Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachtagung Rapid Prototyping 2016 beschäftigt sich mit „Additive Manufacturing“

30.03.2016

Am 15. April 2016 findet an der HAW Hamburg die 15. Fachtagung Rapid Prototyping statt. In diesem Jahr beschäftigt sich das traditionsreiche Forum aus Wissenschaftsexperten und Industrieunternehmen mit den Möglichkeiten des „Additive Manufacturing“. Vorgestellt werden vor allem Anwendungen in der Fertigung von Metallbauteilen.

Im öffentlichen Diskurs dominiert der Begriff des 3D-Drucks. Mit ihm ist in der Regel das gemeint, was „generativ“ – und also im Schichtverfahren – hergestellt wird. Der Begriff bezeichnet auch Anlagen, die man günstig als Bausatz erwerben kann.


Beckenteilersatz

Implantcast (http://www.implantcast.de)

Relativ neu dagegen ist die Bezeichnung des „Additive Manufacturings“, mit dem man die Herstellung von fast oder tatsächlich einbaufertigen Werkstücken beschreibt. Besonders in der Medizintechnik und im Flugzeugbau machen kleine Serien dieses Verfahren wegen der meist hohen Werkzeugkosten interessant. Und auch die Automobilindustrie zeigt steigendes Interesse.

Der Weg von der etablierten Anwendung des „Rapid Prototypings“ hin zu einer generativen Serienfertigung ist allerdings lang. Wichtige Merkmale sind die Reproduzierbarkeit, die Qualität der Bauteile, die Baugeschwindigkeit sowie die Automatisierung der Prozesse.

Wie diese Potenziale gezielter erschlossen werden können, möchten die Akteure aus Wissenschaft und Industrie auf der 15. Fachtagung Rapid Prototyping den Teilnehmerinnen und Teilnehmern näher bringen. In Fachvorträgen werden aktuelle Entwicklungen in der Produktion von Metallteilen dargestellt. Die wirtschaftlichen Aspekte behandelt die Fallstudie eines Dienstleisters.

In einem Vortrag aus der Medizintechnik wird demonstriert, wie heute Implantate aus Metall im Additive-Manufacturing-Verfahren hergestellt und Patienten eingesetzt werden. Die Verknüpfung von additiver Fertigung mit Methoden der Bionik birgt Potenziale auch für den automobilen und flugtechnischen Leichtbau.

Innovationen für Studium und Lehre: Seit mehr als 10 Jahren lernen Studierende des Departments Maschinenbau und Produktion den 3D-Druck praktisch kennen. Die alte Rapid-Prototyping-Anlage wurde nun durch eine Manufacturing-Anlage ersetzt. Diese ist in der Lage, Kunststoffbauteile aus ABS, PC oder Nylon zu fertigen, die vielen mechanischen und thermischen Belastungen standhalten.

Die 15. Fachtagung Rapid Prototyping findet statt:
Am Freitag, den 15. April 2014, ab 13.30 Uhr,
HAW Hamburg, Department Maschinenbau und Produktion,
Berliner Tor 21, Aula, 20099 Hamburg.

(Wegen der starken Nachfrage ist eine Online-Anmeldung erforderlich: http://haw-hamburg.eu/rp/anmeldung-csv.html)

Kontakt:
HAW Hamburg
Department Maschinenbau und Produktion
Prof. Dr. Günther Gravel
Tel.: 040.428 75-8625
guenther.gravel(@)haw-hamburg.de

Weitere Informationen:

https://www.haw-hamburg.de/ti-mp/aktuell/veranstaltungen/rapid-prototyping-facht...
http://haw-hamburg.eu/rp/anmeldung-csv.html

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise