Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachtagung „Männer in KiTas“ an der FH Frankfurt

26.08.2013
Neue Wertschöpfung – Männer als Erziehungspartner

Bundesweite Fachtagung „Männer in KiTas“ an der FH Frankfurt am Main thematisiert die Gleichstellung von Männern in Erziehung und Bildung

Am 27. und 28. September 2013 findet an der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) die vierte bundesweite Fachtagung „Männer in KiTas: Neue Wertschöpfung – Männer als Erziehungspartner“ statt. Im Mittelpunkt der Vorträge und der 19 Workshops steht die Frage, welche positiven Werte die Gesellschaft aus dem Engagement von Männern, ob als Erzieher und/oder als Väter, schöpfen und entwickeln kann.

Die gemeinsam von 25 Kooperationspartner/innen organisierte Tagung richtet sich vorrangig an Erzieherinnen/Erzieher und Pädagogen/Pädagoginnen. Eine Anmeldung ist bis 19. September 2013 online unter http://www.maennerinkitas.de möglich.

„Die pädagogischen Fähigkeiten von Männern zu erkennen, wertzuschätzen, zu fördern und als selbstverständlichen Bestandteil der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern anzusehen, gehört zu den gesellschaftlichen Aufgaben unserer Zeit“, betont Prof. Dr. Margitta Kunert-Zier vom Fachbereich 4 - Soziale Arbeit und Gesundheit der FH Frankfurt, die mit Prof. Dr. Frank Dammasch (FH Frankfurt) sowie Gunter Neubauer vom Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen an den Eröffnungsvorträgen beteiligt ist.

„Ziel der Fachtagung ist es, für die Gestaltung des professionellen Erziehungsalltags zukunftsfähige Formen der Zusammenarbeit zu stärken. Diese sollen nicht nur den Gemeinsamkeiten, sondern auch den Unterschiedlichkeiten der Geschlechter in all ihren Qualitäten Rechnung tragen und Wert auf die gemeinsame Verantwortung legen“, erklärt Wolfgang Englert, Koordinator der Elementar AG im Männernetz Hessen e.V. „Bedingung dafür ist, dass Gleichwertigkeit und gegenseitige Wertschätzung von Männern und Frauen untereinander in der Kindertagesbetreuung und in der frühen Bildung den Mädchen und Jungen vorgelebt werden. So lernen sich diese als gleichwertige und eigenverantwortlich tätige Persönlichkeiten wahrzunehmen“, führt der Systemische Familientherapeut weiter aus.

Die Vorträge stellen wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Modelle vor, die ermuntern sollen, männliche Fachkräfte für die Arbeit in KiTas zu gewinnen. Die Teilnehmenden diskutieren die bisherigen Erfahrungen von KiTa-Teams mit männlichen Fachkräften, bezogen auf die Beziehungsqualitäten in der Arbeit mit den Kindern und Eltern sowie auf die Dialogqualitäten in der Teamarbeit. Außerdem wird der Frage nachgegangen, welchen Gewinn die systematische Berücksichtigung von Geschlechterfragen in Kindertageseinrichtungen verspricht. Ziel ist zudem, Perspektiven zu entwickeln, wie die Berufsbilder im U 3-, Elementar- und Primarbereich für Frauen und Männer aufgewertet werden können.

Die 19 Workshops sorgen für einen praxisnahen Erfahrungsaustausch; Themen sind unter anderem die Erwartungen an Männer im pädagogischen Alltag, aber auch deren professionelles Arbeiten und Kooperieren in gemischtgeschlechtlichen Teams und die speziellen Arbeitsbedingungen von Erziehern in der Arbeit mit Müttern oder Vätern, Jungen oder Mädchen. An beiden Tagen wird es einen Markt der ESF – Modellprojekte „MEHR Männer in KiTas“ und einen so genannten Gender-Parcours geben, der zur Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen aus unterschiedlichen Perspektiven anregt. Das Modellprogramm „MEHR Männer in KiTas“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Es ist Teil des gleichstellungspolitischen Bundesprogramms „Mehr Männer in KiTas“. Das Projekt soll dazu beitragen, den Anteil männlicher Fachkräfte in KiTas mittelfristig auf 20 Prozent zu erhöhen.

Organisiert wird die Tagung von der Elementar-AG für Männer in KiTas Frankfurt im Männernetz Hessen e.V., die als Forum männlicher pädagogischer Fachkräfte aus KiTas fungiert, in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit der FH Frankfurt, dem gFFZ – Gender- und Frauenforschungszentrum der hessischen Hochschulen und zahlreichen weiteren Kooperationspartnern. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Land Hessen, der Stadt Frankfurt am Main, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie weiteren KiTa-Trägern und Stiftungen.

Infos zur Fachtagung: http://www.maennerinkitas.de/
Termin: 27. und 28. September 2013, 9.30-18.30 Uhr sowie 9-16 Uhr
Ort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz/Kleiststr., Gebäude 4.
Kontakt: E-Mail: info@maennerinkitas.de
Kontaktdaten des Trägers:
Männernetz Hessen e.V.
Geschäftsstelle:
Egenolffstraße 22
60316 Frankfurt am Main
Tel.: 0160 208 66 13
Fax: 03212 208 66 13
Maennernetz-Hessen@web.de

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.maennernetz-hessen.de
http://www.maennerinkitas.de/

Weitere Berichte zu: ESF Fachkraft Fachtagung Kitas Männernetz Senior Citizens Soziale Arbeit Wertschöpfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rotierende Rugbybälle unter den massereichsten Galaxien

23.05.2018 | Physik Astronomie

Invasive Quallen: Strömungen als Ausbreitungsmotor

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Matrix-Theorie als Ursprung von Raumzeit und Kosmologie

23.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics