Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachausstellung zeigt aktuelle Trends der Automobilelektronik

26.09.2013
Auf ausgebuchter Ausstellungsfläche präsentieren führende Hersteller bei der „Elektronik im Fahrzeug“ am 16. und 17. Oktober 2013 in Baden-Baden innovative Entwicklungen von Infotainment bis zum Ladesystem für Elektrofahrzeuge

Innovative Entwicklungen und aktuelle Trends – dies gilt für das Vortragsprogramm der „Elektronik im Fahrzeug“ ebenso wie für die begleitende Fachausstellung. Über 110 Aussteller werden am 16. und 17. Oktober 2013 in Baden-Baden ihr Angebot präsentieren und unterstreichen damit die Bedeutung des internationalen Kongresses als Branchentreffpunkt. Die Erweiterung des Kongresshauses Baden-Baden konnte das gestiegene Interesse an der Fachausstellung teilweise auffangen, doch wie bereits 2011 ist die Fläche komplett ausgebucht.

„Die hohe Nachfrage verdeutlicht, dass die Kompetenz unseres Publikums und die Möglichkeit, sich mit führenden Fachexperten auszutauschen, wichtiger Anreiz für die ausstellenden Firmen sind“, erklärt Timo Taubitz, Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH. „Das Portfolio der Aussteller deckt wie der Kongress selbst die aktuellen Themen der Branche ab.“

Eine zukunftssichere und globale Elektromobilität sind das Ziel der „Initiative Ladeschnittstelle“. Die Kooperation von Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen hat in enger Abstimmung mit den amerikanischen Automobilherstellern Chrysler, Ford und General Motors die Entwicklung des Combined Charging Systems zu einem offenen, universellen Ladesystem für Elektrofahrzeuge vorangetrieben. Das System vereint alle verfügbaren Ladearten in nur einer Schnittstelle im Fahrzeug. Ein-phasiges Laden mit Wechselstrom oder schnelles Wechselstromladen mit Drehstromanschluss sind ebenso möglich wie Gleichstromladen für Haushalte oder ultraschnelles Gleichstromladen an Stromtankstellen. Zudem maximiert das System die Fähigkeit zur Integration von E-Fahrzeugen in zukünftige Smart Grids mithilfe einer einheitlichen Breitbandkommunikation.

Aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich Infotainment stellt die Renesas Electronics Europe GmbH mit der „R-Car“ Prozessor Plattform vor. Eine 3D-Navigation und ein Multimedia-System veranschaulichen vor Ort die Eigenschaften der „R-Car“ Familie: eine CPU-Performance von 25.000 DMIPS, HD-Qualität bei der Bildverarbeitung sowie eine integrierte Graphic Processing Unit, die sich auch für 3D-Grafikanwendungen eignet.

Elektronische Lösungen der Fahrzeugdiagnose zeigt die Softing Messen & Testen GmbH. Im Mittelpunkt steht hierbei die achte Version des Diagnostic Tool Sets (DTS), das neben dem Standard ODX 2.2.0 auch den ISO Standard OTX (Open Test Sequence Exchange) unterstützt. Speziell für Fahrversuche und Prüfstandanwendungen entwickelte Messtechnik ist mit den Produkten SMT und der µ-Serie ebenfalls zu sehen.

Mit den Themengebieten Fahrassistenz und Connectivity setzt sich auf der Fachausstellung unter anderem die ESG Elektroniksystem und Logistik-GmbH auseinander. Sie präsentiert Advanced Driving Assistent Systems (ADAS), hier insbesondere Lösungen zur Bilderkennung von Kamerasystemen, sowie Connected Car Services inklusive einer end2end Diagnose für C2X-Systeme. Eine interoperable Testplattform zur Evaluierung drahtloser Ladekommunikationsverfahren aufzubauen, ist der Beitrag von ESG für den Einsatz von ISO/IEC 15118 als Kommunikationsstandard für induktive Ladesysteme und ebenfalls Teil des Ausstellungsprogrammes.

Weitere namhafte Aussteller sind IAV, Spansion und Synopsys sowie Carmeq, Math Works, NXP und L&T Technology Services.

Anmeldung und Programm unter www.elektronik-im-fahrzeug.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.elektronik-im-fahrzeug.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften