachtagung im Norden zum Thema Resilienzentwicklung am 18. Oktober an der HAW Hamburg wird erröffnet durch die Staatsrätin der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, Dr. Angelika Kempfert, von der Vizepräsidentin der HAW Hamburg, Prof. Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals, sowie Prof. Dr. Gerhard Suess, HAW Hamburg.

Kinderarmut und gestiegener Leistungsdruck – um nur ein paar gesellschaftliche Rahmenbedingungen zu nennen – tragen dazu bei, dass immer mehr Kinder und ihre Familien gehäuften Risiken ausgesetzt sind. Die Auswirkungen zeigen sich in einer zunehmenden Überforderung von Eltern und einer Zunahme von psychosozialen Auffälligkeiten im Kindesalter; belegt auch den aktuellen deutschen Kindergesundheitssurvey.

Gleichzeitig entstehen im Rahmen früher Hilfen vielfältige Unterstützungsangebote für Eltern ab der Schwangerschaft beziehungsweise kurz nach der Geburt. Diese Form der Hilfe stützt sich unter anderem auf die Resilienzforschung, die in Langzeitstudien vielfache Erkenntnisse gewonnen hat wie Kinder den vielfältigen Risiken trotzen und sich gut entwickeln können.

Allerdings bleiben Fragen, ob die bestehenden Angebote zur frühen Hilfe immer sinnvoll sind, ob das Bestmögliche erreicht und die vorhandene Wissensbasis ausgeschöpft ist. Mit der Fachtagung zur Resilienzentwicklung wird versucht, Antworten auf diese Fragen zu finden. Führende Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Resilienzforschung, der Sozialpädiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie geben einen Überblick über das vorhandene Wissen und zeigen Möglichkeiten des Umsetzens im Praxishandeln auf.

Veranstalter der Tagung ist ZEPRA, das Zentrum für Praxisentwicklung an der Fakultät Wirtschaft und Soziales der HAW Hamburg in Kooperation mit Prof. Dr. Gerhard Suess und seinem Team. Eine Teilnahme ist nach bestätigter Anmeldung möglich. Der Kostenbeitrag beträgt 55,-- €. Eine Ermäßigung auf 30,- Euro ist für Studierende und Arbeitslose möglich. Für Medienvertreterinnen und -vertreter ist die Teilnahme kostenlos.

Fachtagung „Resilienzentwicklung“ am 18. Oktober 2010, 9 bis 17 Uhr in der Aula der HAW Hamburg, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg.

Informationen zu den Gästen: Im Mittelpunkt stehen internationale Gäste, allen voran Prof. em. Dr. Alan Sroufe, der als der Pionier im Bereich der Resilienzforschung gilt und zu den international führenden Entwicklungspsychologen zählt. Zusammen mit seiner Frau Dr. June Sroufe, einer in einer Privatpraxis niedergelassenen Psychotherapeutin aus Minneapolis, hat er sich um die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Praxishandeln verdient gemacht. Prof. Dr. Carlo Schuengel von der Universität Amsterdam gilt ebenfalls als international anerkannter Vertreter der Bindungsforschung. Er und sein Team tragen insbesondere zu einer verbesserten, evidenzbasierten Hilfe für behinderte Kinder, Pflegefamilien im Bereich der frühen Hilfen bei. Prof. Dr. Jörg Fegert aus Ulm hat sich als Kinder- und Jugendpsychiater in Deutschland verdient gemacht. Im Bereich des Kinderschutzes und im Bereich der Frühen Hilfen hat er anwendungsbezogene Forschung betrieben. Darüber ist er im Wissenschaftlichen Beirat des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen des Bundes. Prof. Dr. Günther Opp hat zusammen mit Prof. Dr. Michael Fingerle das deutsche Standardwerk zur Resilienz „Kinder stärken“ herausgegeben und für sein „Positive Peer Culture“-Programm zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Beide sind wissenschaftlich im Bereich der schulischen Förderung von Kindern mit speziellen Bedürfnissen tätig. Der Organisator der Fachtagung Prof. Dr. Gerhard J. Suess ist Professor für klinische und Entwicklungspsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften und ebenfalls im Wissenschaftlichen Beirat des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen des Bundes.

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.zepra-hamburg.de/resilienz.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics