Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachtagung „blickpunkt sportmanagement“ mit hochkarätigen Referenten

09.11.2010
Knapp vier Wochen vor der Fachtagung „blickpunkt sportmanagement“ und der damit verbundenen Firmenkontaktmesse, laufen Planung und Organisation auf Hochtouren.

So gibt es neue erfreuliche Nachrichten für beide Veranstaltungen: Das Programm für die Fachtagung steht! Freuen darf man sich nun sowohl auf spannende Vorträge wie beispielsweise zum Bewerbungsverfahren Olympischer Spiele oder über die Risiken einer Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018 in München, als auch auf Diskussionsrunden, die sich mit der Ausrichtung der Jugendolympiade auseinandersetzen.

In den letzten Wochen konnte das Organisationsteam, das sich ausschließlich aus Studierenden des Studiengangs Sportmanagement der Ostfalia Hochschule zusammensetzt, eine Reihe weiterer Firmen- und Referentenzusagen verzeichnen.

Nach ersten Zusagen von Prof. Dr. Helmut Digel, Council-Mitglied des Internationalen Leichtathletikverbands (IAAF), Dr. Karl Quade, Stellvertretender Direktor und Leiter der Abteilung „Forschung und Entwicklung“ im Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Dieter Janecek, Bayerischer Landesvorsitzender Bündnis 90 / Die Grünen und Boris Schwartz, Leiter Umweltangelegenheiten, Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH, konnten nun mit Ingo Weiss, Vorsitzender der Deutschen Sportjugend und Präsident des Deutschen Basketballbundes, Prof. Dr. Frank Daumann, Sportökonom an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Cornelia Plätzer, Head of Planning Processes München 2018, weitere hochkarätige Referenten für die diesjährige Fachtagung gewonnen werden. Mit Dr. John Beech, Head of Sport & Tourism Applied Research, Coventry University, United Kingdom wird zudem dieses Jahr auch der erste internationale Referent begrüßt.

„Wir befinden uns nun auf der Zielgeraden und auch die Finanzierung der Veranstaltungsreihe ist durch unsere zahlreichen Förderer und Sponsoren gedeckt, sodass wir, wie schon in den vergangenen Jahren, beide Veranstaltungen für Studierende kostenfrei anbieten können“, sicherten die Organisatoren der Fachtagung und Firmenkontaktmesse zu.

Erfreuliche Nachrichten gibt es auch für die Firmenkontaktmesse, bei der zahlreiche potentielle Arbeitgeber wie der Fußball Bundesligist, die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, die Sport Thieme GmbH, sowie die Motorsport Arena Oschersleben GmbH und der Veranstalter der Flyeralarm Ruder-Bundesliga, die Ruder-Event GmbH & Co.KG ihre Teilnahme am 30.11.2010 zusicherten. Weiterhin konnten mit der insignis GmbH ebenfalls eine Agentur aus dem Bereich Kommunikation, mit der Techniker Krankenkasse eine der großen Krankenkassen in Deutschland und mit der Ferien Fußball Schule ein Unternehmen aus dem Bereich Fußballtrainingscamps für Kinder und Jugendliche für die diesjährige Firmenkontaktmesse gewonnen werden. Zusätzlich sind mit dem Career Service, dem ImPuls e.V. – Studentische Sportberatung und dem SpoMan e.V. auch hochschulinterne Organisationen vertreten.

Ab sofort ist die Anmeldung zu beiden Veranstaltungen über die Homepage www.ostfalia.de/blickpunkt-sportmanagement möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Überblick Veranstaltungen:
Internationale Exkursion (17. - 24. Oktober)
Fachtagung (29. November, 9:00 - 18:00 Uhr)
Firmenkontaktmesse (30. November, 10:00 - 17:00 Uhr)
Text: Arne von Horsten (Organisationsteam "blickpunkt sportmanagement", PR/Öffentlichkeitsarbeit)

Evelyn Meyer-Kube | idw
Weitere Informationen:
http://www.ostfalia.de/blickpunkt-sportmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive

Nanoinjektion steigert Überlebensrate von Zellen

22.02.2017 | Physik Astronomie