Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachkongress: Integrative Medizin in der Onkologie – Was Darmzentren von Brustzentren lernen können

09.08.2012
Interdisziplinärer Erfahrungsaustausch zwischen Medizinern aus Brust- und Darmzentren: Gefördert von der Carstens-Stiftung, findet am Mittwoch, dem 29. August 2012, von 8.30 bis 18.30 Uhr im Berliner St. Joseph Krankenhaus ein Kongress zur integrativen Medizin in der Onkologie statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom Tempelhofer Darmzentrum am St. Joseph Krankenhaus.

Die Kongressteilnahme ist kostenfrei; die Berliner Ärztekammer vergibt dafür acht Fortbildungspunkte.

Ausgehend von den Erkenntnissen aus der Brustkrebstherapie, diskutieren Referenten aus Berlin, Hamburg, Essen, München und Öschelbronn die Notwendigkeit ebenso wie die Vorteile der integrativen Onkologie für die erfolgreiche Behandlung von Darmkrebspatienten. So stellt beispielsweise Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung für Naturheilkunde am Berliner Immanuel Krankenhaus, die Möglichkeiten der Mind-Body-Medizin in der Onkologie vor und gibt Empfehlungen zur Anwendung in der Darmkrebstherapie. Die Mind-Body-Medizin integriert moderne wissenschaftliche Medizin, Psychologie, Ernährung und körperliche Betätigung zur Stimulation der natürlichen Selbstheilungskräfte.

Darüber hinaus gewähren u.a. Experten für Traditionelle Chinesische Medizin, Hypno- und Aromatherapie Einblicke in ihre Arbeit und erörtern die Frage, wann welche Behandlungsmethode am wirkungsvollsten eingesetzt werden kann: vor bzw. nach der Operation oder auch palliativ.

Prof. Dr. med. Reiner Kunz, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie am St. Joseph Krankenhaus und Leiter des Tempelhofer Darmzentrums, hat den Kongress initiiert und führt durch die Veranstaltung: „Dass wir viele hochkarätige Mediziner und Therapeuten für den Erfahrungsaustausch gewinnen konnten, freut mich sehr. Ich bin gespannt auf unterschiedliche Sichtweisen, kontroverse Debatten und neue Erkenntnisse.“

Ab 16.30 Uhr können sich Patienten, ihre Angehörigen und Interessierte über die Therapiemöglichkeiten in der Integrativen Onkologie informieren. Dann präsentieren Fachleute des St. Joseph Krankenhauses sowie Referenten des Tages ihre Behandlungskonzepte und laden zum Gespräch darüber ein.

Ansprechpartner
Frederik Betsch
Karl und Veronica Carstens-Stiftung
Pressesprecher
Am Deimelsberg 36, 45276 Essen
Tel: 0201 56305 34
Mob.: 0176 444 28720
f.betsch@carstens-stiftung.de
www.carstens-stiftung.de
Corinna Riemer
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof
Wüsthoffstr. 15
12101 Berlin
Tel.: 030/7882-2562
Fax: 030/7882-2775
corinna.riemer@sjk.de
www.sjk.de

Frederik Betsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.sjk.de
http://www.carstens-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics