Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

f-cell 2011: Wasserstoff – Baustein für eine ökologische Energiezukunft

31.05.2011
Mobilität ohne Emissionen: grüner Wasserstoff macht es möglich. Wie ein Hybrid-Kraftwerk aus erneuerbaren Energien Strom, Wärme und Kraftstoff produzieren kann, berichtet Enertrag-Vorstand Werner Diwald in seinem Vortrag während des Brennstoffzellen-Fachforums f-cell am 26. und 27. September 2011 in Stuttgart. Das komplette Vortragsprogramm des f-cell-Kongresses mit rund 70 Referaten von international renommierten Fachleuten ist jetzt unter www.f-cell.de verfügbar.

"Strom, Wärme, Kraftstoff: Wir müssen das gesamte Energie-Versorgungssystem betrachten, dann finden wir überzeugende, nachhaltige Lösungen", sagt Werner Diwald, Vorstand der Enertrag AG aus Dauerthal in der Uckermark, und berichtet von einem beispielhaften Projekt: dem Hybrid-Kraftwerk in Prenzlau, das sein Unternehmen baut.

Quasi gleichzeitig mit seinem Vortrag während des diesjährigen internationalen Brennstoffzellen-Fachforums f-cell am 26. und 27. September in Stuttgart, liefert das derzeit im Bau befindliche Kraftwerk, seinen ersten grünen Wasserstoff (H2). Ein mit aktuell nicht benötigtem Windstrom angetriebener Elektrolyseur stellt ihn aus Wasser her und speichert so ungleichmäßig verfügbare Windenergie zwischen. Der Wasserstoff wandert dann entweder zur H2-Tankstelle und in den Tank emissionsfreier Brennstoffzellen-Fahrzeuge oder zusammen mit Biogas in ein Blockheizkraftwerk, wo daraus Wärme und Strom für die Gebäudeenergieversorgung entstehen. "Es wäre auch möglich, den Wasserstoff in das vorhandene Erdgasnetz einzuspeisen", erklärt Werner Diwald. Gasturbinen oder Brennstoffzellen könnten das Gas vor Ort in Strom umwandeln. Der heftig diskutierte, teure Ausbau der Stromnetze wäre so überflüssig.

„Wasserstoff wird ein wichtiger Baustein für den Energiemarkt der Zukunft sein“, sagt auch Professor Bernd Höhlein von der EnergieAgentur.NRW, der in seinem f-cell-Vortrag auf die Kosten der Wasserstoff-Nutzung für eine mögliche künftige Elektromobilität mit Brennstoffzellenantrieb eingehen wird. Dr. Manfred Waidhas von Siemens betont in seiner Rede über die großtechnische Erzeugung von Wasserstoff: „H2 ist nicht nur ein sehr vielseitiger Energieträger. Es ist das einzige Energiespeichermedium, das auch bei Energie mit einer Leistung von über zehn Gigawattstunden noch funktioniert.“ Der Deutsche Wasserstoff Verband (DWV) wird das f-cell-Forum nutzen, um sein druckfrisches Kompendium vorzustellen, das über die Sicherheit von Wasserstoff aufklärt. Vom International Council on Clean Transportation aus San Francisco kommt der Präsident Dr. Alan Lloyd. Er berichtet über Lösungen für eine nachhaltige Mobilität. Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellen¬technologie geht in seinem Vortrag auf die Rolle von Wasserstoff im Zusammenhang mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien ein.

Programm unter www.f-cell.de online
Insgesamt erwarten die f-cell-Teilnehmer rund 70 Vorträge, die sich mit Wasserstoff-Infrastruktur, Brennstoffzellen-Anwendungen für portable Geräte, für Gebäude-energieversorgung sowie unter dem Motto "Mobile Anwendungen – Brennstoffzellen und Batterien bewegen die Zukunft" mit Elektromobilität beschäftigen. Renommierte internationale Referenten unter anderem aus Japan, China und Kanada haben ihr Kommen ebenso zugesagt, wie wichtige deutsche Akteure von Daimler, BMW, Opel, BASF, EnBW, Vaillant oder Linde sowie Wissenschaftler aus Forschungseinrichtungen - zum Beispiel dem Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), dem Forschungszentrum Jülich sowie dem Zentrum für Solarenergie und Wasserstoffforschung (ZSW). Das detaillierte Programm steht jetzt unter www.f-cell.de im Internet zur Verfügung.

Neben dem umfangreichen Vortragsprogramm bietet die f-cell ihren rund 800 erwarteten Besuchern eine Messe mit zirka 50 Ausstellern aus der Branche.

Weitere Informationen und Bilder erhalten Sie bei:

Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Lena Jauernig
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
Tel.: 0711-656960-56
E-Mail: f-cell@messe-sauber.de
eoscript Public Relations
Elena Gehring
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
Fon 0711-65227929
E-Mail: ege@eoscript.de
Internet: www.eoscript.de

Elena Gehring | eoscript Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.f-cell.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Simulation: Neuartiger zweidimensionaler Schaltkreis funktioniert mit magnetischen Quantenteilchen

22.01.2018 | Physik Astronomie

Vogelmonitoring leicht gemacht: Erfassung der Brutvögel wird digitalisiert

22.01.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

22.01.2018 | Physik Astronomie